Katar will bis zu 200 deutsche Leopard-Panzer kaufen
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 17:32 Uhr
Heissbegehrt: Kampfpanzer Leopard 2.
Heissbegehrt: Kampfpanzer Leopard 2.

Berlin/Hamburg - Nach Saudi-Arabien zeigt nun offenbar der nächste arabische Golfstaat Interesse an deutschen Kampfpanzern. Die Regierung von Katar will dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» zufolge bis zu 200 deutsche Panzer vom Typ Leopard 2 kaufen.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
1 Meldung im Zusammenhang
Der Umfang des Geschäfts könne an die zwei Milliarden Euro heranreichen. Bereits vor Wochen soll laut dem Blatt eine Delegation der Rüstungsfirma Krauss-Maffei Wegmann nach Katar gereist sein. Das deutsche Wirtschaftsministerium wollte sich dazu nicht äussern.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen, Volker Beck, kritisierte die mutmasslichen Pläne. «Die Menschenrechtslage in Katar rechtfertigt keine Exportgenehmigung für Panzer», sagte er am Sonntag in Berlin.

Die Regierung müsse erklären, welche Rolle die Menschenrechte für ihre Entscheidungen über Rüstungsexporte überhaupt noch spielen, wenn sie Panzer nach Saudi-Arabien, Katar und Indonesien ausführen lasse.

Katar auf Einkaufstour auch in der Schweiz

Katar ist wie Saudi-Arabien in Punkto Waffen derzeit auf Einkaufstour: Vor einer Woche gab der Stanser Flugzeugbauer Pilatus bekannt, dass er von der katarischen Luftwaffe einen Grossauftrag erhalten habe. Diese wolle ein komplettes PC-21-Trainingssystem kaufen.

Der Auftrag im Wert von über 600 Millionen Franken umfasst 24 PC-21 Trainingsflugzeuge, Simulatoren sowie Logistik- und Unterhalt. Die Auslieferung ist ab Mitte 2014 vorgesehen.

Allerdings hat der Bundesrat nach Angaben des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) noch kein grünes Licht für das Geschäft gegeben. Im April hatte die Regierung aber bereits die Ausfuhr von 12 PC-21 nach Katar bewilligt. Nun wollen die Katarer aber doppelt so viele Flugzeuge.

Trainingsflugzeuge fallen nicht unter das Schweizer Kriegsmaterialgesetz. Gemäss Güterkontrollgesetz gelten unbewaffnete militärische Trainingsflugzeuge aber als besondere militärische Güter.

Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) kritisierte den Deal zwischen Pilatus und Katar scharf und forderte «das Pulverfass im arabischen Raum» solle nicht weiter mit Rüstungsgütern aus der Schweiz aufgeheizt werden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der verkleinerten Armee XXI benötigt die Schweiz künftig weniger Kampfpanzer. Deshalb verkauft sie jetzt 150 ihrer ... mehr lesen
Die Beschaffung der 380 deutschen Panzer 87 Leopard war im Rahmen des Rüstungspogramms 84 erfolgt.
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Das Volumen der Serviceaufträge hat um 10 Prozent zugenommen.
Das Volumen der Serviceaufträge hat um 10 Prozent ...
Industrie  Zürich - ABB leidet zwar immer noch unter dem schlechten Start ins Jahr. Die Verkäufe waren auch im dritten Quartal rückläufig. Dank einem starken Auftragswachstum blickt der Elektrotechnik- und Automationskonzern jedoch optimistisch in die Zukunft. 
ABB Schweiz erhält Auftrag zur Modernisierung von SBB-Lokomotiven Zürich - Der Schweizer Ableger des Industriekonzerns ABB hat von der SBB einen ...
Dank den neuen Stromrichtern wird laut den Angaben jedes Jahr 27 Gigawattsunden Energie eingespart. (Symbolbild)
ABB reduziert Konzernregionen und kauft Aktien zurück Zürich - Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB hat die ...
Gewinntaucher bei ABB Zürich - Der Energietechnik- und Automationskonzern ABB wird von anhaltenden Verlusten mit ...
Autoindustrie  Detroit - Gute Geschäfte in China und Nordamerika halten den US-Autobauer General Motors auf Kurs. Im dritten Quartal lag der Nettogewinn bei 1,4 Mrd. Dollar (ca. 1.35 Mrd. Schweizer Franken), nach 0,7 Mrd. (ca. 0.65 Mrd. Schweizer Franken) Dollar im Vorjahr. Starkem Gegenwind ausgesetzt sind hingegen die Geschäfte in Europa.  
Auch der neue Chevy Impala muss zurück in die Garage.
GM ruft wieder Hunderttausende Autos in die Werkstätten Washington - General Motors muss erneut Autos wegen technischer Mängel in die Werkstätten zurückrufen. Bei 221'558 ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 38
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... heute 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 38
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1451
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ethimedix Logo
21.10.2014
20.10.2014
Zermatter Weizen BIGLER BRAUEREI ZERMATT Logo
20.10.2014
20.10.2014
17.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten