«Newsweek» pfuscht bei Obama-Story
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 17:13 Uhr
Laut Niall Ferguson hat Präsident Obama kein Wahlversprechen eingehalten.
Laut Niall Ferguson hat Präsident Obama kein Wahlversprechen eingehalten.

New York/Wien - Das renommierte US-Magazin «Newsweek» wird von Journalisten und Lesern scharf kritisiert. Der Reporter Niall Ferguson hat vor wenigen Tagen einen Artikel über die Verfehlungen des US-Präsidenten Barack Obama veröffentlicht und sich dabei die Finger verbrannt.

Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Barack ObamaBarack Obama
Seine Theorie, wonach Obama nahezu keines seiner Wahlversprechen eingehalten hat, wurden von den Lesern schnell widerlegt. Durch den öffentlichen Druck entschied sich das selbst erklärte Qualitätsmedium zu einer Stellungnahme, in der man offen zugibt, dass Artikel von Mitarbeitern nicht auf die Richtigkeit überprüft werden.

Keine Spezialisten und Akademiker

«Als ich noch als Journalist tätig war, hatte ich zumindest einen Tag lang Zeit, um eine Geschichte zu recherchieren. Heute haben Journalisten einfach keine Zeit mehr», sagt Fred Turnheim, Präsident des Österreichischen Journalisten Clubs im Interview. Er beobachtet, dass sich Medienhäuser immer öfter für die billigere Arbeitskraft entscheiden, anstatt auf Qualität zu setzten. «Es gibt zu wenig Spezialisten und Journalisten mit einer richtigen akademischen Ausbildung. Den Verlust des Vertrauens hat sich die Branche selbst zuzuschreiben», so Turnheim.

Der amerikanische Volkswirt und Kolumnist Paul Krugman stellt als Reaktion auf den «Newsweek»-Artikel fest: «Offensichtlich prüfen die nicht nach.» Die Antwort von «Newsweek»-Sprecher Andrew Kirk liess nicht lange auf sich warten: «Wie andere Medienhäuser haben auch wir keine Fact-Checking-Abteilung und vertrauen auf die Richtigkeit der Artikel unserer Mitarbeiter.» Krugmans Blog-Eintrag, in dem die Fehler des Journalisten im Einzelnen diskutiert werden, macht indessen im Internet seine Runden und sorgt für weltweite Empörung in der Medienbranche. «Der Artikel ist voller Fehler und Halbwahrheiten», stellt Krugman fest.

Fox News berichtete unreflektiert

Beobachter sprechen von unethischem Verhalten des Magazins und verweisen auf die Berichterstattung des Nachrichtensenders «Fox News», der über den Artikel unkritisch und unreflektiert berichtet haben soll. «Fox News hat die unzähligen Recherchefehler nicht hinterfragt, die man mit einer einfachen Google-Suche aufdecken hätte können. Wenn sich für Fox News ein Argument als nützlich erweist, wird die Wahrheit ignoriert», schreibt John Whitehouse von Mediamatters.

Das Vertrauen in Medien in den USA aber auch in Europa sinkt seit Jahren rapide. Im deutschsprachigen Raum gibt es wenige Medien, die laut dem ÖJC-Präsidenten als Qualitätsmedien einzustufen sind.

(li/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Weniger als 100 Tage vor der Wahl kann sich US-Präsident Barack Obama über gute Umfragewerte in Schlüsselstaaten ... mehr lesen 4
Leichter Vorteil für Barack Obama. (Archivbild)

Barack Obama

Maske, DVD, Poster und Headknocker vom 44. Präsidenten der USA
DVD - Biographie / Portrait
BARACK OBAMA - EIN SUPERSTAR AUF DEN SPUREN ... - DVD - Biographie / Portrait
Regisseur: Bob Hercules, Keith Walker - Actors: Barack Obama - Genre/T ...
26.-
DVD - Geschichte
BY THE PEOPLE - DIE WAHL DES BARACK OBAMA (OMU) - DVD - Geschichte
Regisseur: Amy Rice, Alicia Sams - Actors: Barack Obama - Genre/Thema: ...
21.-
DVD - Biographie / Portrait
BARACK OBAMA - YES WE CAN - DVD - Biographie / Portrait
Actors: Barack Obama - Genre/Thema: Biographie / Portrait; Politik & R ...
18.-
Nach weiteren Produkten zu "Barack Obama" suchen
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Blogger können Journalisten sein.
Blogger können Journalisten sein.
«Mittel der freien Verbreitung von Nachrichten»  Tallahassee - Blogs sind Medien grundsätzlich gleich. Das hat ein Berufungsgericht in Florida anlässlich eines Prozesses gegen einen Blogger festgestellt. 
Dschungelbuch Die Gefahr kommt direkt von oben. Bundesrat Maurer rastete während des Gesprächs mit dem ausserordentlich beherrschten, ... mehr lesen   1
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
«SonntagsBlick»: «Die Armee ist mein Kind», sagt SVP-Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview.
Sonntagszeitungen widmen sich erneut Maurer und Longchamp Bern - Osterhasen, Tennis und Eishockey: Das ist der Pflichtstoff auf den Titelseiten der Sonntagszeitungen an ... 4
«Das VBS ist das beste Departement, das es gibt», sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview mit dem «SonntagsBlick».
Ueli Maurer will auch bei Gripen-Nein VBS-Chef bleiben Bern - Im Abstimmungskampf um die Gripen-Beschaffung hat Bundesrat Ueli Maurer jüngst mit dem Schweizer Fernsehen SRF ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten