Millionenbusse für ABB in Deutschland
publiziert: Donnerstag, 20. Sep 2012 / 15:22 Uhr
Eingeschränkter Wettbewerb.
Eingeschränkter Wettbewerb.

Zürich/München - Der Schweizer Technologiekonzern ABB muss in Deutschland eine Kartellbusse von 8,7 Mio. Fr. zahlen. Diese Einigung erzielte die Firma in Absprache mit dem deutschen Bundeskartellamt, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
5 Meldungen im Zusammenhang
Neben ABB werden auch der Siemens-Konzern und zwei weitere Anbieter wegen verbotener Absprachen zur Kasse gebeten. Insgesamt belaufen sich die Bussen auf 24,3 Mio. Euro. Die Unternehmen hätten von 1999 bis März 2004 wettbewerbsbeschränkende Absprachen getroffen und den deutschen Markt für Leistungstransformatoren unter sich aufgeteilt, befand die Behörde.

Die Busse werde keine Auswirkungen auf das Neun-Monatsergebnis haben, teilte ABB mit. Der abgeschlossene Fall stehe nicht in Zusammenhang mit dem EU-Kartellverfahren, das im Oktober 2009 mit einer Kartellbusse von 33,75 Mio. Euro für ABB endete. Insgesamt verhängte die EU-Kommission damals Bussen von 67,6 Mio. Euro.

Das deutsche Bundeskartellamt hatte das Verfahren im August 2008 eingeleitet. Grundlage war eine Nachprüfung der EU-Kommission in mehreren EU-Ländern.

Koordinierte Absprachen

Die in Deutschland gebüssten Firmen trafen ihre Absprachen laut Kartellamt regelmässig und arbeitsteilig: Die Geschäftsführer kümmerten sich bei ein bis zwei Treffen im Jahr um strategische Entscheidungen und setzten Marktanteilsquoten für mittlere und grosse Leistungstransformatoren fest.

Die Vertriebsleiter sprachen demnach alle zwei bis drei Monate konkrete Projekte und Ausschreibungen ab. Alle vier betroffenen Unternehmen hätten im Laufe des Kartellverfahrens mit der Behörde kooperiert und dafür niedrigere Bussgelder erhalten, hiess es. Die Geldbussen seien noch nicht rechtskräftig, allerdings hätten sich alle Firmen einverstanden erklärt, um das Verfahren zu beenden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB bekommt die schwierige Lage der Weltwirtschaft zu spüren. Konzernchef Joe Hogan zeigt sich ... mehr lesen
Der Elektronikkonzern musste von Juli bis September einen Gewinnrückgang hinnehmen.
Aufschub für das 3. Quartal beim Technologiekonzern.
Zürich - Der Technologiekonzern ABB hat von der Mass Global Investment Aufträge im Wert von rund 65 Mio. Dollar für ... mehr lesen
Zürich - ABB hat 2011 von Investitionen in Stromnetze und in Industrieroboter profitiert: Der Energietechnik- und Automationskonzern erzielte Rekorde bei Umsatz und Auftragseingang. Der Reingewinn kletterte überproportional um 24 Prozent auf 3,2 Mrd. Dollar. mehr lesen 
Zürich - Der Technologiekonzern ABB hat ehrgeizige Ziele formuliert. Der Umsatz des Unternehmens soll in den nächsten fünf Jahren im Durchschnitt organisch zwischen 7 und 10 Prozent zulegen, verglichen mit ... mehr lesen
ABB-Chef Joe Hogan.
ABB zahlt in den USA wegen Korruptionsfällen 58 Mio. Dollar Strafe.
Houston/Zürich - Der Energietechnikkonzern ABB zahlt wegen Korruptionsfällen 58,3 Mio. Dollar Strafe. Darauf einigte sich ... mehr lesen
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
General Motors steht unter Druck.
General Motors steht unter Druck.
Pannenserie weitet sich aus  Detroit/Washington - Die Pannenserie bei General Motors (GM) zieht weitere Kreise. Offenbar hat es auch Probleme mit den Zündschlössern bei Fahrzeugen der Luxusmarke Cadillac gegeben. 
GM erklärte, das Unternehmen kooperiere umfassend mit der Behörde.
Bussgeld gegen GM Washington - Im Rückruf-Skandal bei General Motors (GM) verhängt die US-Verkehrssicherheitsbehörde ein Bussgeld gegen den Autobauer. Weil dieser nicht ...
General Motors muss Milliardenbelastung verdauen Detroit - Der Autokonzern General Motors muss im ersten Quartal eine ...
General Motors ruft weitere 1,3 Millionen Wagen zurück New York - Der US-Autobauer General Motors hat am Montag weitere ...
Neue Hoffnung  Moutier BE - Mit dem Ostschweizer Industriellen Walter Fust im Verwaltungsrat hoffen die ...  
Tornos kämpft mit Verlusten.
Tornos verdoppelt Verlust im Geschäftsjahr 2013 Moutier - Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2013 tief in den roten Zahlen verharrt ...
Tornos befindet sich tief in den roten Zahlen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... heute 19:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... gestern 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... gestern 07:07
  • keinschaf aus Henau 2220
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2220
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2220
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten