Ladendiebe prellen Einzelhandel um vier Mrd. Euro
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 09:09 Uhr
Aus der Befragung geht hervor, dass 51 Prozent der Diebstähle von klassischen Ladendieben ausgehen.
Aus der Befragung geht hervor, dass 51 Prozent der Diebstähle von klassischen Ladendieben ausgehen.

Köln/Duisburg - Ladendiebstähle führen in Deutschland jährlich zu einem Gesamtschaden von rund 3,8 Mrd. Euro. Dies macht ungefähr ein Prozent des erwirtschafteten Gesamtumsatzes aus.

Innenarchitekturbüro für Shopdesign
6 Meldungen im Zusammenhang
Im Vergleich zum Jahr 2010 bedeutet dies einen leichten Anstieg um drei Prozent. Zu dem Ergebnis kommt eine heute, Dienstag, vorgestellte Studie des Handelsforschungsinstituts EHI. Dabei wurden 91 Unternehmen mit rund 14.000 Verkaufsstellen zu ihren Erfahrungen mit Diebstählen befragt.

«Vor dem Hintergrund, dass die durchschnittlichen Gewinne im Handel rund zwei Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen, sind diese Inventurdifferenzen von etwa einem Prozent gesamtwirtschaftlich problematisch», erklärt Hans-Otto Schenk, Autor und Experte für Handelspsychologie

Belegschaft mit langen Fingern

Aus der Befragung geht hervor, dass 51 Prozent der Diebstähle von klassischen Ladendieben ausgehen. Diese haben Güter im Wert von 1,9 Mrd. Euro erbeutet. Zu den begehrtesten Produkten, die ohne Rechnung die Kassen passieren, gehören vorwiegend kleine, hochwertige Waren wie zum Beispiel Kosmetika, Parfüms oder CDs. Auch Markenkleider sind sehr beliebt. Auf Platz zwei rangieren die eigenen Mitarbeiter mit einem Diebstahlsanteil von 21 Prozent und einem gestohlenen Wert von 800 Mio. Euro. Knapp dahinter liegen Lieferanten und Servicekräfte mit 19 Prozent. Der restliche Verlust wird mit organisatorischen Problemen begründet.

Neben dem Diebstahl durch Kunden und unzulängliche Wareneingangskontrollen bringt Schenk auch Manipulationen bei der Preisauszeichnung und dem Kassiervorgang ins Treffen. Nicht selten werden Preisschilder und Barcodes von Kunden sowie Mitarbeitern zu ihren Gunsten manipuliert, so der Experte.

Diebe aus allen Schichten

Eines der Hauptmotive für den unerlaubten Griff in die Regale sind finanzielle Probleme. Strafunmündige Jugendliche ohne Einkommen gehören genauso zu den Risikogruppen wie Rentner, die von Altersarmut betroffen sind. Gleichzeitig dazu kommen die zunehmende Reizüberflutung sowie ein kleptomanischer Zwang, unter dem mitunter auch wohlsituierte Menschen leiden, sagt Schenk.

(knob/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Ladendiebstähle, Betrug, und administrative Fehler haben dem globalen Einzelhandel dieses Jahr Verluste ... mehr lesen
112 Mrd. Dollar Schaden weltweit - Deutschland bleibt im Mittelfeld. (Symbolbild)
Wien - Barcodes wie sie im Einzelhandel verwendet werden, sind sehr einfach selbst herzustellen. Immer wieder nutzen ... mehr lesen
Immer wieder ersetzen Diebe die Etiketten von teurer Ware mit nachgemachten Codes von billigen Produkten.
Die Basler Polizeifahnder erwischten den Montenegriner. (Archivbild)
Basel - Einen Profi-Ladendieb haben Basler Polizeifahnder am Mittwoch ... mehr lesen
Zürich - Mit geübtem Schwingergriff hat ein 64-jähriger Mann am Donnerstagvormittag im Zürcher Kreis 4 einen Ladendieb ... mehr lesen
Der Ladendieb wurde mit einem geübten Schwingergriff ausser Gefecht gesetzt.(Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
In der Schweiz werden laut «Gewerbezeitung» 30,6 Prozent der Diebstähle von Mitarbeitern begangen
Bern/Nottingham - Aus Schweizer Geschäften sind zwischen Juni 2007 und Juni ... mehr lesen
Innenarchitekturbüro für Shopdesign
Bis 2019 sollen die Bürger in der Europäischen Gemeinschaft 80 Prozent weniger der ganz leichten Plastiksäcke verwenden.
Bis 2019 sollen die Bürger in der ...
Bis 2019  Strassburg - Plastik verpestet Weltmeere, Flüsse und die Natur. Das EU-Parlament will deshalb in den kommenden Jahren die Plastik- und Kunststoffabfälle in der EU drastisch verringern. 
Über die Umsetzung des Verbots von Gratis-Plastiksäcken ist noch kein Entscheid gefallen.(Symbolbild)
Heftige Kritik am Vorgehen des BAFU bei Plastiksäcken Bern - Interessierte Kreise haben am Freitag über die Umsetzung des vom Parlament beschlossenen Verbots von ...
Fashion Designer entwirft eine Linie für das Modehaus H&M  Alexander Wang (30) macht seine Mode mit seiner H&M-Linie einem breiteren Publikum zugänglich.  
Nominierungen des CFDA Fashion Awards Die offiziellen Nominierungen des CFDA Fashion Awards 2014 stehen fest. Die Designer Marc Jacobs, Alexander Wang ...
Marc Jacobs ist im Kampf um den Titel «Womenswear-Designer des Jahres» mit dabei.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2196
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... gestern 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2196
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1437
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2196
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2196
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
SWISS PSY INSTITUTE Logo
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 10°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel -1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -2°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 2°C 17°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 6°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten