Roaming und «Billig-Handys» als Bremse
Mobiles Internet macht das Reisen bequemer
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2011 / 10:02 Uhr / aktualisiert: Freitag, 1. Mrz 2013 / 08:54 Uhr
Mit dem Handy in die Ferien.
Mit dem Handy in die Ferien.

Das mobile Internet hat nicht nur weitreichende Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. Auch das Reisen gestaltet sich mit einem solchen Zugang weitaus bequemer und bietet viele Möglichkeiten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Urlauber können mit dem Smartphone nach Restaurants suchen, Freunden und Bekannten via Facebook Bilder vom Hotel posten oder aktuelle Events und Nachrichten via Twitter verbreiten. Viele bisher am heimischen PC oder Reisebüro vorab geplante Tätigkeiten lassen sich mittlerweile vor Ort und tagesaktuell planen.

«Das mobile Internet wird das Thema der nächsten Jahre sein», sagte Prof. Manfred Lieb von der Hochschule Heilbronn bei der Reisemesse ITB, die vom 9. bis 13. März in Berlin stattfindet. «Und es wird die Reiseindustrie radikal verändern.»

Das technologische Neuerungen immer mehr in unser Leben eingebunden werden, zeigt sich nicht nur anhand der Verbreitung des mobilen Internets. Mittlerweile findet sich in 94 Prozent der Haushalte mindestens ein Mobiltelefon, wobei 70 Prozent der Inhaber ihr Handy oder Smartphone nicht nur zum Telefonieren einsetzen, sondern auch für den gelegentlichen Online-Besuch nutzen, erläuterte Lieb. So wie der herkömmliche Desktop-PC immer mehr an Bedeutung verlieren, würden Geräte für die mobile Nutzung wichtiger. Der Tourist der Zukunft ist ein «Always-on-Traveller» - ständig mit dem Internet verbunden und in sozialen Netzwerken unterwegs.

Touristenfang durch Online-Marketing

Der aktuelle Trend hat für die touristischen Regionen den klaren Vorteil, dass sie sich beispielsweise bei sozialen Netzwerken wie Facebook präsentieren und so eine breite Gruppe von Menschen ansprechen können, so Lieb. «Es ist eine Chance, damit Marketing zu machen, statt nur Prospekte mit absurden Fotos zu verschicken.» Und es gebe die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen, sagte Liebs Kollegin Claudia Brözel. So habe die Stadt Schwäbisch-Hall etwa eine neue Form der Stadtführung nach «Caching»-Muster entwickelt, bei dem die Teilnehmer auf eine moderne Schnitzeljagd durch die Stadt geschickt werden und die Stadtgeschichte spielerisch kennenlernen.

Allerdings gibt es noch etliche Hindernisse, bevor die schöne neue «Always-on»-Welt Wirklichkeit werden kann, wie eine repräsentative Studie in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und den Niederlanden zeigt. «Die Hauptbremsen sind die Roaming-Gebühren und Geräte, die noch nicht alle Möglichkeiten beherrschen», sagte Brözel. Ein dritter, vor allem in Deutschland wichtiger Punkt, sei die Angst der Nutzer vor dem Missbrauch ihrer Daten. Eindeutig sei aber das grosse Interesse am mobilen Internet und der Wunsch, das Smartphone nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland zu nutzen.

Twitter wird am häufigsten angesurft

Eine kürzlich angesetzte Ipsos-Studie zeigt, wie intensiv Smartphones wirklich genutzt werden. Für die Studie wurde bei 120 Nutzern in Grossbritannien der Umgang mit den Geräten sechs Wochen lang dokumentiert. Dabei stellte sich heraus, dass nur noch acht Prozent vor allem telefonieren wollten, während für 53 Prozent die «Messaging»-Funktionen am wichtigsten waren, also der Austausch von Nachrichten, auch über soziale Netzwerke.

Das Netzwerk Twitter wurde mit im Schnitt 28 Minuten täglich von den Studienteilnehmern am häufigsten aufgesucht. Musikhören mit dem Smartphone fiel mit 12 Minuten weniger ins Gewicht. Facebook gehörten neun Minuten, auf 5 Minuten kam Google Maps. Und noch etwas belegte die Studie: Während das Smartphone für Aktivitäten wie Musik hören nur ab und zu genutzt wird, spielen soziale Netzwerke den ganzen Tag über eine Rolle.

(Rita Deutschbein/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Mobilfunkkunden in der EU ... mehr lesen
Nicht die Obergrenze, sondern die teuren Verbindungskosten müssen angepasst werden.
Damit die negativen Überraschungen nach den Ferien ausbleiben.
Um den Kunden gerade im Hinblick auf die nahende Zeit der Sommerferien noch attraktivere Bedingungen für Auslandstelefonie zu bieten, lanciert Sunrise zwei neue Optionen. mehr lesen
Zürich - Die drei grossen Schweizer ... mehr lesen
Vor allendingen die hohen Gebühren fürs Internet im Ausland sind eine Kostenfalle.
User verabschieden sich auf Reisen vom Telefonieren.
London - Telefonieren gerät angesichts der starken Konkurrenz neuer Kommunikationsformen zunehmend aus der Mode. Gerade auf Reisen im Ausland haben die Konsumenten in den sozialen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Auch im Ausland sollen Schweizer wissen, wieviel sie ein Anruf kostet.
Bern - Mobilfunkanbieter müssen ihre ... mehr lesen
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen Schweiz
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen ...
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen 
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» ... mehr lesen  
Publinews Attraktives Familienmuseum  Das Naturmuseum Solothurn ist ein attraktives Familienmuseum, das für seine verständlichen Ausstellungen bekannt ... mehr lesen  
Sonderausstellung in Solothurn: Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Remedi Logo
21.08.2019
21.08.2019
Pelarex Logo
21.08.2019
Colinfant Logo
21.08.2019
21.08.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten