Klimaanlage ausschalten und Treibstoff sparen
publiziert: Dienstag, 22. Jun 2010 / 13:23 Uhr
Je stärker die Klimaanlagen kühlen müssen, desto mehr Treibstoff benötigen sie. (Symbolbild)
Je stärker die Klimaanlagen kühlen müssen, desto mehr Treibstoff benötigen sie. (Symbolbild)

Dübendorf ZH - Klimaanlagen in Autos sind Spritfresser. In heissen Ländern können sie bis zu 30 Prozent des Treibstoffverbrauchs ausmachen. Aber auch im gemässigten Klima der Schweiz verursachen sie an einem typischen Sommertag einen Mehrverbrauch von bis zu 18 Prozent.

Das einfachste Mittel, um den Spritverbrauch zu reduzieren, heisst: Klimaanlage aus, wenn die Aussentemperatur nicht mehr als 18 Grad Celsius beträgt. Damit lassen sich zwei Drittel des Zusatzverbrauchs einsparen, wie die Eidgenössische Materialprüfungsanstalt (Empa) mitteilte.

Verbrauchsverhalten getestet

Die Empa hat im Auftrag des Bundesamts für Umwelt (BAFU) das Verbrauchsverhalten von sechs modernen Personenwagen mit Diesel- und Benzinantrieb untersucht. Gemessen wurde dabei der Verbrauch mit ein- und ausgeschalteter Klimaanlage bei verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten.

Klimaanlagen von Autos brauchen Energie für die Verdichtung des Kühlmittels. Je stärker sie kühlen müssen, desto mehr Treibstoff benötigen sie daher. Ausserdem steigt der Verbrauch bei zunehmender Luftfeuchtigkeit. Im Jahresdurchschnitt verursachen Klimaanlagen in der Schweiz einen Mehrverbrauch von 5,4 Prozent, innerorts sogar von 10 Prozent.

Kaum bekannt sei, dass Klimaanlagen auch Energie verbrauchen, wenn es draussen kühler ist als im Fahrzeug. Im heute üblichen Automatik-Betrieb von Klimaanlagen schalten diese erst ab, wenn die Aussentemperatur unter 5 Grad Celsius sinkt, denn dann könnten die Kühlgeräte vereisen.

Bei Hitze sinnvoll

Bei hohen Temperaturen sei es dennoch ratsam, die Klimaanlage zu nutzen. Denn wenn es zu heiss im Auto ist, könne dies die Konzentration des Fahrers beeinträchtigen und dies stelle ein Sicherheitsrisiko dar, heisst es in der Mitteilung.

Sinnvoll ist es dagegen, Klimaanlagen bei einer Aussentemperatur von unter 18 Grad Celsius abzuschalten. Damit liesse sich der gesamte Schweizer Treibstoffverbrauch um insgesamt 2 Prozent senken, wie die Empa errechnet hat.

(sl/sda)

Und sie dreht sich doch...!
Korrektur:
Heutige Motoren haben einen Wirkungsgrad von ca. 33-36%, es werden also ca. 65% in Wärme umgewandelt.
Es ist effektiv so, dass ALLES, was wir im Auto benutzen Auswirkungen auf den Benzinverbrauch hat. Es beginnt mit dem Handyaufladegerät im Zigarettenanzünder, erstreckt sich über die Beleuchtung im Innenraum, Tachoanzeige, Zentralverriegelung, Klimaanlage, Heizung, etc.
Natürlich wird der Strom aus der Batterie gezogen. Die Batterie wird aber vom Motor – also durchs Benzin – wieder aufgeladen. Je mehr Luxus, desto mehr Verbrauch…
Übrigens: Innerorts kann man für eine eingeschaltete Klimaanlage etwa 1l/100km einrechnen. Ausserorts und auf der Autobahn sinkt dieser Wert deutlich auf 0.3 bis 0.5l pro 100km. Was folgern wir daraus? Innerorts auf die Klimaanlage verzichten und lieber die Fenster runter kurbeln, erst bei schneller Fahrt, wo der Wind sehr störend wäre die Fenster rauf und die Klimaanlage einschalten. Dabei beachten, dass die Klimaanlage nicht mehr als 4°C gegenüber der Aussentemperatur kühlen muss. Und unbedingt darauf achten, nicht direkt im Luftstrom der Klimaanlage zu sitzen. Schon mal mitten im Sommer eine Erkältung gehabt? Sehr gut möglich dass eine Klimaanlage schuld daran war. (Nur so, dass auch ich noch vom Thema abdriften durfte :-p)

Gruss
Sie können an alles glauben
Der Verbrenungsmotor braucht eine gewisse Betriebstemparatur, dabei wird die Energie aus dem Treibstoff zu 90% nicht in Kraft umgewandelt sondert in Wärme.
Aber das reicht, den wir sind vom eigenlichen Thema schon abgewichen.


Ganz einfach
Jeder Verbraucher im Auto verbraucht Energie, diese Energie muss hergestellt werden und das macht der Motor. Wenn man alles im Abschaltet und nur noch fährt verbraucht man nur noch Energie für den Vortrieb. Energie entsteht nicht einfach so, sie muss immer hergestellt werden. Das macht in einem Auto der Motor. Also stimmt das schon, ohne Klimaanlage verbraucht ein Auto weniger Sprit.
Fehlanzeige
Auch wenn die Heizung voll aufgedreht ist, verbraucht man mehr Sprit.

Das jedenfalls kann ich an meinem Auto sehr gut beobachten, denn es verfügt über eine Anzeige des momentanen und des Durchschnittsverbrauchs.

Das könnte beispielsweise heissen, dass wegen der Heizung die Temperatur des Motors soweit sinkt, dass der Treibstoffverbrauch steigt. Das Auto fährt mit voll aufgedrehter Heizung und kalten Aussentemperauren spürbar rauher und der Motor stockt eher einmal. Letzeres hat mich auch schon veranlasst trotz frostigen Temperaturen ohne Heizung, dafür mit Winterkleidung zu fahren.
Nun ja
Das mit den Pneus und dem Anhänger ist mir klar.
Ich meine die Lichtmaschine wird vom Antrieb mechanisch permanent angetrieben, und die versorgt nicht direkt den Stromverbrauch sondern die Batterie, dann ist es doch änlich wie wenn mann sich fragt, ob das Auto mehr Sprit verbraucht wenn man im kalten Winter die Heizung voll aufdreht die von der Abwärme vom Kühlradiator onehin verpufft wird.


sehr erstaunt
bin ich über Ihr Erstaunen

Dachten Sie wirklich, dass die Autobatterie einen unbegrenzten Energievorrat hat oder sich mysteriöserweise aus eigener Kraft wieder auflädt?

Die Milch kommt aus der Migros, das Fleisch vom Metzger und der Strom aus der Steckdose .... das gehört etwa in die gleiche Kategorie
Lieber Rabi
mit Ihrem Titel haben, wahrscheinlich unabsichtlich, mitten ins Schwarze getroffen.

Das Perpetuum mobile ist leider noch nicht erfunden.

".......vom Stromgenerator mit Energie versorgt der wiederum unabhängig davon vom Benzinmotor angetrieben wird."

Wenn es bergab geht kann das ja so sein, nur wie kommt das Auto auf den Hügel?

Nein, ob sie eine Lichtmaschine, einen Anhänger oder was auch immer an Ihr Fahrzeug anhängen. Sogar wenn Ihre Pneus nicht den richtigen Druck haben, alles wirkt sich auf den Energieverbrauchaus
So ein Schwachsinn
Ich bin nicht gegen das Umweltbewustsein, aber das soll mir jemand genauer erklären, ich bin in der Ahnname das eine Klimmanlage Strom verbraucht und nicht Treibstoff, und der Strom wird aus der Autobatterie versorgt,
und die Autobatterie wird unabhängig davon vom Stromgenerator mit Energie versorgt der widerum unabhangig davon vom Benzinmotor angetrieben wird.
Da erstaunnt es mich, das der Stromverbrauch im Auto direkt eine Auswirkung hat
auf den Spritverbrauch.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ... mehr lesen
Intelligentes Energiemanagement kann bis zu 50% Energie sparen.
Xiao Su, Professor für Chemie- und Biomolekulartechnik an der Universität Illinois.
Verbrauchte Lithium-Ionen-Batterien enthalten wertvolle Metalle, die sich beim Recycling nur schwer voneinander trennen lassen. Altbatterien stellen eine nachhaltige ... mehr lesen  
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe für diese Überlegungen sind sehr unterschiedlich. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Corporate Housekeeping für dein Unternehmen
Publinews Corporate Housekeeping für dein Unternehmen  Mindestens morgens und abends, manche auch am Mittag: Zähneputzen - wer tut es nicht? Aber was hat Zähneputzen mit Recht zu tun? Eigentlich gar ... mehr lesen
Neben den richtigen Möbeln sind auch das Licht und die Umgebung ausschlaggebend dafür, wie produktiv und leistungsfähig man am Ende ist.
Publinews Gerade in den letzten Monaten in Zusammenhang mit der Pandemie haben viele Menschen das Arbeiten in das Homeoffice verlegt. Arbeiten und dennoch zu Hause sein hört ... mehr lesen
Warum sich Werbeartikel als Markeninstrument noch lohnen
Publinews Seit vielen Jahrzehnten werden Werbeartikel im Marketing eingesetzt. Und noch lange ist kein Ende in Sicht: Wir erklären Ihnen, woran das liegt. ... mehr lesen
Auch die Wahl des Autos kann zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugen.
Publinews Wenn es um die Aussenwerbung geht, dann spielen auch die Firmenwagen eine grosse Rolle. Sie sind eine bewegliche Werbefläche und in der Lage, die ... mehr lesen
Die Verwendung von Bildern im Internet
Publinews Die Verwendung von Bildern im Internet - Vorsicht Urheberrechtsverletzung  Beim Präsentieren von Produkten, Erstellen von Blogs, als Vorschau eines Videos oder als Post auf Social Media - ... mehr lesen
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Adventskalender von FLYERALARM
Publinews Adventskalender mit Mehrwert statt Kalorien  Adventskalender sind beliebte Werbemittel. Zur klassischen Schoko-Variante gibt es praktische, kreative Alternativen, die überraschen und ... mehr lesen
Büroraum
Publinews Büros sind Ausdruck der Unternehmenskultur  Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Setzt sich Home-Office durch oder Coworking Spaces? Erleben klassische Büros eine Renaissance? mehr lesen
Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen
Publinews Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen  Ohne Kapital grössere Anschaffungen tätigen. Nicht immer ist genug Kapital für den Neukauf eines Produkts vorhanden und in diesem ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.01.2022
Lukas Reinitzer Logo
19.01.2022
19.01.2022
FTX Trading Ltd. Logo
19.01.2022
dss Protect. Transform. Sustain. Logo
19.01.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 4°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 2°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten