Migros lanciert im Herbst LeShop-Drive-In
Migros-Tochter LeShop eröffnet im Herbst einen Drive-In
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 09:24 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jun 2012 / 14:54 Uhr
Die bestellten Produkte können ab diesem Herbst abgeholt werden.
Die bestellten Produkte können ab diesem Herbst abgeholt werden.

Zürich - Erst online bestellen, dann zum Drive-In fahren und sich die Einkäufe in den Kofferraum stellen lassen: Das bietet die Migros-Tochter LeShop ihren Kunden künftig an. Mit ihrem Pilotprojekt zieht sie mit dem Konkurrenten Coop gleich.

Innenarchitekturbüro für Shopdesign
8 Meldungen im Zusammenhang
Die Migros-Tochter wird im Herbst einen so genannten LeShop.ch Drive eröffnen, wie am Freitag bekannt wurde. Dazu lässt LeShop vom Neuenburger Design- und Architekturbüro Atelier Oï eine ehemalige Garage in Studen bei Biel zu einem «neuartigen Abhollager» umbauen. Coop führt bereits seit November ein Drive-In in Zürich.

Das Prinzip bei den beiden Angeboten ist ähnlich: Der Kunde bestellt die Einkäufe online und kann diese später beim Drive-In abholen. Dort werden die Einkäufe direkt in den Kofferraum geladen. Der Kunde muss nicht aus dem Auto steigen und soll innert fünf Minuten wieder wegfahren können. Der Service ist gratis.

LeShop-Chef Christian Wanner bezeichnete das neue Angebot als «sehr praktisch und bequem»: So könnten Berufstätige in der Mittagspause am Computer oder via Smartphone die Waren bestellen und diese dann nach Feierabend abholen.

Wieviele Kunden das neue Angebot nutzen werden, sei sehr schwierig abzuschätzen. Längerfristig hoffe LeShop auf einen Umsatz von 12 bis 16 Millionen Franken pro Jahr und Standort, sagte Wanner auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Zum Vergleich: Insgesamt setzte LeShop letztes Jahr 149 Millionen Franken um, dies entspricht in etwa dem Umsatz von zwei grossen Supermärkten.

Coop: Kunden reagieren positiv

Migros-Konkurrent Coop hat bereits erste Erfahrungen mit einem Drive-In gesammelt. Laut Mediensprecher Urs Meier sind die Kundenreaktionen durchwegs positiv. Zur Kundenfrequenz machte er keine Angaben. Der Ansturm scheint sich aber in Grenzen zu halten: Bis sich ein solch neuartiges Konzept etabliere, brauche es seine Zeit, erklärt Meier. «Wir sind mit der bisherigen Entwicklung aber zufrieden.»

Der neue Service spreche in erster Linie Pendler mit eigenem Fahrzeug an. Dank dem Drive-In könne der Einkauf sozusagen «im Vorbeifahren» erledigt werden, so der Coop-Sprecher. Der Online-Einkauf werde dadurch noch flexibler.

Dass Coop diesmal schneller war und darum die Nase vorn hat - davon will Le-Shop-Mitgründer Wanner nichts wissen. «Jeder kann eine Idee haben, entscheidend ist, wie sie umgesetzt wird.» So biete LeShop beispielsweise flexiblere Abholzeiten an als das Drive-In von Coop.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ecublens/Studen - Waren übers Internet bestellen und dann im Drive-In selbst abholen: Dieses Angebot des ... mehr lesen
Immer mehr Kunden verwenden den LeShop-Drive.
Ecublens - Die Onlineverkäufe der Migros sind in der ersten Jahreshälfte zurückgegangen: Mit 77 Mio. Fr. hat LeShop 4 Prozent ... mehr lesen
LeShop ist für das laufende Jahr zuversichtlich.
Bern - LeShop.ch, der Online-Lebensmittelhändler der Migros, hat in den ersten drei Quartalen 2011 Waren für 113 Millionen Franken via das Internet verkauft. Das sind rund 2,5 Prozent oder 3 Millionen Franken mehr als nach dem dritten Quartal 2010. mehr lesen 
Lieferung nach Hause. (Symbolbild)
Ecublens VD - Leshop.ch, der Internetladen der Migros, und Coop-at-home verzeichnen weiterhin ein starkes Umsatzwachstum. ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ecublens VD - Der Internetladen der Migros, LeShop.ch, hat die Verkäufe im ersten Halbjahr 2010 um 15 Prozent auf 75,4 Mio. Fr. ... mehr lesen
Rechnet mit einem Umsatz von 150 MIo. Franken: LeShop.
LeShop.ch mit Rekordumsatz - Bestellen via iPhone beliebt.
Ecublens VD - Lebensmittel übers Internet einkaufen ist beliebt: LeShop.ch, der Onlineladen von Migros, hat in den ersten drei ... mehr lesen
Ecublens - LeShop.ch, der Internet-Laden der Migros, hat beim Umsatz die Marke von 100 Mio. Fr. geknackt. Bis Ende Jahr will das Unternehmen rund 113 Mio. Fr. einnehmen. Das entspricht einem Wachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. mehr lesen 
Drive-In? Naja
Ich kaufe regelmässig bei LeShop ein. Ich sehe dabei diese Vorteile:

1. Es wird nichts vergessen. Wenn ich die letzte Mayonnaise halb leer habe, kann ich die auf meine Einkaufsliste bei LeShop setzen (Coop wird ähnlich funktionieren, ich kenne das nicht), und die Seite wieder verlassen. Meine bestellten Produkte bleiben mir erhalten.

2. Ich kann gezielt nach Aktionen suchen. Die haben extra eine "Abteilung" dafür und für Waschmittel zum Beispiel habe ich nie mehr den vollen Preis bezahlt, seit ich dort einkaufe.

3. Die Lieferung wird mir abends zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr vor die Haustür gestellt, ob ich nun zuhause bin oder nicht. Ich kann also ruhig abends in den Garten gehen oder etwas länger arbeiten, Verwandte besuchen oder was ich will, das Einkaufen kann ich vergessen. Und Milch- und Fleischprodukte werden selbstverständlich in einer Kühltasche (Depot Fr. 5.00) geliefert.

4. Wir sind nicht immer mobil. Mit Krücken einkaufen gehen? Lieber nicht.

Meine persönliche Meinung: Wenn ich Zeit habe, zum Drive-In zu fahren und meine Einkäufe dann noch selber vom Auto in die Wohnung schleppen muss, dann habe ich auch Zeit, direkt in die Migros oder in ein Warenhaus meiner Wahl zu gehen und selber einzukaufen. Der Transport vom Warenhaus zum Auto funktioniert mit dem Einkaufswagen auch einwandfrei. Aber bestimmt findet sich auch für diese Dienstleistung Kundschaft.

Und noch was: Rentner und andere Personen, welche kein Fahrzeug (mehr) haben, sind doch froh um diesen Lieferservice.

LeShop hat übrigens vor einiger Zeit eine Kundenumfrage zum Thema Lieferkosten gemacht. Ich persönlich habe unter anderem angegeben, dass ich bei meinen Bestellungen darauf achte, ob ich einen Gutschein für Rabatt oder Gratislieferung habe und diesen auch immer einlöse. Andere fanden vielleicht die Lieferkosten zu teuer? Keine Ahnung.
Innenarchitekturbüro für Shopdesign
Auf dem Vormarsch sind auch Spielwaren für «kleine Forscher». (Symbolbild)
Auf dem Vormarsch sind auch Spielwaren für «kleine ...
Gutes Jahr  Bern/Nürnberg - Es wird wieder mehr gespielt in der Schweiz. Die Schweizer Spielzeugbranche kann auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken. Für 450 Mio. Fr. wurden 2014 Spielwaren (ohne Videogames) gekauft, so viel wie seit 13 Jahren nicht mehr. 
Insgesamt wurden im letzten Jahr in der Schweiz 434 Mio. Fr. für Spielzeug ausgegeben.
Spielzeug kostet in der Schweiz deutlich mehr Bern - Viel Geld wird in der Vorweihnachtszeit für Spielzeug ausgegeben. Ungefähr gleich viel wie während des ganzen ...
Eskalation im Markenstreit  Bern - Der Detailhandelsverband Swiss Retail Federation und das Schweizer Radio und Fernsehen streiten ...  
Wem gehört das Kürzel?
Preisüberwacher Stefan Meierhans freut sich darüber, dass der Handel die tieferen Preise inzwischen schneller an die Endkunden weitergibt.
Preisreduktionen wegen Frankenstärke  Bern - Die Verkäufer haben schnell auf die Aufhebung des Mindestkurses reagiert und die Preise ...  
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.01.2015
P.I.I.T Logo
22.01.2015
SWIZZROCKER Logo
22.01.2015
kindline.ch Liebevolle Begleitung für Eltern und Babys Logo
21.01.2015
SOLIRAY INNOVATION SWISS Logo
21.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 1°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 0°C 2°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -0°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 0°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten

 


Der Prozess kann nicht auf die Datei "\\wffile1.public.vadian\Web_e\news.ch\wwwroot\_hmcheck\kompetenzmarkt_firmenfeeds_col3.txt" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Serverfehler in der Anwendung /.

Der Prozess kann nicht auf die Datei "\\wffile1.public.vadian\Web_e\news.ch\wwwroot\_hmcheck\kompetenzmarkt_firmenfeeds_col3.txt" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Beschreibung: Unbehandelte Ausnahme beim Ausführen der aktuellen Webanforderung. Überprüfen Sie die Stapelüberwachung, um weitere Informationen über diesen Fehler anzuzeigen und festzustellen, wo der Fehler im Code verursacht wurde.

Ausnahmedetails: System.IO.IOException: Der Prozess kann nicht auf die Datei "\\wffile1.public.vadian\Web_e\news.ch\wwwroot\_hmcheck\kompetenzmarkt_firmenfeeds_col3.txt" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Quellfehler:

Beim Ausführen der aktuellen Webanforderung wurde einen unbehandelte Ausnahme generiert. Informationen über den Ursprung und die Position der Ausnahme können mit der Ausnahmestapelüberwachung angezeigt werden.

Stapelüberwachung:


[IOException: Der Prozess kann nicht auf die Datei "\\wffile1.public.vadian\Web_e\news.ch\wwwroot\_hmcheck\kompetenzmarkt_firmenfeeds_col3.txt" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.]
   System.IO.__Error.WinIOError(Int32 errorCode, String maybeFullPath) +13947103
   System.IO.FileStream.Init(String path, FileMode mode, FileAccess access, Int32 rights, Boolean useRights, FileShare share, Int32 bufferSize, FileOptions options, SECURITY_ATTRIBUTES secAttrs, String msgPath, Boolean bFromProxy, Boolean useLongPath, Boolean checkHost) +1430
   System.IO.FileStream..ctor(String path, FileMode mode, FileAccess access, FileShare share, Int32 bufferSize, FileOptions options, String msgPath, Boolean bFromProxy, Boolean useLongPath, Boolean checkHost) +211
   System.IO.StreamWriter..ctor(String path, Boolean append, Encoding encoding, Int32 bufferSize, Boolean checkHost) +210
   System.IO.StreamWriter..ctor(String path, Boolean append, Encoding encoding, Int32 bufferSize) +22
   System.IO.StreamWriter..ctor(String path, Boolean append, Encoding encoding) +17
   System.IO.File.WriteAllLines(String path, String[] contents) +168
   mainfunctions.mf.writeHMfile(String name) in c:\Program Files (x86)\Jenkins\workspace\WfArr1 www.news.ch deploy\default\news.ch\App_Data\mainfunctions.cs:3770
   ajax_kompetenzmarkt_firmenfeeds.Page_Load(Object sender, EventArgs e) in c:\Program Files (x86)\Jenkins\workspace\WfArr1 www.news.ch deploy\default\news.ch\ajax\kompetenzmarkt\firmenfeeds.aspx.cs:104
   System.Web.UI.Control.LoadRecursive() +71
   System.Web.UI.Page.ProcessRequestMain(Boolean includeStagesBeforeAsyncPoint, Boolean includeStagesAfterAsyncPoint) +3178


Versionsinformationen: Microsoft .NET Framework-Version:4.0.30319; ASP.NET-Version:4.0.30319.34212