4,7 Mrd. Euro
Neuer Berliner Flughafen wird möglicherweise noch teurer
publiziert: Samstag, 1. Feb 2014 / 09:22 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 2. Feb 2014 / 00:15 Uhr
Die Flughafengesellschaft rechnet inzwischen mit einer Finanzierungslücke von ca. 440 Mio. Euro.(Symbolbild)
Die Flughafengesellschaft rechnet inzwischen mit einer Finanzierungslücke von ca. 440 Mio. Euro.(Symbolbild)

Berlin - Der Bau des künftigen Flughafens BER in Schönefeld wird offenbar noch einmal deutlich teurer als bisher offiziell bekannt. Die Flughafengesellschaft soll von Kosten von mehr als 4,7 Milliarden Euro (ca. 5,7 Mrd. Franken) ausgehen. Budgetiert sind rund 4,3 Milliarden (ca. 5,2 Mrd. Franken).

6 Meldungen im Zusammenhang
Wie der Rundfunksender Berlin-Brandenburg (rbb) am Freitag berichtete, rechnet die Flughafengesellschaft inzwischen mit einer Finanzierungslücke von knapp 440 Millionen Euro (ca. 537 Mio. Franken). Das geht demzufolge aus einem Bericht an den Flughafen-Aufsichtsrat von Ende des vergangenen Jahres hervor.

Möglicherweise werde es sogar noch teurer, denn die Ausgaben werden sich nach einem höchstrichterlichen Urteil auf fast das Doppelte belaufen, wie der Sender weiter berichtete.

Finanzierungslücke von knapp 700 Mio. Euro

In der Summe drohe der Flughafengesellschaft damit eine Finanzierungslücke von insgesamt knapp 700 Millionen Euro (ca. 855 Mio. Franken). Dieses Geld müssten die Bundesländer Berlin und Brandenburg sowie der Bund als Eigentümer anteilig zur Verfügung stellen.

Die Eröffnung des geplanten zentralen Hauptstadtflughafens BER ist bereits mehrfach verschoben worden. Seit seiner Inbetriebnahme im Juni 2012 platzte, ist völlig offen, wann die ersten Flugzeuge von dort starten werden.

Erst im vergangenen Jahr hatten die Steuerzahler Ostdeutschlands grösstes Infrastrukturprojekt mit 1,2 Milliarden Euro (ca. 1,4 Mrd. Franken) vor der Pleite gerettet.

(ig/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Beim Bau des Hauptstadtflughafens BER in Berlin stehen leitende Mitarbeiter ... mehr lesen
BER-Führungskräfte sollen sich gegenüber den Unternehmen Siemens, Bosch und der Telekom-Tochter T-Systems auffällig grosszügig gezeigt haben.
Berlin - Das hatte am neuen Berliner Flughafen nach Pleiten, Pfusch und Pannen gerade noch gefehlt: Der Technikchef steht unter Korruptionsverdacht - und Geschäftsführer Mehdorn ein weiteres Mal unter Druck. mehr lesen 
Klaus Wowereit versucht, sein angekratztes Image zu retten.
Berlin - Angesichts des neuen ... mehr lesen 2
Schönefeld - Nach der geplatzten Eröffnung in diesem Juni soll der neue Berliner Grossflughafen nun erst am 17. März 2013 in Betrieb gehen. Die technischen Abläufe machten einen früheren Termin nicht möglich, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit am Donnerstag. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - Die Eröffnung des neuen Berliner Flughafens wird verschoben. Dies teilte die Betreibergesellschaft Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH mit. Begründet wurde die Verzögerung mit Problemen beim Brandschutz. Ursprünglich war die Eröffnung für den 3. Juni geplant. mehr lesen 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=749&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=749