«Bedauernswerter Missbrauch»
Migros-Brief enthält Botschaft aus dem Knast
publiziert: Dienstag, 14. Aug 2012 / 12:46 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 14. Aug 2012 / 13:32 Uhr
Die Migros hat sich bei der Empfängerin der Gefängnisbotschaft entschuldigt.
Die Migros hat sich bei der Empfängerin der Gefängnisbotschaft entschuldigt.

Bern - In einem Schreiben im Zusammenhang mit ihren Cumulus-Punkten hat eine Migros-Kundin im Juni eine spezielle Botschaft vorgefunden. Ein Gefängnisinsasse richtete einige Worte in albanischer Sprache an die Adressatin mit der Bitte um Antwort.

«Es handelt sich um einen bedauernswerten Missbrauch», sagte Migros-Sprecherin Martina Bosshard zur Nachrichtenagentur sda. Sie bestätigte einen am Dienstag in den Zeitungen «Tribune de Genève» und «24 heures» publizierten Artikel.

Auch andere Kunden hätten diese Erfahrung gemacht, sagte Bosshard. Den Versand der Briefe, welche ein Kaffeemuster enthielten, hatte der Detailhändler einem Subunternehmen übertragen. Dieses betraute wiederum Strafgefangene mit dem Zukleben der Kuverts.

Für die Migros ist der Vorfall «unerklärlich», befänden sich die Gefangenen während ihrer Arbeit doch unter ständiger Beobachtung. Immerhin: Bei den Insassen der betreffenden Strafvollzugsanstalt handelt es sich nicht um «gefährliche» Sträflinge.

Migros hat das Subunternehmen nun angehalten, künftig nicht mehr mit Gefängnissen zusammenzuarbeiten, wenn die Einhaltung des Datenschutzes nicht gewährleistet sei. Bosshard betonte bei dieser Gelegenheit, die Cumulus-Daten der Kunden würden mit der grössten Sorgfalt behandelt. Bei der Empfängerin der Gefängnisbotschaft hat sich die Migros entschuldigt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
In der Industrie werde es weiterhin Stellenstreichungen geben, schreibt die KOF. (Symboldbild)
In der Industrie werde es weiterhin Stellenstreichungen geben, schreibt ...
Frankenschock-Verlierer  Zürich - Schweizer Unternehmen erholen sich langsam vom Frankenschock. Dies gilt besonders für die arg gebeutelten Branchen Industrie, Handel und Gastgewerbe. Das Gegenteil trifft derzeit für jene zu, die vom starken Franken bisher weitgehend verschont geblieben sind. 
Sinkflug geht weiter  Neuenburg - Die Umsätze im Schweizer Detailhandel sinken weiterhin. Im März ...
Die Einnahmen aus dem Verkauf von Nicht-Nahrungsmittelsektor nahmen ab. (Symbolbild)
«Frankenschock noch nicht ausgestanden» Bern - Nach Einschätzung von Denner-Erbe und Unternehmer Philippe Gaydoul hat der Detailhandel in der Schweiz ...
Gaydoul erwartet weitere Konkurse.
Die Nachfrage nach neuen Autos nahm gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent zu. (Symbolbild)
Konsumklima in der Schweiz wird angeheizt Zürich - Das Konsumklima in der Schweiz hat sich im Februar aufgehellt. Der UBS-Konsumindikator stieg auf 1,53 Punkte von 1,45 ...
Titel Forum Teaser
Elektroautos sind auf dem Vormarsch.
Green Investment Tesla drückt bei Produktion aufs Gaspedal Palo Alto - Der Elektroauto-Hersteller Tesla will ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
04.05.2016
04.05.2016
04.05.2016
03.05.2016
03.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten