«Grobe Fehlentwicklung»
Kleinbauern fordern eine Obergrenze für Direktzahlungen
publiziert: Dienstag, 2. Feb 2016 / 11:23 Uhr
Die Kleinbauern-Vereinigung fordert eine Beschränkung der jährlichen Subventionen. (Symbolbild)
Die Kleinbauern-Vereinigung fordert eine Beschränkung der jährlichen Subventionen. (Symbolbild)

Bern - Die Kleinbauern-Vereinigung will die Höhe der Direktzahlungen begrenzen. Damit will sie den Trend zu immer grösseren Betrieben brechen und die kleinen und mittleren Bauernhöfe stärken.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Kleinbauern-Vereinigung spricht von einer «groben Fehlentwicklung», wie sie am Dienstag an einer Medienorientierung in Bern ausführte. Laut dem Verein profitieren zusehends die grössten Bauernbetriebe von den Unterstützungsgeldern des Bundes.

Ein Viertel der Direktzahlungen komme heute den zehn Prozent grössten aller Bauernbetriebe zu - und dieser Trend halte an. So nimmt nach Angaben des Vereins die Zahl jener Betriebe zu, die jährlich mehr als 150'000 Franken erhalten. Deren Zahl ist von 1029 im Jahr 2013 auf 1310 im Jahr 2014 gestiegen.

Für den Verein ist dies eine Folge des neuen Direktzahlungssystems, das spezialisierte Grossbetriebe fördere. Das System verleite «auf Biegen und Brechen» dazu, mehr Fläche zu bewirtschaften. Dies unabhängig davon, ob dieses Wachstum für den einzelnen Betrieb überhaupt Sinn mache.

Die Kleinbauern-Vereinigung fordert deshalb eine Beschränkung der jährlichen Subventionen auf 150'000 Franken pro Betrieb. Diese Limite trage sowohl sozialen und ökonomischen Aspekten als auch dem Wunsch der Bevölkerung nach einer kleinräumigen Landwirtschaft Rechnung.

Weniger Geld für Grossbauern

Zudem propagiert der Verein - wie bereits vor einem Jahr - eine Umverteilung der Beiträge. Derzeit wird bis zu einer Fläche von 60 Hektaren ein einheitlicher Basisbeitrag von 900 Franken pro Hektare ausbezahlt. Die Kleinbauern-Vereinigung will abgestufte Beiträge von 1350 Franken (für die 1. bis 10. Hektare), 810 Franken (für die 11. bis 20. Hektare) und 270 Franken (für die 21. bis 30. Hektare). Ab der 31. Hektare sollen keine Basisbeiträge mehr ausgerichtet werden.

Mit diesem Verteilschlüssel würden mehr als 40'000 Betriebe, also gut zwei Drittel aller Bauernbetriebe in der Schweiz, höhere Direktzahlungen erhalten. «Die kleinen und mittleren Bauernbetriebe, welche das Rückgrat einer vielfältigen Schweizer Landwirtschaft bilden, werden so gefördert», hält die Vereinigung fest.

Der Bund richtet den Landwirtschaftsbetrieben Direktzahlungen aus. Er fördert damit, wie es die Bundesverfassung vorsieht, die «gemeinwirtschaftlichen Leistungen», welche die Landwirte erbringen. So werden unter anderem Biodiversitätsbeiträge, Kulturlandschaftsbeiträge und Versorgungssicherheitsbeiträge ausgerichtet. 2014 waren es insgesamt 2,8 Milliarden Franken.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nachwuchsprobleme, sinkende Wettbewerbsfähigkeit und falsche Anreize: Der Schweizerische Bauernverband ... mehr lesen
Der Schweizerische Bauernverband bezeichnet die aktuelle Situation seiner Branche als besorgniserregend.
Bern - Die Bauernlobby hat sich im Nationalrat durchgesetzt: Die grosse Kammer will die Landwirtschaft im nächsten Jahr ... mehr lesen
Wie viel Geld erhalten die Bauern im kommenden Jahr?
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
«Milchgipfel»  Bern - Die Schweizer Milchproduzenten schlagen Alarm. Kostendeckend Milch zu produzieren, sei bei den tiefen Preisen nicht mehr möglich. Als Massnahmen schlägt die Branche eine zusätzliche Absatzförderungsoffensive und Exportsubventionen vor. 
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... heute 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten