Leclanché verkauft Bleiakku-Geschäft - 30 Entlassungen
publiziert: Samstag, 2. Dez 2006 / 01:04 Uhr

Yverdon-les-Bains - Der Waadtländer Batteriehersteller Leclanché steigt aus dem Bleiakku- Geschäft aus und entlässt deshalb 30 von 120 Angestellten. Fünf weitere Beschäftigte werden frühpensioniert, wie Lechlanché mitteilte.

Der Kundenstamm geht an die US-Firma Enersys.
Der Kundenstamm geht an die US-Firma Enersys.
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Produktion der Sparte in Yverdon-les-Bains werde eingestellt. Den Kundenstamm samt laufenden Verträgen verkauft Leclanché an den Weltmarktführer für Bleibatterien, die US-amerikanische Enersys.

Zum Preis machte die zu 80 Prozent von der deutschen Investmentgruppe German Capital kontrollierte Leclanché keine Angaben. Das Geschäft habe einen Umsatz von 8 bis 10 Mio. Franken. Die Transaktion soll im Januar abgeschlossen werden.

Die 35 betroffenen Beschäftigten erhalten einen Sozialplan, den Leclanché zusammen mit der Betriebskommission ausarbeitete. Details wurden nicht genannt. Enersys mit Sitz in Pennsylvania werde rund 10 Betroffene weiterbeschäftigen.

Abschluss der Restrukturierungen

Für Leclanché bedeute der Ausstieg den Abschluss der 2003 begonnenen Restrukturierung, hiess es im Communiqué. Noch im Februar hatte German Capital erklärt, sie habe keine Pläne für Restrukturierungen und schmerzhafte Einschnitte bei Leclanché.

Leclanché ist nun auf moderne Technologien wie Lithium-Ion-Batterien fokussiert. Im Rahmen dieser Strategie übernahm Leclanché den bayerischen Batterieproduzenten Bullith. Deren Minibatterien, die beispielsweise in Hörgeräten oder der Unterhaltungselektronik verwendet werden, sollen höhere Margen bringen.

Lechlanché strebt in Kürze wieder schwarze Zahlen an, nachdem im ersten Halbjahr 2006 noch ein Verlust von 1,41 Mio. Fr. angefallen war.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Yverdon-les Bains VD - Der Batterienhersteller Leclanché schliesst das erste Halbjahr 2012 mit einem Verlust von 5,4 Mio. Fr. ab. ... mehr lesen
Der Verlust wurde schon erwartet.
Yverdon-les-Bains VD - Der Batteriehersteller Leclanché hat im ersten Halbjahr 2011 erneut rote Zahlen geschrieben. Mit 4,88 Mio. Fr. Nettoverlust schnitt das Unternehmen gar noch etwas schlechter ab als vor Jahresfrist. Auch der Umsatz war mit 6,74 Mio. Fr. um 8,6 Prozent rückläufig. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Der Auftrag hat einen Umfang von insgesamt 980 Millionen Franken.
Der Auftrag hat einen Umfang von insgesamt 980 Millionen Franken.
Bundesverwaltungsgericht  St. Gallen - Die SBB darf den Milliardenauftrag für 29 NEAT-Züge an Stadler Rail vergeben. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Beschwerde der spanischen Firma Talgo gegen die Vergabe sei weitgehend unbegründet, urteilte das Gericht. 
Weltpremiere  Träumte man in den 50er Jahren vom Jahr 2000 so glaubten die Visionäre, dass bis dahin ...
Mehr Umsatz und weniger Gewinn bei Microsoft Seattle - Microsoft hat dank einer starken Nachfrage nach Smartphones, Tablets und Cloud-Diensten seinen ...
Von den insgesamt 127'000 Arbeitsplätzen sollen 18'000 wegfallen.
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten