Mrd.-Vergleich im US-Streit um Kreditkarten-Gebühren
publiziert: Samstag, 14. Jul 2012 / 09:09 Uhr
Die Händler erkämpften eine Lockerung der Vorschriften der Kreditkartenfirmen.
Die Händler erkämpften eine Lockerung der Vorschriften der Kreditkartenfirmen.

Washington - Mit einer Milliardenzahlung haben die beiden führenden Kreditkartenfirmen Visa und Mastercard sowie mehrere Banken einen jahrelangen Gebührenstreit mit Händlern beigelegt. Branchenführer Visa willigte ein, rund vier Milliarden Dollar zu zahlen, Mastercard übernimmt gut zwei Milliarden Dollar.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
3 Meldungen im Zusammenhang
Das geht aus Gerichtsdokumenten des zuständigen Gerichts in New York hervor. Die Anwaltskanzlei Robins, Kaplan, Miller & Cires teilte am Freitag mit, dass rund sieben Millionen Händler Geld aus einem 7,25 Milliarden Dollar umfassenden Fonds erhalten sollen.

Zu den Banken, die in den Vergleich einwilligten, gehören unter anderen JPMorgan Chase, Bank of America, Citibank, Wells Fargo und Capital One.

Die Händler erkämpften zudem eine Lockerung der Vorschriften der Kreditkartenfirmen. So sollen sie unter anderem künftig selbst Zuschläge auf Transaktionen mit Kreditkarten erheben. Die Kläger hatten den Kreditkartenfirmen und Banken vorgeworfen, die Gebühren bislang unrechtmässig festgelegt zu haben.

Die Änderungen, die durch den Vergleich erzielt worden seien, stärkten die Position der Händler und Verbraucher gegenüber den Banken, die bislang das Kreditkartensystem kontrolliert hätten, sagte ein Anwalt der Händler. Längerfristig würden dadurch die Gebühren für die Händler sinken, was sich letztlich «in niedrigeren Preisen für alle Verbraucher» niederschlagen werde.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Ein milliardenschwerer Vergleich wegen strittiger Kreditkarten-Gebühren hat ein tiefes Loch in die Visa-Kasse gerissen: ... mehr lesen
Im Vorjahreszeitraum hatte Visa einen Gewinn von 1,0 Mrd. Dollar erwirtschaftet.
Die Kreditkarten bekommen erneut Konkurrenz. (Symbolbild)
San Francisco - Das US-Unternehmen Square bietet seinen Kunden eine neue Möglichkeit zum Bezahlen in Geschäften. mehr lesen
Washington - Die US-Notenbank Fed hat die Obergrenze für Kreditkarten-Gebühren höher gesetzt als erwartet. Am ... mehr lesen
Die Anleger freuts.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Die Bank hat das schwache Vorjahresquartal klar übertroffen.
Die Bank hat das schwache Vorjahresquartal klar ...
Banken  Zürich - Die Credit Suisse (CS) hat im dritten Quartal 1025 Mio. Franken Reingewinn erzielt. Damit hat die Bank das schwache Vorjahresquartal klar übertroffen - im 3. Quartal 2013 verdiente sie 454 Mio. Franken. 
Venezuela  Caracas - Wegen steigender Zinsen will ...
Venezuela nimmt 96 Prozent seiner Devisen mit dem Verkauf von Öl ein und ist vom jüngsten Preisverfall an den Weltmärkten besonders betroffen. (Symbolbild)
Spekulation auf Überangebot drückt Ölpreis in den Keller Bern - Der Verfall der Ölpreise hält an. Am Montag sank der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent ...
Seit dem Sommer haben die Ölpreise über 20 Prozent eingebüsst. (Symbolbild)
Die eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV).
Bankgeheimnis  Bern - Unter internationalem Druck macht der Bundesrat einen weiteren Schritt hin zu einem sauberen Schweizer Finanzplatz. Künftig soll auch jenen Ländern Steueramtshilfe ...  
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2512
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1451
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.10.2014
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
THE LEADING GOLF COURSES EUROPE Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten