Gesuche für Jura Ost und Zürich Nordost geplant
Nagra plant Sondierbohrungen
publiziert: Donnerstag, 16. Apr 2015 / 12:45 Uhr
Die Nagra geht davon aus, dass das UVEK Mitte 2017 die Bewilligung erteilen wird.
Die Nagra geht davon aus, dass das UVEK Mitte 2017 die Bewilligung erteilen wird.

Baden AG - Die Nagra will an den zwei vorgeschlagenen Standorten für ein Atomendlager - Bözberg im Aargau und Zürcher Weinland - sechs bis zehn Sondierbohrungen vornehmen. Die Gesuche sollen in diesem Jahr eingereicht werden.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AtomkraftAtomkraft
Auch will die Nagra seismische Messungen machen, wie Vertreter der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) an einem Mediengespräch am Donnerstag in Baden AG sagten. Es stünden ganz entscheidende Jahre an, sagte Nagra-Chef Thomas Ernst.

An den beiden Standorten, die offiziell Jura Ost und Zürich Nordost genannt werden, will die Nagra drei bis fünf Sondierbohrungen machen. Man werde im vierten Quartal dieses Jahres jeweils sieben bis acht Gesuche bei den Behörden einreichen, um flexibel auf die Resultate der laufenden Untersuchungen reagieren zu können, sagte Markus Fritschi, Mitglied der Nagra-Geschäftsleitung.

Die Bohrungen für die Untersuchungen des geologischen Untergrundes sind gemäss Kernenergiegesetz bewilligungspflichtig. Das von den Bundesbehörden koordinierte Bewilligungsverfahren ist laut Nagra aufwändig und dauert rund zwei Jahre.

Bis zu 1200 Meter tief

Die Nagra geht davon aus, dass das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) Mitte 2017 die Bewilligung erteilen wird. Der UVEK-Entscheid kann beim Bundesverwaltungsgericht und letztlich beim Bundesgericht angefochten werden.

Die Arbeiten werden pro Sondierbohrung inklusive der Rekultivierung bis zu anderthalb Jahre dauern. Es soll bis zu 1200 Meter tief in den Untergrund gebohrt werden. Drei bis vier Bohrungen sollen zeitgleich vorgenommen werden. Ähnliche Bohrungen fanden in den 1980er Jahren unter anderem in Riniken AG, Benken ZH und am Wellenberg im Kanton Nidwalden statt.

Seismische Messungen in diesem Jahr

Einen Schritt weiter sind die Vorbereitungsarbeiten für die dreidimensionale Seismik-Messkampagnen. Damit soll die Geologie im räumlichen Untergrund erforscht werden. Im Sommer will die Nagra die Bevölkerung und die Grundeigentümer informieren.

Ende September soll die Messkampagne im Gebiet Jura Ost anlaufen. Für Anfang des nächsten Jahres ist der Beginn der Messkampagne im Gebiet Zürich Nordost geplant. Diese Arbeit soll drei Wochen dauern, im Gebiet Jura Ost ist eine Dauer von drei Monaten vorgesehen. Das im Aargau untersuchte Gebiet ist grösser.

Nur zwei mögliche Standorte vorgeschlagen

Die Nagra hatte Ende Januar im Auswahlverfahren nur zwei mögliche Standorte für ein geologisches Tiefenlager vorgeschlagen. Es sind Jura Ost (Bözberg) im Kanton Aargau und Zürich Nordost in den Kantonen Zürich und Thurgau.

Die zwei Gebiete eignen sich gemäss den Untersuchungen der Nagra sowohl zur Lagerung von schwach- und mittelradioaktiven Abfällen als auch für hochradioaktive Abfälle oder für ein kombiniertes Lager. Sie würden die strengen Anforderungen am besten erfüllen.

Der Entscheid der Nagra, auf vier untersuchte mögliche Standorte zu verzichten, galt als Überraschung und zog die Kritik der betroffenen Kantone auf sich.

Als geeignete Gebiete waren neben Jura Ost und Zürich Nordost auch Standorte in den Gebieten Jura-Südfuss (SO/AG), Nördlich Lägern (ZH/AG), Südranden (SH) und Wellenberg (NW/OW) identifiziert worden. Diese Standorte sind derzeit aus dem Rennen.

Bisherige Gesamtkosten von 1,3 Milliarden Franken

Man befinde sich auf dem richtigen Weg, um die Abfälle sicher in der Schweiz zu entsorgen, hielt Nagra-Chef Ernst fest. Alle Beteiligten seien in den Sachplan eingebunden und stünden hinter dem Primat der Sicherheit. Die Kantone Aargau und Zürich müssten ihre Verantwortung wahrnehmen. Sie seien zu rund einem Drittel an den Schweizer Atomkraftwerken beteiligt.

Ernst sagte, die Nagra habe seit ihrer Gründung 1972 rund 1,3 Milliarden Franken für die Suche nach einem Endlager ausgegeben.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bohrungen der Nagra. (Archivbild)
Kleindöttingen AG - Die Nagra hat ... mehr lesen
Zürich - Das Gebiet Nördlich Lägern ... mehr lesen
Die Suche nach einem Standort für ein Tiefenlager für radioaktive Abfälle verzögert sich weiter. (Archivbild)
Aarau - Der Entscheid der Nagra über mögliche Standorte für Atommüllager in der Schweiz führt in den betroffen Kantonen zu scharfer Kritik. Die Aargauer Regierung zeigt sich überrascht. Im Kanton Zürich ist man alarmiert. mehr lesen 
Vier weitere Gebiete, die ebenfalls für den Bau eines geologischen Tiefenlagers untersucht wurden, dürften damit aus dem Spiel sein.
Bern - Jura Ost und Zürich Nordost: Diese beiden Standorte schlägt die Nagra für die Lagerung sowohl von schwach- und mittelradioaktiven als auch von hochradioaktiven Atomabfällen ... mehr lesen

Atomkraft

Produkte passend zum Thema
DVD - Komödie
AM TAG ALS BOBBY EWING STARB - DVD - Komödie
Regisseur: Lars Jessen - Actors: Peter Lohmeyer, Gabriela Maria Schmei ...
20.-
Nach weiteren Produkten zu "Atomkraft" suchen
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Publinews Die Strompreise für 2020 steigen um 1 Prozent  Die Strompreise für 2020 steigen laut der Aufsichtsbehörde Elcom um 1 Prozent. Eine wichtige Komponente sind die Netztarife - sie werden im Monopol verrechnet. Die «Handelszeitung» hat sie nach Kantonen und Stromverteilern ausgewertet. mehr lesen  
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Auch das AKW Mühleberg, das 2019 stillgelegt werden soll, ist von der Regelung nicht ausgenommen.
Nachweis bis 2020 gefordert  Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Firma Acin
Publinews Der Schweizer Dienstleister Acin AG hat mitten in der Corona-Krise schnell reagiert und in seinem Betrieb kurzerhand eine vierte Packstrasse ... mehr lesen
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Der Rheinfall - eine einzigartige Erfahrung.
Publinews Die Schweiz wird oft als ein unparteiisches Land assoziiert. Neben einigen Wintersportaktivitäten und der Hauptstadt gibt es jedoch nur wenig, das die Gesellschaft als ... mehr lesen
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MALREYI Logo
06.07.2020
06.07.2020
06.07.2020
06.07.2020
06.07.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten