Negative Konjunkturdaten belasten US-Börsen
publiziert: Donnerstag, 21. Mai 2009 / 23:04 Uhr

New York - Nach einigen enttäuschenden Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag deutlich im Minus geschlossen.

Sorgen um Kreditausfälle dämpften die Marktstimmung.
Sorgen um Kreditausfälle dämpften die Marktstimmung.
1 Meldung im Zusammenhang
Auf die Stimmung drückten Experten zufolge auch Spekulationen über die Kreditwürdigkeit von Grossbritannien und den USA infolge der Wirtschaftskrise. Besonders unter Druck standen Technologietitel sowie Konsum- und Industriewerte.

Der Dow Jones fiel um 1,54 Prozent auf 8.292,13 Zähler und weitete damit seine Kursverluste vom Vortag aus. Der marktbreite S&P-500-Index sackte um 1,68 Prozent auf 888,33 Punkte ab. An der Technologiebörse NASDAQ verlor der Composite-Index 1,89 Prozent auf 1.695,25 Zähler. Für den Auswahlindex NASDAQ-100 ging es ebenfalls um 1,89 Prozent auf 1.367,39 Punkte nach unten. Die Kurse erholten sich allerdings bis zur Schlussglocke etwas von noch grösseren Verlusten.

Warnung von Standard & Poor`s

Auf dem Parkett gingen die Meinungen auseinander, ob nun wieder ein längerer Rückschlag droht oder sich die Erholung der Kurse bald fortsetzt. Die Zahl der US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hatte in der vergangenen Woche mit 631'000 etwas höher als geschätzt gelegen. Das Geschäftsklima in der wichtigen Region Philadelphia hatte sich zuletzt etwas weniger aufgehellt als erwartet.

Die Rating-Agentur Standard & Poor`s warnte vor einer möglichen Herabstufung der Top-Kreditwürdigkeit Grossbritanniens in den nächsten Jahren wegen der Belastungen durch die Finanzkrise. Dies löste auch umgehend neue Spekulationen über den enormen US-Schuldenberg aus.

Am Ende des Dow Jones lagen Werte wie der weltgrösste Baumaschinen-Hersteller Caterpillar , der 4,72 Prozent auf 35,54 US-Dollar verlor, der Aluminium-Riese Alcoa (minus 4,11 Prozent auf 9,10 Dollar) und der Mischkonzern General Electric (GE) (minus 3,85 Prozent auf 13,24 Dollar).

Finanzwerte gegen den Trend

Gegen den Trend stemmten sich einige Finanzwerte. Die schwer angeschlagene Bank of America will laut Medien noch dieses Jahr ihre staatlichen Milliardenhilfen komplett zurückzahlen. Ihre Titel verloren relativ geringe 0,70 Prozent auf 11,41 Dollar. Börsianer begründeten die festen Kurse mancher Finanzhäuser auch mit einer positiven Studie von Goldman Sachs. Regionalbanken standen dagegen unter Druck.

Die existenzbedrohte Opel-Mutter General Motors (GM) schoss auf ihrer Achterbahnfahrt massiv um 32,41 Prozent auf 1,92 Dollar nach oben. Die US-Regierung will den für GM wichtigen Autofinanzierer GMAC laut Medien mit weiteren Milliardenspritzen stützen. Zudem erzielte GM eine vorläufige Einigung mit der Gewerkschaft im Ringen um Milliardenforderungen. Der Aktie droht allerdings eine fast völlige Entwertung durch eine mögliche Insolvenz des grössten US-Autobauers.

(awp)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Alibaba machte nur vage Angaben zum Inhalt der Untersuchungen.
Alibaba machte nur vage Angaben zum Inhalt ...
Verstösse gegen Wertpapiergesetze?  New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die Börsenaufsicht SEC habe Ermittlungen eingeleitet, um mögliche Verstösse gegen Wertpapiergesetze zu prüfen, räumte das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen am Mittwoch ein. mehr lesen 
Schaden von mehreren Millionen US-Dollar  Washington - Die USA haben sieben Iraner wegen Hackerangriffen auf Banken und Finanzinstitute angeklagt. Das teilte Justizministerin Loretta Lynch ... mehr lesen  
Betroffen waren 46 Finanzinstitute in den USA, darunter auch die New Yorker Börse.
Auslieferung genehmigt  London - Der mutmasslich für den sogenannten Flash Crash 2010 an der Wall Street verantwortliche Händler kann einem Gerichtsentscheid zufolge an die USA ausgeliefert werden. Ein Amtsgericht in London gab einem entsprechenden Gesuch der USA am Mittwoch statt. mehr lesen  
Zykliker und Grossbanken gefragt  Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist mit kräftigen Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Europaweit zeigt sich ein ähnliches Bild. Hierzulande sind vor allem Zykliker und Grossbanken gefragt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
15.08.2019
15.08.2019
15.08.2019
15.08.2019
15.08.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 16°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Genf 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 22°C 26°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten