USA lobt Europa
Lage in der Schuldenkrise hat sich gebessert
publiziert: Mittwoch, 26. Sep 2012 / 08:23 Uhr
Ein langer und schwieriger Weg liegt vor der Euro-Zone.
Ein langer und schwieriger Weg liegt vor der Euro-Zone.

New York - Die Schuldenkrise in Europa ist nach Einschätzung der US-Regierung weiter die grösste Gefahr für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Allerdings sei die Region inzwischen in einer weitaus besseren Lage als noch vor einiger Zeit.

Schweizer Kredit online beantragen
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte US-Finanzminister Timothy Geithner am Dienstag. «Erstmals haben die Europäer ein plausibles und kraftvolles Bündel an Werkzeugen, um eine Strategie zu unterstützen.» Vor der Euro-Zone liege aber noch ein langer und schwieriger Weg, der in den kommenden Jahren sicher noch einigen Bewährungsproben ausgesetzt sein werde.

Zuvor hatte bereits in Moskau der Euro-Gruppenchef Jean-Claude Juncker nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesagt, Europa sei inzwischen besser als noch vor einigen Jahren für die Krisenbewältigung gewappnet. Wer glaube, dass die Euro-Zone zerbrechen oder die Gemeinschaftswährung verschwinden werde, irre sich.

Es gebe den bedingungslosen Willen, den Euro zu erhalten. Auch der als Euro-Kritiker bekannte Putin äusserte sich zuversichtlich über die Zukunft der Währung. Er sehe die Entschlossenheit in der Euro-Gruppe, die Schuldenkrise zu meistern. «Wir vertrauen dieser Politik.»

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ludwigsburg - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande haben sich ... mehr lesen
Francois Hollande und Angela Merkel sind sich der Verantwortung ihrer Länder bewusst.
Italiens Ministerpräsident Mario Monti.
Rom - Italiens Ministerpräsident Mario Monti hat einen EU-Gipfel zur Bekämpfung der anti-europäischen Strömungen im Zuge ... mehr lesen
Peking - China hat sich besorgt über die Lage in der Euro-Zone geäussert und ungewöhnlich scharf eine schnelle Lösung der ... mehr lesen
Wen Jiabao fordert Europa zur Entschlossenheit zu Reformen.
Doku über ein Land am wirtschaftlichen Ende.
Aus aktuellem Anlass  Griechenland hat gewählt. Es ist der letzte Hoffnungsschimmer einer verzweifelten Nation, die jeden Tag noch ärmer wird. Die Arbeitslosenquote liegt inoffiziell bei 35, die Jugendarbeitslosigkeit bei 65 Prozent. Diese Doku zeigt, wie durch gefälschte Zahlen Griechenland EU-Mitglied wurde. 
Dschungelbuch «Hurra, die Schweizer kommen!» titelte «Die Welt» mit ironischem Unterton am Tag nach dem Raketenstart des Schweizer Frankens. Die Illustration zum Artikel ... mehr lesen   2
Luxusgut Schweizer Franken: Das Geld für die Reichen!
Den Schlüsselzins liess die EZB auf dem Rekordniveau von 0,05 Prozent.
EZB beschliesst milliardenschweres Kaufprogramm für Anleihen Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) öffnet die Geldschleusen: Sie will Staats- und Privatanleihen im ...
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
P.I.I.T Logo
22.01.2015
SWIZZROCKER Logo
22.01.2015
kindline.ch Liebevolle Begleitung für Eltern und Babys Logo
21.01.2015
SOLIRAY INNOVATION SWISS Logo
21.01.2015
20.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -3°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen -1°C 0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 1°C 3°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 0°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano -1°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten