syndicom fordert GAV ohne Abstriche
Keine Abstriche am GAV der grafischen Industrie
publiziert: Samstag, 30. Jun 2012 / 20:42 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Jun 2012 / 21:06 Uhr
Druckerei: Schwieriges Umfeld nicht auf Kosten der Arbeitnehmer.
Druckerei: Schwieriges Umfeld nicht auf Kosten der Arbeitnehmer.

Zürich - Die Branchenkonferenz für die grafische Industrie der Gewerkschaft syndicom hat am Samstag gefordert, der neue Gesamtarbeitsvertrag (GAV) müsse ohne Abstriche abgeschlossen werden. Die Angestellten wollten nicht für Frankenstärke und Managementfehler geradestehen.

Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Druckindustrie habe ihre Kapazitäten in den vergangenen Jahren laufend ausgebaut, hielt syndicom fest. Das Resultat seien europaweite Überkapazitäten mit einem immer schärferen Preiskampf. Weder daran noch am schwachen Euro trügen die Arbeitnehmer Schuld.

Grosse Unternehmen wie Migros und SBB würden grosse Druckaufträge ins Ausland vergeben. Absurd sei zudem, dass auch grosse Medienhäuser wie Tamedia, NZZ oder Ringier mit der Druckvergabe verlagseigener Produkte Arbeitsplätze in der Schweiz gefährdeten, schreibt syndicom.

Viscom, der Arbeitgeberverband der grafischen Industrie, wolle in den kommenden Verhandlungen den GAV radikal in Frage stellen. Statt Mindestlöhne festzuschreiben, fordere der Verband unternehmerischen Handlungsspielraum. Zudem verspotteten die Aussagen über überrissene Regelungen der Nacht- und Sonntagsarbeit die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Branchenkonferenz von syndicom sei sich der Lage der Druckereien bewusst, hiess es weiter. Statt aber die sozialen Spannungen zu schüren, sollten die Arbeitgeber sich an den aktuellen GAV halten und diesem ohne Abstriche zustimmen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Angestellten in der grafischen Industrie erhalten einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV). Nach ... mehr lesen
In der jüngeren GAV-Geschichte gilt erstmals die 42-Stunden-Woche für eine Industriebranche. (Symbolbild)
Umsatz legte gemäss den Zahlen des BFS um 2,3 Prozent zu. (Symbolbild)
Neuenburg - Die Schweizer Industrie hat im dritten Quartal 2012 mehr ... mehr lesen
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Die Lastwagen der Post gehen in den Ruhestand.
Die Lastwagen der Post gehen in den Ruhestand.
187 Stellen betroffen  Bern - Die Post will ihre Lastwagenflotte mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen auflösen, um wettbewerbsfähiger zu werden. Die internen Transporte sollen neu externe Firmen übernehmen. Vom Umbau sind 187 Chauffeur-Stellen betroffen. 
Post legt beim Gewinn zu Bern - In einem schwierigen Umfeld hat die Post in der ersten Jahreshälfte bei Gewinn und Betriebsergebnis zugelegt. Gegenüber ...
Die Post ist gut unterwegs.
«Wir planen weitere Streiks»  München/Bad Hersfeld - Der Onlinehändler Amazon stellt in Deutschland für das ...  
Für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft werden rund 10'000 Temporärarbeiter eingestellt - müssen Lücken der Streiks geschlossen werden?
Amazon-Chef widerspricht Bericht über schroffes Arbeitsklima Seattle - Amazon-Gründer Jeff Bezos hat einen kritischen Bericht der «New York Times» über ...
Amazon-Chef Jeff Bezos.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 118
    Gefahr aus der anderen Galaxie Dem Nachrichtendienst des Bundes und der National Security Agency wird ... Mo, 24.08.15 15:22
  • LinusLuchs aus Basel 118
    Resistente Männerklüngel Es lohnt sich doch immer wieder, die Quelle aufzustöbern. Zum Beispiel ... Fr, 21.08.15 14:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • PMPMPM aus Wilen SZ 203
    Durchaus gute Idee, aber... ...wie genau will man dann die zu erwartende extreme Franken-Aufwertung ... Mi, 12.08.15 10:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2725
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Alles schon mal dagewesen! Mit den Griechen ist es schon immer schwer gewesen, etwas Rechtes in ... Mo, 10.08.15 00:19
  • jorian aus Dulliken 1623
    Paris ist das Ziel! Interessant was Herr Varoufakis da von sich ... So, 02.08.15 16:36
Für das neue Modell müssen viele Batterien hergestellt werden. (Symbolbild)
Green Investment Bald ein «günstiges» E-Auto von Tesla? San Francisco - Der US-Elektroautohersteller Tesla ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
Die Gewerkschaft
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
04.09.2015
assetimmo Logo
03.09.2015
Loftworks architecture interior design Logo
03.09.2015
AVA
03.09.2015
02.09.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 14°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 16°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 22°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten