Fehlende Klageberechtigung
Madoff-Klage gegen UBS abgewiesen
publiziert: Mittwoch, 2. Nov 2011 / 08:54 Uhr
Aufatmen bei der UBS.
Aufatmen bei der UBS.

New York - Aufatmen bei der UBS: Eine US-Bundesrichterin in Manhatten hat eine Klage über 2 Mrd. Dollar im Betrugsfall um Bernard Madoff gegen die Grossbank abgewiesen. Der Liquidator des Madoff-Imperiums will jedoch die nächste Instanz anrufen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Richterin Colleen McMahon wies am Dienstag (Ortszeit) mehrere Klagen des Fondsverwalters Irving Picard ab. Die Richterin sprach ihm die Klageberechtigung gegen verschiedene Banken ab und schloss sich damit früheren Urteilen im Madoff-Fall an - etwa einem gegen die Bank HSBC.

Unter den abgewiesenen Klagen ist als grösster Brocken eine Klage über fast 20 Mrd. Dollar gegen die grösste US-Bank JP Morgan Chase, welche die Hauptbank des zu 150 Jahre Haft verurteilten Betrügers Madoff war. Die Richterin liess den grössten Teil der Klage nicht zu und wies den Rest des Falles zurück an ein Konkursgericht.

Weiterzug an nächste Instanz

Sprecherinnen der UBS und von JPMorgan zeigten sich gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erfreut über die Entscheidung. Das Büro des Fondsverwalters Picard kündigte indes an, den Fall an ein Appellationsgericht in New York weiter zu ziehen.

Picard wirft der UBS vor, ihre Beziehung zu Madoff vor dem Luxemburgischen Börsenregulator und der US-amerikanischen Finanzaufsicht (SEC) verschleiert zu haben. Picard ist mit der Eintreibung der Gelder von Opfern des Jahrhundertschwindlers Madoff beauftragt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der Wall-Street-Betrüger Bernard Madoff hat auch viele Schweizer um ihr Geld gebracht. Das legt eine am Dienstag ... mehr lesen 1
Bernard Madoff. (Archivbild)
Seit fünf Jahren sitzt Bernard Madoff wegen des grössten Anlagebetrugs aller Zeiten im Gefängnis. Seitdem arbeitet er fleissig daran, der Welt seine Sicht der Geschehnisse zu verkaufen. Die Banken - allen voran JPMorgan Chase - kommen dabei nicht gut weg. mehr lesen 
Zürich - Irving Picard, der Liquidator der Investmentfirma von Anlagebetrüger Bernard Madoff, hat nun auch die Credit ... mehr lesen
Angriff auf Schweizer Banken - der Madoff-Liquidator fordert Geld aus der Schweiz.
New York - Im Fall des Milliardenbetrügers Bernard Madoff haben Staatsanwaltschaft und Treuhänder den bisher grössten Erfolg für die Opfer erzielt. Die Erben eines Investors, der von den Machenschaften massiv profitierte, zahlen 7,2 Mrd. Dollar in einen Entschädigungsfonds. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Citigroup.
New York - Die Klagewelle im milliardenschweren Betrugsfall ... mehr lesen
New York - Der Madoff-Insolvenzverwalter Irving Picard doppelt nach: Kurz vor Ablauf einer Verjährungsfrist erhöht er die Forderung gegenüber der UBS um eine weitere ... mehr lesen
Es werden weitere 555 Millionen Dollar von der UBS gefordert.
Die UBS präsentiert ein gutes Quartalsergebnis.
Die UBS präsentiert ein gutes Quartalsergebnis.
53 Prozent mehr verdient  Zürich/Basel - Die UBS ist im Wandel: Das risikoreiche Investmentbanking wird zurückgebaut, Konzernchef Sergio Ermotti legt den Fokus auf die Vermögensverwaltung. Die Strategie scheint aufzugehen: Im zweiten Quartal hat die Bank deutlich besser abgeschnitten als erwartet. 
UBS mit fulminantem Start ins Jahr 2015 Zürich - Die Grossbank UBS weist mit einem Gewinn von fast 1,97 Milliarden das beste Quartalsergebnis seit ...
Guter Jahresstart für die UBS.
Umfrage von Actares  Bern - Parteien erhalten vor allem von Banken, Versicherungen und Pharmaunternehmen Geld. Das zeigt eine Umfrage der Aktionärsvereinigung Actares. Geht es um die Finanzierung von Kampagnen, halten sich die meisten Unternehmen bedeckt. Zu den Ausnahmen gehört die Swisscom.  
Titel Forum Teaser
Solar Impulse 2.
Green Investment Solar Impulse benötigt 20 Millionen Euro Lausanne - Nachdem die Erdumrundung des ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
FUJI JUKOGYO KABUSHIKI KAISHA Logo
27.07.2015
27.07.2015
27.07.2015
23.07.2015
WP WATCHESPEDIA Logo
23.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 15°C 21°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 17°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten