Flughafen Zürich
Neue Flugrouten: Haufenweise Einsprachen aus Deutschland
publiziert: Freitag, 14. Nov 2014 / 10:52 Uhr / aktualisiert: Freitag, 14. Nov 2014 / 12:23 Uhr
Ziel des neuen Reglementes ist es, die An- und Abflüge im Osten zu entflechten.
Ziel des neuen Reglementes ist es, die An- und Abflüge im Osten zu entflechten.

Zürich - Beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) sind bereits mehrere hundert Einsprachen gegen das neue Betriebsreglement am Flughafen Zürich eingegangen. Fast alle stammen aus Süddeutschland, wo der Widerstand gut organisiert wurde.

1 Meldung im Zusammenhang
Eine genaue Auszählung hat das BAZL noch nicht vorgenommen, weil die Einsprachefrist erst in vier Tagen abläuft. Woher die meisten Beschwerden kommen, ist aber bereits heute klar.

Gegen 90 Prozent stammen aus Deutschland, wie es beim BAZL am Freitag auf Anfrage hiess. Neben Einzelpersonen hätten auch zahlreiche Lokalpolitiker gegen die Änderungen interveniert.

Maschinen sollen dem Rhein entlang fliegen

Für rote Köpfe sorgt in Süddeutschland vor allem, dass die Maschinen mit dem neuen Reglement in 3700 Metern Höhe dem Hochrhein entlang fliegen würden, wenn sie auf den Flughafen Zürich zusteuern.

Dabei würden sie grösstenteils kein deutsches Gebiet überqueren, was Rekurse erschwert, die Maschinen wären in Deutschland aber trotzdem zu hören. Bei Bekanntwerden dieser Pläne Mitte Oktober bezeichneten dies süddeutsche Politiker als «politisch nicht nachvollziehbar» und «nur schwer erträglich».

Auch für einige Schweizer Gemeinden dürfte es mit dem neuen Reglement lauter werden. Das BAZL rechnet deshalb damit, dass vor allem aus dem Osten des Flughafens noch einige Post eintreffen wird. Mit wie vielen Einsprachen es sich befassen muss, ist voraussichtlich am 20. November bekannt. Dann sollen alle Beschwerden erfasst sein.

Mehr Sicherheit für den Flughafen

Ziel des neuen Reglementes ist es, die An- und Abflüge im Osten zu entflechten. Heute kreuzen sich die Maschinen in der Luft mehrmals, was sowohl für Lotsen als auch für Piloten eine Herausforderung ist.

Mit Anpassungen im Betriebskonzept soll dieses Sicherheitsrisiko entschärft werden. Neu sollen alle Abflüge im südlichen Raum des Flughafens abgewickelt werden und alle Anflüge im Nordosten.

Insgesamt werden einzelne Gemeinden stärker mit Fluglärm belastet, andere weniger. Insgesamt bleibt die Zahl der Betroffenen gemäss Angaben des Flughafens aber gleich.

(flok/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Flughafen Zürich will aus ... mehr lesen
Der Flughafen Zürich will die Flugrouten im Osten anpassen und vereinfachen.
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Eine Person gelang unkontrolliert in den Sicherheitsbereich.
Eine Person gelang unkontrolliert in den ...
Flüge am Flughafen Köln gestoppt  Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins portugiesische Faro nehmen wollen und sei unkontrolliert im Terminal 1 in den Sicherheitsbereich gelangt. mehr lesen 
Pilot stirbt  New York - Ein Kleinflugzeug ist in New York in den Hudson River gestürzt. Der 56 Jahre alte Pilot des Fliegers konnte nach dem Unglück am Freitagabend (Ortszeit) nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden, wie die Polizei mitteilte. mehr lesen  
Nach Attacke  Bobigny - Die Bilder von flüchtenden ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Erfolg durch zielgerichtete Planung.
Publinews CRM  In einer Zeit übersättigter Märkte ist nicht mehr die Suche nach einem Produkt oder Lieferanten der Flaschenhals, sondern das Aufspüren von Bedarf und neuen ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Timeout für Vorgang überschritten
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/stellenmarkt/col3_teaser.aspx?ID=749&lang=de
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MS Care Patientenservice Logo
21.03.2017
20.03.2017
20.03.2017
20.03.2017
FIBA BASKETBALL WORLD CUP China 2019 Logo
20.03.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 4°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 4°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 6°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 7°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten