Neue Prepaid-Tarife bei Swisscom: Natel easy smart und start
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 13:50 Uhr
1 MBit/s zum mobilen Surfen.
1 MBit/s zum mobilen Surfen.

Swisscom bringt zum 1. Oktober 2012 zwei neue Prepaid-Tarife auf den Markt, bei denen die Kosten für SMS und Internet pro Tag auf jeweils zwei Franken und fürs Telefonieren pro Anruf auf 60 Rappen gedeckelt sind.

Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
2 Meldungen im Zusammenhang
Sie lösen die bisherigen Prepaid-Tarife Natel easy liberty uno und easy BeFree ab. Bestandskunden können auf Wunsch aus den alten Prepaid-Tarifen zu Natel easy smart wechseln.

Bei Natel easy smart kostet ein Anruf in alle Schweizer Netze vor Erreichen von einer Minute Gesprächsdauer pro Sekunde 1 Rappen, insgesamt also maximal 60 Rappen. SMS schlagen mit 15 Rappen pro Stück zu Buche, bis die täglichen Maximalkosten von zwei Franken erreicht sind. Die Abrechnung fürs mobile Internet ist ebenfalls auf zwei Franken täglich begrenzt, die Surfgeschwindigkeit beträgt maximal 1 MBit/s. Über den Kaufpreis der SIM-Karte gab Swisscom bisher keine Informationen. Bislang kostet die SIM-Karte für die Natel-easy-Tarife 19,90 Franken und inkludiert ein Startguthaben von 20 Franken.

Natel easy start speziell für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre

Den Prepaid-Tarif Natel easy start will die Swisscom für Kinder und Jugendliche anbieten. Er bietet grundsätzlich die gleichen Konditionen wie Natel easy smart, aber daneben auch zusätzliche Leistungen. So kann der Nutzer zu drei Wunschrufnummern kostenlos telefonieren. Weiterhin sind Anrufe zu Mehrwertrufnummern grundsätzlich gesperrt und Eltern können per SMS den mobilen Zugang ins Internet für ihr Kind sperren.

Kostendeckel bei Prepaid-Tarifen

Bisher zahlen Swisscom-Kunden im Tarif Natel easy liberty uno bei Gesprächen ins Schweizer Festnetz, ins Mobilfunknetz von Swisscom und zur Mailbox maximal 80 Rappen pro Anruf, die allerdings nach einer Stunde zwangsgetrennt werden. Telefonate in die anderen Schweizer Mobilfunknetze schlagen dagegen mit 70 Rappen pro Minute zu Buche. SMS kosten 20 Rappen pro Stück und für das Surfen im mobilen Internet berechnet Swisscom happige 1 Franken pro MB, allerdings sind die täglichen Kosten für Internet-Verbindungen auf fünf Franken limitiert.

Das mobile Surfen wird für Prepaid-Kunden bei Swisscom nach einem Tarif-Wechsel also deutlich günstiger, ist allerdings immer noch teurer als etwa beim Konkurrent Sunrise free, der die maximalen täglichen Internetkosten auf einen Franken begrenzt. Dort steht allerdings nur eine langsamere Datenrate von 256 KBit/s zur Verfügung.

(Susanne Kirchhoff/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swisscom schafft die SIM-Kartensperre bei Handys von Abo-Kunden ab. Diese können damit ab dem 1. Juli ... mehr lesen
iPhone-Kunden profitieren von der neuen Regelung.
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Der Mobilfunkempfang in Regionalzügen soll verbessert werden.
Der Mobilfunkempfang in Regionalzügen soll verbessert ...
Signalverstärker  Bern - Schluss mit schlechtem Handy-Emfpang in der S-Bahn: Die Verbindung beim Telefonieren und Surfen soll auch in Regionalzügen besser werden. Die drei Schweizer Mobilfunkanbieter und die SBB wollen dazu die Züge technisch aufrüsten. 
Rund 475 Millionen Franken  Bern - Nun ist es definitiv: Swisscom übernimmt das Werbevermarktungsunternehmen ...
Swisscom wird 100 Prozent der Publigroupe besitzen.
Die Publigroupe hat einen Wert von rund 475 Mio. Franken.
Publigroupe bald unter Kontrolle der Swisscom Bern - Der Übernahme der Publigroupe durch die Swisscom dürfte nichts mehr im Wege stehen. Nach dem Ablauf der Angebotsfrist ...
Der Publigroupe-Verwaltungsrat hat das Angebot Tamedias abgelehnt.
Publigroupe will von Swisscom gekauft werden Zürich - Der Publigroupe-Verwaltungsrat ist nach der Erhöhung des Angebots durch die Swisscom bereit für den Verkauf. Pro Aktie ...
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten