«News» zum letzten Mal erschienen - 27 Jobs weg
publiziert: Freitag, 4. Dez 2009 / 18:01 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Jul 2010 / 15:30 Uhr

Zürich - Die Freitagsausgabe von «News» ist die letzte gewesen: Die Pendlerzeitung des Verlagshauses Tamedia wird per sofort eingestellt. Damit kämpfen nur noch «20 Minuten» (ebenfalls Tamedia) und «Blick am Abend» (Ringier) um Deutschschweizer Leser.

Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
7 Meldungen im Zusammenhang
Zwar habe «News» bei der Leserschaft Erfolg gehabt, heisst es in einer Mitteilung der Tamedia. Auch sei das Konzept immer wieder weiterentwickelt worden. Im «übersättigten Schweizer Pendlerzeitungsmarkt» habe sich der Titel aber nicht durchsetzen können.

Nachdem im Sommer die «Basler Zeitung» und die «Berner Zeitung» aus dem Projekt ausgestiegen seien, habe man verschiedene Strategien zur Rettung von «News» geprüft, heisst es weiter. Vor allem eine noch engere Kooperation mit dem «Tages-Anzeiger» («TA») samt weit gehender Werbekombi sei zur Diskussion gestanden.

Kundenbefragungen haben laut Mitteilung aber gezeigt, dass die Anzeigenpreise des «TA» damit über das Tragbare hinaus gestiegen wären. Damit wurde diese Variante fallen gelassen. Verwaltungsrat und Unternehmensleitung von Tamedia beschlossen die Einstellung.

27 Mitarbeiter betroffen

Betroffen sind 27 Mitarbeitende auf 20 Stellen. Laut Mitteilung sollen ihnen nach Möglichkeit andere Stellen innerhalb des Unternehmens angeboten werden.

Es komme der Sozialplan zum Tragen, der im Juni 2009 mit Mitarbeitenden-Vertretern und Gewerkschaften für den «TA» und das Druckzentrum ausgehandelt wurde.

Dass das Erscheinen von «News» eingestellt wird, kommt für Branchenkenner nicht überraschend. Schon früher haben Fachleute immer wieder erläutert, dass für mehr als zwei Gratiszeitungen auf dem Schweizer Markt kein Platz sei - zu klein sei der Werbekuchen.

«Harte Zeiten»

«Es sind harte Zeiten für Medienunternehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch die Einstellung von News Ihre Stelle verlieren, tun mir leid», sagte Sacha Wigdorovits, ehemaliger «Blick»-Chefredaktor und Leiter der Contract Media AG.

«News» war im Dezember 2007 lanciert worden. Es war damals die fünfte Gratiszeitung auf dem Markt neben «20 minuten», «.ch», dem Abendblatt «heute» und dem Wirtschaftsblatt «Cash Daily».

Ein halbes Jahr später kam «Blick am Abend», mit dem Ringier sein «heute» ersetzte. Die meisten Blätter konnten sich nicht auf Dauer behaupten. Schon früher war bereits «Metropol» eingegangen.

In eigener Sache: news.ch feiert 2010 Jubiläum

Das Nachrichtenportal news.ch ist ein Produkt der VADIAN.NET AG. Letztere beschäftigt 30 Mitarbeiter. Im Januar feiert news.ch sein 10-jähriges Jubiläum.

Viele Leser der eingestellten Gratiszeitung News halten news.ch für die Onlinepräsenz der Printausgabe; das ist falsch.

Die news.ch-Redaktion freut sich, Sie weiterhin über das Tagesgeschehen informieren zu dürfen. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse.

(smw/news.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
4
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seit letzten Freitag ist bekannt, dass die Pendlerzeitung «News» eingestellt wird. Medien-Headhunter Hans Hofmann ... mehr lesen
Der Zürcher Headhunter Hans Hofmann bedauert die Einstellung von «News».
Bern - Die im Markt verbliebenen Gratiszeitungen in der Schweiz haben ihre Auflage im laufenden Jahr zwar weiter steigern können. ... mehr lesen 3
Im Markt für Gratisblätter hat sich die Situation markant verändert.
Die Pendlerzeitung «News» konzentriert auf die Region Zürich.
Zürich - Die schwierige wirtschaftliche Situation und die anhaltenden Defizite von «News» haben Espace Media aus Bern und die ... mehr lesen
Bern - Die Basler Zeitung Medien AG (BZM) verhandelt mit dem Zürcher Medienkonzern Tamedia über einen Verkauf des BZM-Anteils von 25 Prozent am Pendlerblatt «News». BZM-CEO Beat Meyer bestätigte entsprechende Angaben der «SonntagsZeitung». mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Matthias Hagemann, Verleger der «Basler Zeitung», hat seinen Zusammenarbeitsvertrag mit «News» aus dem Zürcher Tamedia-Verlag per Ende Juni gekündigt. Das ... mehr lesen
Die Tamedia wollte «das Gerücht» nicht kommentieren.
Morgen gibt es schon keine «.ch»-Zeitung mehr.
Bern - Die Gratiszeitung «.ch» wird eingestellt. Ausschlaggebend sind wirtschaftliche Gründe. Bereits am Dienstag erscheint das ... mehr lesen 1
Verwechslung news.ch mit Pendlerzeitung News
Das Nachrichtenportal news.ch (gegründet im Jahr 2000) ist ein Produkt der VADIAN.NET AG. Die eingestellte Pendlerzeitung News wurde hingegen vom Verlag Tamedia im Dezember 2007 lanciert.

Schade
Ist das der Tod vom Forum?
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Blogger können Journalisten sein.
Blogger können Journalisten sein.
«Mittel der freien Verbreitung von Nachrichten»  Tallahassee - Blogs sind Medien grundsätzlich gleich. Das hat ein Berufungsgericht in Florida anlässlich eines Prozesses gegen einen Blogger festgestellt. 
Dschungelbuch Die Gefahr kommt direkt von oben. Bundesrat Maurer rastete während des Gesprächs mit dem ausserordentlich beherrschten, ... mehr lesen   1
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
«SonntagsBlick»: «Die Armee ist mein Kind», sagt SVP-Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview.
Sonntagszeitungen widmen sich erneut Maurer und Longchamp Bern - Osterhasen, Tennis und Eishockey: Das ist der Pflichtstoff auf den Titelseiten der Sonntagszeitungen an ... 4
«Das VBS ist das beste Departement, das es gibt», sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview mit dem «SonntagsBlick».
Ueli Maurer will auch bei Gripen-Nein VBS-Chef bleiben Bern - Im Abstimmungskampf um die Gripen-Beschaffung hat Bundesrat Ueli Maurer jüngst mit dem Schweizer Fernsehen SRF ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2222
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2222
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2222
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten