Fehlende Klageberechtigung
Madoff-Klage gegen UBS abgewiesen
publiziert: Mittwoch, 2. Nov 2011 / 08:54 Uhr
Aufatmen bei der UBS.
Aufatmen bei der UBS.

New York - Aufatmen bei der UBS: Eine US-Bundesrichterin in Manhatten hat eine Klage über 2 Mrd. Dollar im Betrugsfall um Bernard Madoff gegen die Grossbank abgewiesen. Der Liquidator des Madoff-Imperiums will jedoch die nächste Instanz anrufen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Richterin Colleen McMahon wies am Dienstag (Ortszeit) mehrere Klagen des Fondsverwalters Irving Picard ab. Die Richterin sprach ihm die Klageberechtigung gegen verschiedene Banken ab und schloss sich damit früheren Urteilen im Madoff-Fall an - etwa einem gegen die Bank HSBC.

Unter den abgewiesenen Klagen ist als grösster Brocken eine Klage über fast 20 Mrd. Dollar gegen die grösste US-Bank JP Morgan Chase, welche die Hauptbank des zu 150 Jahre Haft verurteilten Betrügers Madoff war. Die Richterin liess den grössten Teil der Klage nicht zu und wies den Rest des Falles zurück an ein Konkursgericht.

Weiterzug an nächste Instanz

Sprecherinnen der UBS und von JPMorgan zeigten sich gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erfreut über die Entscheidung. Das Büro des Fondsverwalters Picard kündigte indes an, den Fall an ein Appellationsgericht in New York weiter zu ziehen.

Picard wirft der UBS vor, ihre Beziehung zu Madoff vor dem Luxemburgischen Börsenregulator und der US-amerikanischen Finanzaufsicht (SEC) verschleiert zu haben. Picard ist mit der Eintreibung der Gelder von Opfern des Jahrhundertschwindlers Madoff beauftragt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der Wall-Street-Betrüger Bernard Madoff hat auch viele Schweizer um ihr Geld gebracht. Das legt eine am Dienstag ... mehr lesen 1
Bernard Madoff. (Archivbild)
Seit fünf Jahren sitzt Bernard Madoff wegen des grössten Anlagebetrugs aller Zeiten im Gefängnis. Seitdem arbeitet er fleissig daran, der Welt seine Sicht der Geschehnisse zu verkaufen. Die Banken - allen voran JPMorgan Chase - kommen dabei nicht gut weg. mehr lesen 
Zürich - Irving Picard, der Liquidator der Investmentfirma von Anlagebetrüger Bernard Madoff, hat nun auch die Credit ... mehr lesen
Angriff auf Schweizer Banken - der Madoff-Liquidator fordert Geld aus der Schweiz.
New York - Im Fall des Milliardenbetrügers Bernard Madoff haben Staatsanwaltschaft und Treuhänder den bisher grössten Erfolg für die Opfer erzielt. Die Erben eines Investors, der von den Machenschaften massiv profitierte, zahlen 7,2 Mrd. Dollar in einen Entschädigungsfonds. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Citigroup.
New York - Die Klagewelle im milliardenschweren Betrugsfall ... mehr lesen
New York - Der Madoff-Insolvenzverwalter Irving Picard doppelt nach: Kurz vor Ablauf einer Verjährungsfrist erhöht er die Forderung gegenüber der UBS um eine weitere ... mehr lesen
Es werden weitere 555 Millionen Dollar von der UBS gefordert.
Sergio Ermotti erhielt im letzten Jahr 14,3 Millionen Franken.
Sergio Ermotti erhielt im letzten Jahr 14,3 Millionen Franken.
Thiam erhält dennoch mehr  Bern - Der bestbezahlte Chef der Schweiz ist Sergio Ermotti. 14,3 Millionen Franken bezahlte ihm die UBS für das vergangene Jahr. Vor der Sonne steht Ermotti einzig der direkte Konkurrent, Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam - zumindest wenn man es genau nimmt. 
UBS-Chef Ermotti füllt sein Portemonnaie Zürich - UBS-Konzernchef Sergio Ermotti erhält für 2015 insgesamt gut 14,3 ...
Libor-Skandal  London - Der im Skandal um die Manipulation des internationalen Referenzzinssatzes Libor verurteilte Ex-Banker Tom Hayes soll eine Strafe ...
Tom Hayes hatte als Händler für die Schweizer Grossbank UBS gearbeitet.
Amtshilfe  St. Gallen - Die Schweiz darf die Daten eines holländischen UBS-Kunden nicht an die Niederlande liefern. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Beschwerde des Kunden gutgeheissen - weil sein Name im Gesuch nicht genannt wurde.  
Titel Forum Teaser
Green Investment Solar Impulse 2 hebt zur zehnten Etappe ab San Francisco - Das Solarflugzeug Solar Impulse 2 ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 7°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern 6°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 7°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten