WHU-Studie zur Nachhaltigkeit der Global Player in Schwellenländern
Nachhaltigkeit zahlt sich aus
publiziert: Freitag, 1. Feb 2008 / 07:49 Uhr

Unternehmen, die auch in ihren internationalen Niederlassungen und in ihrer weltweiten Beschaffung soziale und ökologische Standards einhalten, sind erfolgreicher. Sie profitieren von Wettbewerbsvorteilen durch effiziente und ressourcenschonende Produktion, ein besseres Image, höhere Arbeitgeberattraktivität, mehr Innovationskraft und grössere Akzeptanz bei lokalen Gemeinden und Behörden.

Die Beziehungen eines Unternehmens zur sozialen Umgebung haben einen Einfluss auf die Wachstumschancen.
Die Beziehungen eines Unternehmens zur sozialen Umgebung haben einen Einfluss auf die Wachstumschancen.
1 Meldung im Zusammenhang
Folgerichtig halten 70 Prozent der Top-Manager dieser Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit für eine Grundvoraussetzung langfristigen Erfolges. Dabei siedeln die für den weltweiten Einkauf zuständigen Manager Umweltaspekte ganz oben an, während die gesamtverantwortlichen Geschäftsführer an Ort und Stelle mehr Wert auf soziale Initiativen legen.

200 Unternehmen befragt

Dies sind Ergebnisse der Studie «Sustainable Management in Emerging Economies», durchgeführt vom Lehrstuhl für Internationales Management & Beschaffung der WHU Otto Beisheim School of Management. Für die Studie wurden die regionalen Führungskräfte in China, Indien, Brasilien, Ungarn und Tschechien sowie die Chefs des Zentraleinkaufs von mehr als 200 Grossunternehmen befragt.

Grosser Einfluss

«Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Baustein der Unternehmensstrategie. Das beschränkt sich nicht auf den Heimatmarkt: Auch mit Blick auf internationale Niederlassungen und Zulieferer beeinflusst das ökologische und soziale Verhalten nicht nur das Image eines Unternehmens oder das Anlageverhalten, sondern auch das operative Arbeiten positiv», sagt Professor Lutz Kaufmann, Studienleiter an der WHU.

Verantwortung steigert Ergebnis

Es lässt sich ein starker Zusammenhang zwischen dem Engagement der Unternehmen in sozialen Fragen und Umweltaspekten und ihrer Rentabilität feststellen. Konkret manifestiert sich verantwortliches Handeln im Kontext schnell wachsender Märkte vor allem in sieben Feldern: der Emissionsvermeidung, umweltfreundlicher Produktionstechnik, umweltbewusstem Einsatz von Rohstoffen und Vorprodukten, Arbeitssicherheit, Förderung der Mitarbeiter, Unterstützung von umliegenden Gemeinden und verantwortlichem Lieferantenmanagement.

Nach der vorliegenden Studie zeigt jeweils das Drittel der Firmen mit den höchsten Umsatzrenditen einer Branche ein um durchschnittlich 13 Prozent höheres Engagement in diesen Feldern als das Drittel mit den niedrigsten Umsatzrenditen. Unternehmen aus dem Automotive-Bereich, dem Maschinen- und Anlagenbau und der Elektroindustrie legen einen hohen Wert auf die Arbeitsbedingungen und Sicherheitsstandards. Soziales Engagement in den umliegenden Gemeinden hingegen ist ihnen weniger wichtig. Unternehmen der Branchen Pharma/Chemie und Konsumgüter messen zudem Umweltaspekten hohe Bedeutung bei. Darüber hinaus legt die Konsumgüterbranche hohen Wert auf die Auswahl nachhaltig arbeitender Zulieferer.

Engagement zahlt sich aus

Auch wenn es um Image, Mitarbeiterbindung, Lernfähigkeit der Organisation oder operative Leistungen geht, schneiden die engagiertesten Unternehmen besser ab. Firmen mit hohen Umweltstandards haben in Schwellenländern Vorteile, wenn auch hier die Anforderungen in Sachen Umwelt erhöht werden. Beispielsweise spart eine umweltfreundliche Produktionstechnik Ressourcen. Laut der vorliegenden Studie konzipieren die Manager der wirtschaftlich erfolgreichsten Unternehmen die Produktionsanlagen sehr Ressourcen sparend: Sie modernisieren Anlagen schneller und vermeiden Abfälle. So senkte beispielsweise der mittelständische Automobilzulieferer Veritas in seiner ungarischen Niederlassung die Ausschussrate in der Fertigung von zwei Prozent auf weniger als 0,5 Prozent durch die Einführung eines Systems zur Wiederverwertung von Produktionsabfällen.

Mitarbeiter schützen

Ferner investieren die Erfolgreichsten nicht nur konsequent in Sicherheitsschulungen, sondern unterstützen auch die lokalen Mitarbeiter in den internationalen Niederlassungen bei der Gesundheits- und Altersvorsorge. Dies ist gerade in rasch wachsenden Märkten mit wenig entwickelten Sozialsystemen, gering ausgeprägter Loyalität zum Arbeitgeber und einem hoch kompetitiven Arbeitsmarkt ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Die Beziehungen eines Unternehmens zur sozialen Umgebung haben einen Einfluss auf die Wachstumschancen: Fördert ein Unternehmen beispielsweise die Lebensbedingungen durch bessere medizinische Versorgung oder Bildungsprojekte, fördert dies die Kooperation mit den lokalen Behörden und sorgt für positive Image-Effekte bei potenziellen Mitarbeitern.

Beispiel Puma

Schliesslich hat die sorgfältige Auswahl und Förderung der Lieferanten und die Einhaltung von Mindeststandards erhebliche positive Image-Effekte und Auswirkungen auf die Qualität der Produkte des Zulieferers. Ein Erfolgsbeispiel für nachhaltiges Lieferantenmanagement ist das S.A.F.E.-Konzept des Sportslifestyle-Unternehmens Puma: Durch eine Kategorisierung der Lieferanten entsprechend ihrer ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit entscheidet Puma systematisch über Auswahl und Fortführung seiner Lieferantenbeziehungen und konnte so, anders als viele Konkurrenten in der Branche, negative Schlagzeilen vermeiden.

Gewinn an Attraktivität

«Manager sollten bei Investitionen in Umwelttechnologie immer bedenken, dass sie auch Effektivität und Innovation gewinnen. Soziale Verantwortung hat einen starken Einfluss auf die Arbeitgeberattraktivität. Beide Aktivitäten haben über die geschilderten positiven operativen Effekte hinaus einen erheblichen positiven Einfluss auf das Unternehmensimage», sagt Professor Lutz Kaufmann.

Strategiekongress

Am 28. und 29. Mai 2008 veranstaltet die WHU den jährlich stattfindenden Strategiekongress Campus for Strategy, der in diesem Jahr unter dem Leitthema «Sustainability is Strategy» stehen wird. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte aus Geschäftsführung, Unternehmensstrategie und Einkauf. Nähere Informationen unter www.campusforstrategy.com.

(eb)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Nachhaltige Produkte sind ... mehr lesen
Der erfreuliche Trend wird durch den höheren Energieverbrauch zunichte gemacht.
Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen.
Eine breite Allianz konzernkritischer ...
Allianz erhöht den Druck  Bern - Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen. Nachdem sie das Thema Konzernverantwortung mit der Kampagne «Recht ohne Grenzen» auf die politische Agenda gebracht haben, lancieren sie nun eine Volksinitiative. mehr lesen 1
Energiesparen  Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz. Hauptmotiv ... mehr lesen  
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
Studie zur Vergütung von Fachkräften  Die Saläre von Spezialisten und Sachbearbeitern in der Schweiz steigen in diesem Jahr ähnlich moderat wie in den vergangenen Jahren: Spezialisten verdienen in diesem Jahr 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr, Sachbearbeiter 2,3 Prozent. Das ergab die Vergütungsstudie «Spezialisten und Fachkräfte in der Schweiz 2013» der Managementberatung Kienbaum. mehr lesen  
IT-Zufriedenheit  Besonders junge Berufstätige wollen mit neuen IT-Geräten arbeiten. Fast die Hälfte ist mit dem PC unzufrieden und gibt schlechte Noten für die Ausstattung am Arbeitsplatz. mehr lesen  
AKTUELLE AUSGABE
AKTUELLE AUSGABE

» Hier abonnieren


Die Fachzeitschrift
für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat von Unternehmen mit 10 - 250 Beschäftigten.

» Hier abonnieren


Agenda
Wichtige Termine für Entscheider

» Termine anzeigen

Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Zürich Weltmetropole Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. In 10 Jahren ... Do, 24.02.11 11:02
  • jorian aus Dulliken 1754
    Rohstoffpreise A Wer keine Gold oder Silbermünzen hat ist selbst schuld! EU ... Fr, 04.02.11 03:57
  • Midas aus Dubai 3810
    Wir alle haben schuld Sehen Sie die Beiträge zur Waffeninitiative im Vergleich zu Ihrem ... Fr, 04.02.11 02:48
  • mriedl aus Aurolzmünster 1
    Schuld haben die Politker Ein Beispiel, der Heizölverbrauch sink jährlich um 5%, Tendenz weiter ... Do, 03.02.11 14:23
  • jorian aus Dulliken 1754
    Buchtipp ... Sa, 08.01.11 11:26
  • Betriebsrentner aus Wörthsee 1
    Die Versicherungswirtschaft läßt grüßen!! Wieder ein Versuch, diesmal auf europäischer Ebene, Menschen in die ... So, 06.06.10 16:59
  • ochgott aus Ramsen 695
    Eine Statistik die keinen Menschen weiterhilft. Mi, 26.05.10 16:26
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft ...
 
News
         
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Geben Sie den Tram eines neuen Autos nicht auf.
Publinews Wenn der Kauf eines neuen Autos ansteht, müssen zuerst einige Fragen geklärt werden. Neben Modell, Marke, Ausstattung sowie ... mehr lesen
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.03.2020
27.03.2020
ReSPOT Logo
27.03.2020
27.03.2020
27.03.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 1°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten