Studie über Kontroll-und Prüfungsaktivitäten in der Schweiz
Kontrolle und Prüfung immer wichtiger
publiziert: Donnerstag, 6. Nov 2008 / 07:15 Uhr

Mittelgrosse Unternehmen, Spitäler und Hochschulen gehen davon aus, dass die Bedeutung des internen Kontrollsystems (IKS) und des Risikomanagements in den nächsten drei Jahren stark zunehmen wird. Aufgrund der Grösse bzw. der Branche verfügen nur 46 Prozent der mittelgrossen Unternehmen, 29 Prozent der Spitäler und 37 Prozent der Hochschulen über eine interne Revision.

54 Prozent der mittelgrossen Unternehmen verfügen im Moment über keine interne Revision.
54 Prozent der mittelgrossen Unternehmen verfügen im Moment über keine interne Revision.
90 Prozent der mittelgrossen Unternehmen, 70 Prozent der Spitäler sowie sämtliche Hochschulen geben an, dass in ihrem Unternehmen eine Abstimmung der Kontroll- und Prüfungsaktivitäten stattfindet. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie von PricewaterhouseCoopers und des Instituts für Rechnungswesen und Controlling der Universität Zürich über Kontroll- und Prüfungsaktivitäten bei mittelgrossen Unternehmen, Spitälern und Hochschulen in der Schweiz.

Neue Anforderungen

Seit dem Inkrafttreten des neuen Obligationenrechts (OR) am 1. Januar 2008 sind mittelgrosse Unternehmen mit neuen Anforderungen an die Steuerung und Kontrolle konfrontiert. «Kontroll- und Prüfungsaktivitäten tragen nicht nur zur Unternehmensüberwachung bei, sondern unterstützen durch lenkende und präventive Massnahmen auch die Steuerung des Unternehmens», sagt Prof. T. Flemming Ruud, PhD, Institut für Rechnungswesen und Controlling der Universität Zürich.

IKS als Prozess integrieren

Mittelgrosse Unternehmen gehen davon aus, dass die Bedeutung des IKS und des Risikomanagements mit 76 respektive 77 Prozent in den nächsten drei Jahren stark zunehmen wird. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass das IKS bei den mittelgrossen Unternehmen primär auf die Verlässlichkeit der finanziellen Berichterstattung ausgerichtet ist. Bei den Spitälern ist das IKS weniger gut dokumentiert und überprüfbar als bei den mittelgrossen Unternehmen. Zudem betrachten die Spitäler, wie auch die Hochschulen, ihr IKS weniger als einen in die Geschäftsaktivitäten integrierten Prozess als die mittelgrossen Unternehmen.

Erwartungen an interne Revision mit Zielen abstimmen

54 Prozent der mittelgrossen Unternehmen verfügen im Moment über keine interne Revision. Als Grund geben 68 Prozent die kleine Unternehmensgrösse an. 51 Prozent der Unternehmen, die über eine interne Revision verfügen, erwarten, dass diese Unregelmässigkeiten und Verbesserungspotenziale aufzeigt. Als Ziel geben jedoch 82 Prozent die Einhaltung interner Weisungen an. «In der Praxis sehen wir oft, dass durch diese Erwartungslücke der Nutzen der internen Revision beim Empfängerkreis infrage gestellt werden kann. Deshalb sollten Erwartungen und Ziele aufeinander abgestimmt werden, um die interne Revision optimal einzusetzen», erklärt Werner Stebler, Partner und Leiter Internal Audit Services bei PricewaterhouseCoopers Schweiz.

71 Prozent der Spitäler und 63 Prozent der Hochschulen haben derzeit keine interne Revision, da sie in ihren Branchen nicht üblich sei. Die Spitäler und Hochschulen haben die gleichen Erwartungen an die interne Revision wie die mittelgrossen Unternehmen. Die Erwartungslücke bei den Spitälern und Hochschulen ist jedoch weniger stark ausgeprägt.

Kontroll- und Prüfungsaktivitäten koordiniert einsetzen

90 Prozent der mittelgrossen Unternehmen geben an, dass die Kontroll- und Prüfungsaktivitäten aufeinander abgestimmt werden. Die grössten Herausforderungen bei der Ausübung dieser Aktivitäten sind: ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis zu erreichen (32 Prozent), relevante und effektive Kontroll- und Prüfungsaktivitäten zu erkennen (18 Prozent) sowie diese optimal abzustimmen (17 Prozent).

70 Prozent der Spitäler stimmen die Kontroll- und Prüfungsaktivitäten aufeinander ab. Als grösste Herausforderung bei der Ausübung sehen die Spitäler mit 38 Prozent die Ausgestaltung und Aufrechterhaltung. Dies kann darauf zurückgeführt werden, dass auch die Mehrheit der Spitäler die gestiegenen Anforderungen des OR hinsichtlich des IKS zu erfüllen hat.

75 Prozent der Hochschulen geben an, dass die Bedeutung der Abstimmung von Kontroll- und Prüfungsaktivitäten stark zunehmen wird. Die meistgenannten Herausforderungen der Hochschulen bestehen in der Schaffung von Transparenz bei der Ausübung der Aktivitäten (63 Prozent), in der Gewährleistung von Effektivität und Effizienz (50 Prozent) sowie in der Aufdeckung von Schwachstellen (38 Prozent).

(cs/KMU Magazin)

Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen.
Eine breite Allianz konzernkritischer ...
Allianz erhöht den Druck  Bern - Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen. Nachdem sie das Thema Konzernverantwortung mit der Kampagne «Recht ohne Grenzen» auf die politische Agenda gebracht haben, lancieren sie nun eine Volksinitiative. mehr lesen 1
Energiesparen  Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz. Hauptmotiv ... mehr lesen  
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
Spezialisten verdienen durchschnittlich 113.000 Franken.
Studie zur Vergütung von Fachkräften  Die Saläre von Spezialisten und Sachbearbeitern in der Schweiz steigen in diesem Jahr ähnlich moderat wie in den vergangenen Jahren: ... mehr lesen  
IT-Zufriedenheit  Besonders junge Berufstätige wollen mit neuen IT-Geräten arbeiten. Fast die Hälfte ist mit dem PC unzufrieden und gibt schlechte Noten für die ... mehr lesen  
Mehr als die Hälfte der Berufstätigen würden gerne den Arbeitscomputer durch ein neues Gerät ersetzen.
AKTUELLE AUSGABE
AKTUELLE AUSGABE

» Hier abonnieren


Die Fachzeitschrift
für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat von Unternehmen mit 10 - 250 Beschäftigten.

» Hier abonnieren


Agenda
Wichtige Termine für Entscheider

» Termine anzeigen

Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Zürich Weltmetropole Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. In 10 Jahren ... Do, 24.02.11 11:02
  • jorian aus Dulliken 1754
    Rohstoffpreise A Wer keine Gold oder Silbermünzen hat ist selbst schuld! EU ... Fr, 04.02.11 03:57
  • Midas aus Dubai 3810
    Wir alle haben schuld Sehen Sie die Beiträge zur Waffeninitiative im Vergleich zu Ihrem ... Fr, 04.02.11 02:48
  • mriedl aus Aurolzmünster 1
    Schuld haben die Politker Ein Beispiel, der Heizölverbrauch sink jährlich um 5%, Tendenz weiter ... Do, 03.02.11 14:23
  • jorian aus Dulliken 1754
    Buchtipp ... Sa, 08.01.11 11:26
  • Betriebsrentner aus Wörthsee 1
    Die Versicherungswirtschaft läßt grüßen!! Wieder ein Versuch, diesmal auf europäischer Ebene, Menschen in die ... So, 06.06.10 16:59
  • ochgott aus Ramsen 695
    Eine Statistik die keinen Menschen weiterhilft. Mi, 26.05.10 16:26
 
News
         
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Schweizer Flagge
Startup News Gründet ein Schweizer Jungunternehmer eine Tochtergesellschaft in Form einer GmbH in Deutschland stellt sich zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
BITPLANE an Oxford Instruments company Logo
17.06.2019
17.06.2019
17.06.2019
16.06.2019
Pföteli Logo
16.06.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten