Merkel und Hollande wollen stärker zusammenarbeiten
publiziert: Samstag, 22. Sep 2012 / 17:32 Uhr
Francois Hollande und Angela Merkel sind sich der Verantwortung ihrer Länder bewusst.
Francois Hollande und Angela Merkel sind sich der Verantwortung ihrer Länder bewusst.

Ludwigsburg - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande haben sich vehement für eine verstärkte Zusammenarbeit beider Länder ausgesprochen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Eine enge Kooperation sei essenziell, um die Krise in Europa zu überwinden, sagten Merkel und Hollande am Samstag in Ludwigsburg in einer Feierstunde zum 50. Jahrestag der Rede des damaligen französischen Präsidenten Charles de Gaulles an die deutsche Jugend. «Wir haben keine andere Wahl als voran zu marschieren», mahnte Hollande.

«Deutschland und Frankreich haben eine ausserordentliche Verantwortung. Wir bilden das Herz Europas», sagte Frankreichs sozialistischer Präsident. Im Wahlkampf hatte er noch exklusive bilaterale Abstimmungen in EU-Fragen kritisiert. In Ludwigsburg betonte er, dass man sicher nicht für die EU-Partner entscheide. «Aber wir müssen sie mitnehmen», sagte Hollande.

Wachstum generieren

Es sei dringend nötig, die Voraussetzungen für Wachstum zu schaffen, die Euro-Zone zu stärken, die Finanzwelt besser zu kontrollieren und die wirtschaftspolitische Koordinierung zu stärken. «

Statt die Flamme der Freundschaft nur am Brennen zu halten, ist es unsere Pflicht, sie jeden Tag neu zu entzünden», mahnte Hollande. Es gelte, sowohl eine Banken- und Wirtschaftsunion wie auch eine soziale und politische Union zu schaffen.

Auch Kanzlerin Merkel betonte die Bedeutung der bilateralen Freundschaft. «Wir arbeiten an der nachhaltigen Gesundung Europas. Deutschland und Frankreich haben dafür eine ganz besondere Verantwortung», sagte sie. «Aber es braucht den politischen Willen dazu.» Dies sei auch die Aufgabe für die Jugend.

Merkel endete mit dem französischen Satz: «Vive la jeunesse franco-allemande, vive la jeunesse européenne.» Hollande sagte auf Deutsch: «Es lebe die deutsch-französische Freundschaft.»

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London/Berlin - Mit einer Aufstockung ihrer Kapitalreserven haben sich die Europäischen Banken für weitere Turbulenzen auf ... mehr lesen
Gerüstet für eine turbulente Zukunft. (Symbolbild)
Ein langer und schwieriger Weg liegt vor der Euro-Zone.
New York - Die Schuldenkrise in Europa ist nach Einschätzung der US-Regierung weiter die grösste Gefahr für die Entwicklung ... mehr lesen
Berlin - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande wollen mit vollem Einsatz ... mehr lesen
François Hollande und Angela Merkel. (Archivbild)
Italiens Wirtschaft ist zurück in die Rezession gefallen. (Symbolbild)
Italiens Wirtschaft ist zurück in die Rezession ...
Erste Schätzung bestätigt es  Rom - Italiens Wirtschaft ist wie befürchtet im Frühjahr zurück in die Rezession gefallen. Die am Freitag veröffentlichten endgültigen Daten der Statistikbehörde Istat bestätigten die erste Schätzung von Anfang August. 
Nicht als Kulturerbe eingestuft  Lissabon - Portugal hat grünes Licht zum Verkauf von 85 Gemälden des spanischen Künstlers Joan Miró bekommen, um die Staatskasse zu ...
Porträt von Joan Miró im Jahr 1935.
Goldman Sachs musste im Rahmen des Vergleichs kein Fehlverhalten einräumen und kann die Kosten aus existierenden Rückstellungen decken.
Banken  New York - Im Streit über den Verkauf minderwertiger ...  
Hypothekendeals  Washington - Die Finanzkrise 2008 holt die Bank of America ein: Das Institut büsst mit einem Rekordvergleich über 16,65 Milliarden Dollar für Zockereien am Hypothekenmarkt, wie US-Justizminister Eric Holder am Donnerstag in Washington mitteilte.  
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten