Nur Därme aus Brasilien können Cervelat retten
publiziert: Montag, 22. Dez 2008 / 14:34 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Dez 2008 / 17:05 Uhr

Bern - Die Existenz des Cervelats sei gesichert, hielt der Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) in Bern vor den Medien fest. Aber alle Sorgen sei man noch nicht los. Um die Nationalwurst zu retten, brauche es die Rinderdärme aus Brasilien.

Der inoffiziellen eidgenössischen Nationalwurst droht das Aus.
Der inoffiziellen eidgenössischen Nationalwurst droht das Aus.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
6 Meldungen im Zusammenhang
Bis die Därme aber wieder in die EU und die Schweiz importiert werden dürfen, hätten die Fleischverarbeiter weiterhin mit Engpässen zu kämpfen, sagte Rolf Büttiker, Präsident des SFF und Leiter der Task Force Cervelat.

Seit dem 1. April 2006 ist der Import von Rinderdärmen aus Brasilien wegen BSE-Gefahr verboten. Mit einem Antrag an die EU-Kommission hofft die Task Force nun auf eine Neubeurteilung des Importverbots. Der Antrag wurde am 19. Dezember vom Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) zusammen mit einer Risikoanalyse eingereicht.

Die Analyse wurde von einer Expertengruppe, bestehend aus englischen, holländischen und deutschen Wissenschaftlern, erstellt. Darin schätzen sie das BSE-Risiko für die Konsumenten beim Verzehr von Rinderdärmen mengenmässig ab.

Es stellte sich heraus, dass das Risiko für den Menschen, sich durch solche Rinderdarm-Wursthüllen mit BSE anzustecken, «sehr niedrig» ist. Die Studie liefere gemäss SFF genügend wissenschaftliche Argumente, Rinderdärme aus Ländern mit kontrolliertem BSE-Risiko, also auch aus Brasilien, als Wursthüllen zuzulassen.

Därme aus Paraguay zugelassen

Seit dem 22. Dezember ist der Import von Därmen aus Paraguay wieder zugelassen. «Die Zulassung von Paraguay als Darmexporteur wird den Markt weiter entlasten», sagte Daniel M. Mäder, Sprecher des Verbandes des Schweizer Darmhandels, an der Medienkonferenz.

Doch auch mit diesem «Erfolg» können Versorgungslücken mittelfristig noch nicht ausgeschlossen werden, wie Büttiker sagte. Die Vorräte der Schweizer Fleischwarenproduzenten seien so aufgestockt, dass sie bei einzelnen Betrieben bis Ende Grillsaison 2009 reichen sollten.

Das Problem ist laut Büttiker erst gelöst, wenn die Därme aus Brasilien wieder importiert werden dürften. In der Schweiz werden pro Jahr rund 160 Millionen Cervelats verspiesen.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund hat das Importverbot von Rinderdärmen aus Brasilien aufgehoben. Damit wurde ein Schlussstrich unter die ... mehr lesen
Des Schweizers liebste Wurst gerettet.
Seit 2007 stecken Cervelats in Rinderdärmen aus Argentinien, Paraguay und Uruguay.
Bern - Schlechte Nachricht an der ... mehr lesen 1
Bern - Das Überleben der Schweizer Cervelat ist noch immer in der Schwebe. Die EU entscheidet im Herbst darüber, ob die ... mehr lesen
Vorübergehend wurden Wursthüllen aus Paraguay importiert.
Bern - Rinderdärme aus Uruguay, Argentinien und Paraguay eignen sich zur Herstellung der Schweizer Nationalwurst Cervelat. Dies ergaben Tests der Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux (ALP). mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Das Problem mit der Beschaffung von Rinderdärmen für die Hülle der Schweizer Nationalwurst hat sich zwar ... mehr lesen 1
Das Problem mit der Beschaffung von Rinderdärmen für die Cervelat-Hülle hat sich ein wenig entschärft.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Russisches Einfuhrverbot von Obst und Gemüse aus Polen: Polen habe «wiederholt» gegen Regelungen zur Nahrungsmittelsicherheit verstossen. (Symbolbild)
Russisches Einfuhrverbot von Obst und Gemüse aus Polen: Polen habe ...
Ukraine  Moskau - Nach der Verhängung internationaler Wirtschaftssanktionen gegen Moskau verbietet Russland weitgehend den Import von Obst und Gemüse aus Polen. Betroffen seien ab Freitag «fast alle» Einfuhren dieser Art, teilte die Lebensmittelaufsicht Rosselchosnadsor mit. 
Dschungelbuch Melken war europaweit bis in die frühe Neuzeit ausschliesslich Frauensache - ausser in der Schweiz. Deshalb verspotteten die Schwaben ... mehr lesen  
Während das Bauernsterben in der Schweiz grassiert, feiert der Lifestyle «Bauer» Chilbi. (Bild: 	 Bauer, ledig, sucht...)
Schlechte Qualität  Bern - Der anhaltende Regen setzt den Getreidebauern zu: Zwischen 20 und 30 Prozent des bereits geernteten Weizens ist von schlechter Qualität und eignet sich nur noch für den Futtersektor. Wie die gesamte Weizenernte ausfällt, entscheidet sich in den nächsten zwei Wochen.  
Heftige lokale Regenfälle haben in Altstätten am Montag zu zahlreichen überfluteten Kellern und Strassen geführt.
Altstätten unter Wasser und St. Galler Kapo warnt In der Ostschweiz ist weiter mit Dauerregen zu rechnen. Wie die Polizei des Kantons St. Gallen mitteilt, besteht die ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3400
    Ja positiv denken Nämlich das Levrat in der EU Frage noch über 70 % der Bevölkerung gegen ... heute 11:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Lieber ein wenig positiver denken! Einige denken bei der Schweiz zuerst an den Mythos von 1291: Sie ... heute 09:27
  • keinschaf aus Wladiwostok 2507
    Nanu... Die TV-Soaps schaue ich zwar nicht, aber alles andere kann ich auch ... gestern 18:10
  • Radiation aus ennetbürgen 1
    Gesund bleiben Gibt es wirklich Menschen die absichtlich schädliche Stoffe für die ... Mi, 30.07.14 20:25
  • BigBrother aus Arisdorf 1444
    Geiz ist Geil ist ein weiteres Problem! Dies kann ich alles unterschreiben. Ein nicht unwesentlicher Teil fehlt ... Mi, 30.07.14 18:41
  • HeinrichFrei aus Zürich 338
    Wer Frieden will darf kein Kriegsmaterial exportieren Wer Frieden will darf kein Kriegsmaterial exportieren, schon gar nicht ... Mi, 30.07.14 13:16
  • kubra aus Port Arthur 3010
    man darf gespannt sein, wie der gelernte Anwalt Putin reagiert. Es gibt nicht ... Mo, 28.07.14 12:42
  • keinschaf aus Wladiwostok 2507
    Oettinger's Märchen "Das Ziel ist höher als in einem vorherigen Entwurf. Allerdings halten ... Do, 24.07.14 05:46
Energie der Zukunft?
Green Investment Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt Das Istituto di Chimica dei Composti ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
31.07.2014
stellencenter.ch Logo
31.07.2014
29.07.2014
Posta Power Logo
28.07.2014
CITY GUIDE Logo
28.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 14°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 12°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 13°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Luzern 15°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 15°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 21°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten