Mekong-Kommission berät über Damm in Laos
publiziert: Mittwoch, 7. Dez 2011 / 16:29 Uhr
Der Mekong.
Der Mekong.

Bangkok - In Laos könnte diese Woche der Entscheid über den Bau des umstrittenen Staudammprojekt Xayaburi fallen. Seit Mittwoch tagt die Mekong-Kommission, in der Anrainerstaaten des unteren Mekong vereint sind.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
4 Meldungen im Zusammenhang
Zu dem Treffen hinter verschlossenen Türen waren Minister aus den Mitgliedstaaten Laos, Thailand, Vietnam und Kambodscha erwartet worden. Die Bauarbeiten würden rund 150 Kilometer südlich der alten Hauptstadt Luang Prabang ausgeführt.

Laos und Thailand sind dafür, Kambodscha und Vietnam gegen den Staudammbau. Laos will 95 Prozent des dort erzeugten Stroms an Thailand verkaufen. Der Xayaburi-Damm ist der erste von elf geplanten Staudammprojekten am unteren Mekong.

Umweltschützer sehen die Fischgründe gefährdet und fürchten um die Fruchtbarkeit der Agrarflächen entlang des Flusses, auf die bei Überschwemmungen bislang immer nahrhafte Sedimente gespült werden.

Schweizer Ingenieure

Die Kosten des Projekts werden auf bis zu 3,8 Milliarden Dollar geschätzt. Die Regierung von Laos hatte nach Angaben der Umweltstiftung WWF vom Frühjahr die thailändische Firma CH. Karnchang mit dem Bau beauftragt.

Die Thailänder wiederum hatten diesen Angaben zufolge die Baupläne für den Damm bei der in Baden ansässigen AF-Gruppe in Auftrag gegeben. Die Bauzeit wird auf acht Jahre angesetzt. WWF und andere Organisationen verlangen ein Moratorium über zehn Jahre, um die Folgen der Staudämme genau untersuchen zu können.

Rund 40 Millionen Menschen am unteren Mekong bräuchten das Flusswasser für die Bewässerung ihrer Felder, erklärten die Umweltschützer. Viele Fischarten seien zudem bedroht, wenn das Wasser gestaut werde. Die Experten gehen von 229 bedrohten Arten aus.

Mekong fliesst durch sechs Länder

Der auf über bis zu 4900 Kilometer Länge geschätzte Mekong fliesst zu Beginn durch das tibetische Hochland und durch das südliche China, bildet dann die Grenze von Burma und Laos.

Der weitere Verlauf führt durch Laos und der Grenze zu Thailand entlang und fliesst dann durch Laos und Kambodscha. Im vietnamesischen Mekong-Delta ergiesst er sich dann in das südchinesische Meer.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Phnom Penh - Laos hat nach Protesten seiner Nachbarn und von Umweltschützern den Bau des umstrittenen ... mehr lesen
Der Xayaburi-Damm wäre der erste Damm am Unterlauf des Mekong.
Der Bau der Zufahrtsstrasse geht schnell voran, trotz Zusagen der vorübergehenden Aussetzung des Projekts durch die Regierung von Laos.
Bangkok - An dem umstrittenen Staudamm Xayaburi in Laos wird nach Angaben einer Umweltschutzgruppe trotz Baustopps ... mehr lesen
ETH-Zukunftsblog Wasserkraft ist die wichtigste Quelle für die erneuerbare Stromproduktion. Genutzt wird die potentielle Energie des ... mehr lesen
Bernhard Wehrli ist Professor für Aquatische Chemie an der ETH Zürich und an der Eawag.
WWF sieht die Mekong-Riesenfische von den Staudammprojekten bedroht.
Frankfurt/Main - Die einzigartigen Riesenfische im Unteren Mekong sind nach Angaben der Umweltstiftung WWF von elf ... mehr lesen
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel». (Symbolbild)
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch ...
«Ein Realistisches Ziel»  Brüssel - Die EU-Staaten sollen für den Klimaschutz ihren Energiekonsum bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent senken. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch in einem Strategiepapier vorgeschlagen. Dies soll die Umwelt schonen und Europa unabhängiger von russischem Gas machen. 
Die EU will unabhängiger von russischem Gas werden Brüssel - Die EU-Kommission will Europas Energieversorgung unabhängiger ... 2
Green Investment Neue Energiequelle  Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein neues Material entwickelt, das 85 Prozent ...  
Revolutionäre Technologie vom MIT
Die ABB verzeichnete trotz eines tiefern Reingewinns einen guten Auftragseingang.
Auftragseingang überrascht positiv  Zürich - Der Energietechnik- und Automationskonzern ABB wird von anhaltenden Verlusten mit Grossprojekten in der Wind- und Solarenergie belastet. Der Reingewinn ist ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Um... die totale Lächerlichkeit der Embargowindungen der EU zu verstehen, ... Do, 17.07.14 09:00
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 17
    Familienkompatible Lösungen notwendig Fach- und Führungskräfte arbeiten Vollzeit. Solange in den ... Fr, 11.07.14 18:15
  • jorian aus Dulliken 1462
    Danke Seite 3! ... Do, 10.07.14 06:42
  • kubra aus Port Arthur 2995
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • tigerkralle aus Winznau 93
    Nein Danke Nein Danke , das geht eindeutig zu weit ! Lieber Abbruch als uns von ... Mo, 07.07.14 06:48
  • kubra aus Port Arthur 2995
    Aussichten Gerade gelesen Im Jahre 2025 sollen wir laut Daily Mail mit kleinen ... Di, 01.07.14 12:33
Revolutionäre Technologie vom MIT
Green Investment «Wundermaterial» macht Sonnenenergie zu Dampf Das Massachusetts Institute of Technology ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 17°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 18°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten