Sulzer bekennt sich zu Standort Schweiz
Neuer Sulzer-Chef will Schweiz als wichtigen Standort beibehalten
publiziert: Freitag, 20. Jul 2012 / 11:55 Uhr
Aufgrund wichtiger Geschäfte bleibt der Firmensitz in der Schweiz.
Aufgrund wichtiger Geschäfte bleibt der Firmensitz in der Schweiz.

Zürich - Der neue Sulzer-Chef Klaus Stahlmann hat seine strategischen Prioritäten präsentiert: Innovation stärken, Servicegeschäft ausbauen, operative Prozesse verbessern und mehr divisionsübergreifende Zusammenarbeit. Die Schweiz soll ein wichtiger Standort bleiben.

9 Meldungen im Zusammenhang
Sulzer müsse zwar als globales Unternehmen dort präsent sein, wo die Kunden sind und daher lokal produzieren, sagte Stahlmann am Freitag an der Halbjahres-Medienkonferenz in Zürich. Die Schweiz bleibe aber ein wichtiger Standort, insbesondere für Forschung & Entwicklung.

Zuletzt habe Sulzer die Zahl der Beschäftigten in der Schweiz um 40 auf rund 1400 erhöht, sagte Stahlmann. Davon arbeiten rund 700 am Stammsitz in Winterthur. Weltweit sind es 17'382 Angestellte. Ein Personalaufbau finde eher in den Wachstumsmärkten statt, räumte Stahlmann ein. Dass Sulzer lokal produziere und verkaufe, sichere das Unternehmen gegen Wechselkurseffekte ab.

Sulzer sei ein hervorragend aufgestelltes Unternehmen, dies zeigten auch die stark gewachsenen Halbjahreszahlen und die sehr komfortable Profitabilität. Verbessern lasse sich das Cash-Management oder der divisionsübergreifende Einkauf.

Stahlmann will gemäss seiner Vision die technologische Führungspositionen stärken und von Kundenbedürfnissen steuern lassen. Zudem solle Sulzer die globale Präsenz nutzen, um das Servicenetz zu stärken. Dazu sind auch Übernahmen geplant.

Weniger von Konjunktur abhängig

Mit dem Servicegeschäft, das im ersten Halbjahr 41 Prozent zum Umsatz beitrug, sollen konjunkturelle Nachfrageschwankungen ausgeglichen und die Kundenbindung erhöht werden können. Weiteres Wachstumspotenzial sieht Stahlmann insbesondere bei Wasserpumpen und im Kunststoffmarkt, wo kürzlich eine Anlage für Biokunststoffe in Betrieb genommen wurde.

Die mittelfristigen Ziele bis 2015 bestätigte Stahlmann. Demnach soll der Umsatz jährlich um 6 bis 8 Prozent steigen und sich die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) auf 11 bis 13 Prozent verbessern. Im ersten Halbjahr 2012 betrug die EBIT-Marge 10,1 Prozent.

Ein Treffen mit Vekselberg

Zu konkreten Übernahmezielen wollte sich Stahlmann erwartungsgemäss nicht äussern. Nach dem Kauf der schwedischen Abwasserpumpen-Herstellerin Cardo Flow Solution vor einem Jahr für 852 Mio. Fr. sind die Möglichkeiten nicht unbegrenzt: die Nettoliquidität betrug Ende Juni -325,6 Mio. Franken.

Mit Grossaktionär Viktor Vekselberg habe er sich vor seinem Amtsantritt einmal kurz getroffen, sagte Stahlmann. Die Strategie werde aber nicht mit Einzelpersonen diskutiert, sondern im Verwaltungsrat. Vekselberg helfe bei der Expansion in Russland.So nahm dort der Umsatz deutlich zu, insbesondere die Verkäufe von Öl- und Gaspumpen.

Stahlmann ist seit Februar Chef von Sulzer. Er ist 1960 geboren, verfügt über die deutsche und die kolumbianische Staatsangehörigkeit und ist diplomierter Wirtschaftsingenieur. Bei seinem vormaligen Arbeitgeber MAN war er über eine Bestechungsaffäre gestolpert. Ein Ermittlungsverfahren wurde nach einer Zahlung von 275'000 Euro eingestellt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Winterthur - Der Industriekonzern Sulzer meldet überraschend schwache ... mehr lesen
Sulzers Anleger reagierten mit grosser Enttäuschung auf die Semesterresultate.
Der Industriekonzern glaubt an ein gutes Jahr 2012.
Winterthur ZH - Sulzer hat den Bestellungseingang in den ersten neun Monaten von 2012 gegenüber dem Vorjahr um 12,5 Prozent steigern können. Das Wachstum des Winterthurer ... mehr lesen
Der starke Franken wirkt sich weiterhin negativ aus.
Winterthur - Im ersten Quartal 2012 hat der Industriekonzern Sulzer Aufträge von rund einer Milliarde Franken entgegengenommen. Das sind 9,1 Prozent mehr als im ... mehr lesen
Zürich - Der Industriekonzern Sulzer hat 2011 trotz stark gestiegenem Umsatz einen rund 7 Prozent tieferen Gewinn hinnehmen müssen. Der Reingewinn belief sich auf 279,8 Mio. Franken. Das Jahr zuvor hatte Sulzer 300,4 Mio. Fr. verdient. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Winterthur - Mit Klaus Stahlmann hat der Industriekonzern Sulzer einen Mann mit Vergangenheit an die Konzernspitze berufen. Der Neue musste sich zuerst von einem Korruptionsverfahren freikaufen, bevor er im Sulzer-Chefsessel Platz nehmen konnte. Sulzer beteuert, Stahlmann sei integer. mehr lesen 
Winterthur - Beim Industriekonzern ... mehr lesen
Den Jahresabschluss und Geschäftsbericht präsentiert Sulzer am 23. Februar.
Winterthur - Der Industriekonzern Sulzer vermeldet für die ersten drei Quartale des Jahres einen gegenüber dem Vorjahr 8,2 Prozent höheren Bestellungseingang von 2,65 Mrd. Franken. Bereinigt um Währungseffekte und Übernahmen verdoppelt sich der Anstieg auf 16,5 Prozent. mehr lesen 
Winterthur - Der Industriekonzern Sulzer wird von der Frankenstärke zwar gebremst. Im ersten Halbjahr stieg der Reingewinn dennoch um 11,7 Prozent auf 124,8 Mio. Franken. mehr lesen 
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Weltweite Diesel-Manipulation  Wolfsburg - Der Abgasskandal belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der ... mehr lesen  
Der Konzern-Umsatz sank um 3,4 Prozent auf knapp 51 Milliarden Euro.
Der Industriekonzern Georg Fischer wird weiterhin Forschung, Entwicklung und Produktion in der Schweiz tätigen.
Arbeitsplätze bleiben in der Schweiz  Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Flyer von Flyeralarm
Startup News FLYERALARM  FLYERALARM zählt zu den führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich. 2002 gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen heute knapp ... mehr lesen
Auto auf Schnellstrasse
Publinews so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner Unternehmen einen Gesamtumsatz von 118,5 Millionen Euro. Das ... mehr lesen
Team von AquAero beim StartUpForum Aargau
Startup News StartUpForum Aargau  Christoph Müller und Thomas Manyoky, AquAero GmbH, berichten am StartUpForum Aargau über Ihre Erfahrungen als Jungunternehmer ... mehr lesen
Coworking in Solothurn
Startup News Von Adriana Gubler, Wirtschaftsförderung Kanton Solothurn  Die Forschungs- und Hochschulstandorte sind die grossen Start-up-Motoren der Schweiz. Aber auch im Kanton Solothurn entwickelt sich eine vielfältige ... mehr lesen
Nahaufnahme eines Lochblechs
Publinews Lochblech - was ist das überhaupt?  Lochblech findet inzwischen in vielen verschiedenen Bereichen Einsatz: in der Industrie, in der Architektur und sogar beim Kfz-Tuning. ... mehr lesen
Eine Schutzhaube sorgt dafür, dass nicht versehentlich Haare ins Essen fallen.
Publinews Schutzkleidung - ein absolutes Muss  Berufsbekleidung bedeutet so viel. In bestimmten Berufszweigen dient sie als Erkennungsmerkmal, das auf Tradition begründet ... mehr lesen
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.01.2018
18.01.2018
Bally Schuhfabriken AG Logo
18.01.2018
Tilsiter SWITZERLAND Logo
18.01.2018
SWIZZROCKER Logo
18.01.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 5°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Basel 5°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 4°C 2°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall starker Schneeregen
Bern 5°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen stark bewölkt, Regen
Luzern 6°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Genf 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Lugano 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten