Neuer Gästerekord auf dem Jungfraujoch
publiziert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 08:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 10:23 Uhr
Weniger Gewinn bei Jungfraubahn trotz mehr Gästen auf dem Joch.
Weniger Gewinn bei Jungfraubahn trotz mehr Gästen auf dem Joch.

Interlaken - Die Jungfraubahn-Gruppe ist zufrieden mit dem ersten Halbjahr 2012. Erfreulich verläuft für sie vor allem das Geschäft mit den Reisen hinauf aufs Jungfraujoch. Mit 339'400 beförderten Personen hat das Unternehmen einen neuen Halbjahresrekord aufgestellt.

Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Erfolg mit der Zahnradbahn hinauf auf rund 3450 Meter über Meer sei vor allem auf die intensive Bearbeitung des asiatischen Markts zurückzuführen, schreibt die Jungfraubahn-Gruppe in einer Mitteilung vom Dienstag. 8,2 Prozent mehr Personen als in der gleichen Vorjahresperiode benutzten im ersten Halbjahr 2012 diese Bahn.

Weniger gut verlief in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres das Wintersportgeschäft. Die Schwäche des Euro gegenüber dem Schweizer Franken führte dazu, dass weniger Gäste aus den umliegenden Ländern ihre Skiferien in der Jungfrauregion verbrachten. Auch die Kälteperiode im Februar wirkte sich negativ aus.

Die Jungfrau-Skiregion zählte im ersten Halbjahr 901'400 Gäste - 6,3 Prozent weniger als in der gleichen Vorjahresperiode.

Grösserer Betriebsertrag, aber weniger Gewinn

Alle Sparten zusammengezählt, erzielte die Jungfraubahn-Gruppe im ersten Halbjahr 2012 einen Betriebsertrag von 75,1 Mio. Franken, was einer Steigerung von 3,4 Mio. Franken oder 4,8 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Jahrs 2011 bedeutet. Der Reingewinn sank aber um 4,6 Prozent auf 10,6 Mio. Franken.

Grund dafür sind Ausgaben zum 100-Jahr-Jubiläum, welche das Unternehmen in diesem Jahr feiert, und die Schaffung zusätzlicher Stellen. Auf Stufe EBIT erzielten die Jungfraubahnen ein Ergebnis von 13,2 Mio. Franken und eine EBIT-Marge von 17,6 Prozent.

Zur Umsatzsteigerung trugen höhere Einnahmen aus dem Energiegeschäft in einem wesentlichen Mass bei. Diese konnte die Jungfraubahn-Gruppe dank der neuen Produktionsanlage im Kraftwerk Lütschental realisieren.

Weiterhin Rekordzahlen in den Zügen

Der Boom bei den Reisen hinauf aufs Jungfraujoch hielt im Juli und August dieses Jahres an. Die Jungfraubahnen registrierten in diesen beiden Monaten fast 265'000 Passagiere - die höchsten Frequenzen in der Geschichte des Unternehmens. Aufgrund des guten Buchungsstands ist die Jungfraubahn-Gruppe auch zuversichtlich, das Wachstum in dieser Sparte fortsetzen zu können.

Anderseits geht das Unternehmen angesichts der anhaltenden Frankenschwäche davon aus, dass die Zahl der Feriengäste auch in der kommenden Wintersaison unterdurchschnittlich ausfallen wird.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Interlaken - Die Jungfraubahn-Gruppe hat 2012 eine Rekordzahl von Besucherinnen und Besucher befördert. Mit 833'000 ... mehr lesen
Die Jungfraubahnen locken die Gäste an.
Grindelwald BE - Der Sturm in der Schweiz hat für einen Bahnausfall gesorgt: Die Züge der Jungfraubahn von Grindelwald Grund auf die Kleine Scheidegg standen am frühen Samstagmorgen kurzfristig still, wie die Bahnverkehrsinformation mitteilte. mehr lesen 
Bern - Gäste aus Asien haben der Jungfraubahn-Gruppe zu einem Rekordjahr verholfen. Mit einem Betriebsertrag von 147,8 Mio. Fr. verzeichnet die Gruppe den höchsten Umsatz in ihrer Geschichte. Der Gewinn liegt mit 25,4 Mio. Fr. ebenfalls auf Rekordhöhe. mehr lesen 
Interlaken BE - Die Jungfraubahn im Berner Oberland profitiert vom schwachen Euro. Dieser hat Europareisen für asiatische Touristen noch attraktiver gemacht. Einen Abstecher auf das Jungfraujoch liessen sich insbesondere Reisende aus Japan, Südkorea und Indien nicht entgehen. mehr lesen 
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Tessin Immobilien und Vermietungsservice
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Samih Sawiris. (Archivbild)
Samih Sawiris. (Archivbild)
Hoher Verlust  Altdorf - Die Reisebeschränkung für Ägypten setzt dem Bau- und Tourismuskonzern Orascom zu. Der Reinverlust betrug im vergangenen Jahr 157,8 Mio. Franken. 
Bis 160 Mio. Franken Verlust von Orascom Altdorf UR - Der vom ägyptischen Investor Samih Sawiris kontrollierte ...
Griechenland erzielt erstmals seit Jahrzehnten Überschuss Athen - Griechenland hat erstmals seit mehr als 65 Jahren einen Überschuss in seiner ...
Für Griechenland gehts es finanziell allmählich bergauf. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2215
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... heute 22:11
  • keinschaf aus Henau 2215
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... heute 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... heute 21:50
  • keinschaf aus Henau 2215
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... heute 19:52
  • keinschaf aus Henau 2215
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... heute 19:14
  • HeinrichFrei aus Zürich 314
    Ohne Beruf: eher arbeitslos und vielleicht Working poor Fachkräftemangel in der Schweiz. In der Propagandaschlacht gegen die ... heute 17:37
  • keinschaf aus Henau 2215
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... gestern 07:00
  • keinschaf aus Henau 2215
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
Ideenreiche Kurzferien in der Schweiz
Ihr Reiseveranstalter und Safarispezialist für das südliche und östliche Afrika seit mehr als 40 Jahren.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
SWISS PSY INSTITUTE Logo
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 12°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten