Medizinische Forschung für Allergiker
publiziert: Freitag, 2. Feb 2007 / 16:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Feb 2007 / 16:47 Uhr

Mit medizinischer Forschung der sanften Art will die Kalixan AG ihren Platz auf einem zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt mit sehr viel Potenzial einnehmen: Ihre hypoallergenen Calisan-Produkte richten sich an die zunehmend wachsende Zahl von Menschen, die unter einer Allergie leiden. (ps/IFJ)

3 Meldungen im Zusammenhang
Die «Calisan» Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Enzyme enthalten. Sie sind dadurch besonders gut verträglich für Allergiker und Personen mit empfindlicher Haut. Zurzeit gibt es ein flüssiges Vollwaschmittel, ein Universalreiniger und ein Geschirrspülmittel, ein Duschmittel und Shampoo sind in Vorbereitung.

Direkter Kontakt über die Fachpersonen

Erhältlich sind die Produkte in Apotheken. Cristina Iseppi, die Kalixan zusammen mit dem Pharmazeuten Thomas Bohner im Jahr 2005 gegründet hat, erklärt das damit, dass die Apotheker direkten Kontakt zu den Allergie-Patienten haben und als Fachpersonen die komplexen Zusammenhänge am Besten erklären können. Die Zahl der Betroffenen ist beachtlich, leidet doch einer von fünf Schweizern unter Allergie-Symptomen – Tendenz steigend.

Die Marke bekannt machen

Für die Zukunft spricht Kalixan aber nicht nur die direkt Betroffenen an: Auch das Stichwort Vorbeugung spielt eine grosse Rolle. Es gewinnt zusammen mit dem wachsenden Bewusstsein für die Problematik der Allergien immer mehr an Bedeutung. Um Allergien vorzubeugen und am immensen Wachstumspotenzial teilzuhaben, will das junge Unternehmen in einem ersten Schritt die Marke «Calisan» besser bekannt machen – was bekanntlich nicht ganz so einfach und mit hohen Kosten verbunden ist.

Die eigene Erfahrung im Hintergrund

Dabei spielt die eigene Geschichte von Dr. Thomas Bohner eine wichtige Rolle. Er selber musste seine „Karriere“ als Sportler mit 18 Jahren aufgeben. Der Grund: Asthma als Folge einer Allergie.

Damit wollte sich Bohner aber nicht einfach abfinden. Er studierte Pharmazie und beschäftigte sich während seiner Doktorarbeit (über Enzyme und deren Eigenschaften) mit den Hintergründen und möglichen Ursachen der immer weiter verbreiteten Allergien. Dabei stiess er auf einen Zusammenhang, der auch von anderen Forschern belegt wurde: Allergien können mit Konsumgütern und Nahrungsmitteln in Verbindung gebracht werden, die mit industriell hergestellten Enzymen versetzt sind.

Vorwärtsstrategie

Da es sich als sehr schwierig erwies, von der Industrie Informationen über die Zusatzstoffe in Produkten zu bekommen, wählte Bohner als Selbstbetroffener eine Vorwärtsstrategie und machte sich an die Entwicklung enzymfreier Produkte. Dabei spielte wiederum seine eigene Erfahrung eine Rolle, hatte er doch seine Allergie durch die konsequente Vermeidung von Produkten, die mit industriellen Enzymen versetzt werden, überwunden.

Die Verbreitung derAllergien bremsen

Analysen und Versuche bestärkten Bohners Überzeugung, dass bestimmte aktive Enzyme Haut und Schleimhäute – Teile des «menschlichen Schutzpanzers» schädigen können und so Allergien quasi «vorbereiten». Das bedeutet gleichzeitig, dass Allergikerinnen und Allergiker hypoallergene Produkte, welche die neuen Calisan-Qualitätsanforderungen erfüllen, besser vertragen. Gleichzeitig können sie mit helfen, die weitere Verbreitung von Allergien zu bremsen.

()

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ihre Firma genial einfach gründen
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Der Gründergeist und der Erfolg des Silicon Valley und auch Silicon Wadi hat viele junge Unternehmer in ganz Europa inspiriert. In Europa hat ... mehr lesen  
Startup
UPC unterstützt Startups mit Accelerator Plattform
Die UPC Online-Plattform «Accelerator 2.0» vernetzt Schweizer Start-Ups mit ihren Kun-den und ist so einzigartig innerhalb der Branche. Jungunternehmer finden auf der Platt-form aktuelle ... mehr lesen  
Damit Start-ups und KMUs richtig durchstarten können, sind sie für die Finanzierung des Fuhrparks auf flexible Lösungen angewiesen. Dafür hat der ... mehr lesen  
Volvo Car
Titel Forum Teaser
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
News
         
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.07.2019
17.07.2019
17.07.2019
17.07.2019
17.07.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten