Kartellbusse drückt Gewinn von Kühne + Nagel
Kartellbusse vermindert Gewinn des Logistikkonzerns Kühne + Nagel
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 10:27 Uhr
Auf dem Seeweg transportierte Kühne + Nagel 8 Prozent mehr Volumen als im Vorjahr.
Auf dem Seeweg transportierte Kühne + Nagel 8 Prozent mehr Volumen als im Vorjahr.

Schindellegi SZ - Der Logistikkonzern Kühne + Nagel hat im ersten Halbjahr weniger verdient. Der Reingewinn sank von 314 Mio. Fr. im Vorjahr auf 214 Mio. Franken. Belastet wurde das Ergebnis durch eine im März ausgesprochene Kartellbusse der Europäischen Union von 65 Mio. Franken.

Logistik-und Supply Chain Beurteilung
6 Meldungen im Zusammenhang
Auch ohne die Strafzahlung ging der Gewinn allerdings um 11,1 Prozent zurück, wie Kühne + Nagel am Montag mitteilte. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) lag mit 389 Mio. Fr. rund 22 Prozent tiefer als im Vorjahr.

Weil die Menschen weltweit weniger konsumfreudig seien, habe sich das Wachstum des Transportvolumens verlangsamt, sagte der Konzernchef von Kühne + Nagel, Reinhard Lange, gemäss Communiqué. Das Umsatzwachstum von 2,8 Prozent auf 10,06 Mrd. Fr. liege über dem Marktdurchschnitt.

Mehr Transporte über den Seeweg

Auf dem Seeweg transportierte Kühne + Nagel 8 Prozent mehr Volumen als im Vorjahr. Gleichzeitig gingen jedoch die Margen zurück, so dass sich das Betriebsergebnis der Sparte um 10,9 Prozent verringerte. Der exakt gleiche Rückgang ergab sich im Luftfrachtsegment.

Der Margendruck belastete auch die Kontraktlogistik. Der Geschäftsbereich verzeichnete einen Rückgang des Betriebsergebnisses um 15,3 Prozent. Beim Transport auf Strasse und Schiene verbesserte sich der operative Gewinn dagegen um 7,4 Prozent.

Wachstumsziele gesenkt

Das eingeleitete Kostensenkungsprogramm des Unternehmens zeige bereits Wirkung, liess sich Verwaltungsratspräsident Karl Gernandt in der Mitteilung vom Montag zitieren. «Die Gruppe nähert sich wieder den für das Gesamtjahr 2012 angestrebten Rentabilitäts- und Produktivitätszielen an.»

Gleichzeitig sagte der Finanzchef von Kühne + Nagel, Gerard van Kesteren, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP, dass der Konzern seine Wachstumsziele für das Geschäftsjahr gesenkt habe.

Weiter erklärte van Kesteren, dass das Unternehmen die Busse der EU nicht akzeptiere. «Wir haben Rechtsmittel dagegen eingelegt», sagte er. Insbesondere mit der Berechnungsmethode der Busse sei man nicht einverstanden.

Laut EU-Kommission hatte sich Kühne + Nagel an vier Kartellen von Logistikunternehmen beteiligt. Insgesamt wurden 14 Firmen wegen Absprachen im Luftfrachtsegment bestraft, unter ihnen auch Panalpina.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schindellegi SZ - Der Logistikkonzern Kühne + Nagel schliesst die ersten neun Monate 2012 unter Ausschluss einer Busse mit ... mehr lesen
Die hohe Busse macht dem Logistikkonzern auch zu schaffen.
Schindellegi SZ - Der Logistikkonzern Kühne + Nagel hat im ersten Quartal 2012 einen massiven Gewinneinbruch erlitten. Der Reingewinn sank um 56 Prozent auf 67 Mio. Franken. Dieser Rückgang gründet zum grossen Teil auf einer kürzlich ausgesprochenen Kartellbusse der Europäischen Union von 65 Mio. Franken. mehr lesen 
Schindellegi - Der Schwyzer Logistikkonzern Kühne + Nagel muss auf Geheiss ... mehr lesen
Der deutsche Logistik-Konzern muss Kartellstrafe bezahlen.
Schindellegi SZ - Der starke Franken hat die Rekordjagd von Kühne+Nagel (K+N) gebremst: Obwohl der Logistikkonzern mehr Fracht zu Wasser, zu Land und in der Luft transportieren konnte, sank der Umsatz leicht. Unter dem Strich erreichte Kühne+Nagel dennoch den Rekordgewinn von 2010. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schindellegi SZ - Der weltweit tätige Logistikkonzern Kühne + Nagel mit Sitz im Kanton Schwyz hat sein Neun-Monats-Ergebnis trotz nachlassender Marktdynamik und starkem Franken stabil halten können. Gemäss Communiqué vom Montag stieg der Reingewinn leicht von 449 Mio. auf 454 Mio. Franken. mehr lesen 
Internationale Logistik Management Beratung
Logistik-und Supply Chain Beurteilung
IT Lösungen und elogistics (ERP)
GUS Schweiz AG
Sonnenstrasse 5
90080 St. Gallen
Der Einzelrichter hatte die Post 2011 der Geldwäscherei schuldig gesprochen und eine Busse verhängt.
Der Einzelrichter hatte die Post 2011 der Geldwäscherei schuldig ...
Geldwäscherei  Solothurn - Die Solothurner Staatsanwaltschaft zieht den Freispruch der Schweizerischen Post vom Vorwurf der Geldwäscherei an das Bundesgericht weiter. Es geht um eine Barauszahlung von 4,6 Millionen Franken im Jahr 2005. 
Schweizerische Post freigesprochen Solothurn - Das Solothurner Obergericht hat die Schweizerische Post vom Vorwurf der Geldwäscherei freigesprochen. Das ...
Die Post siegt vor dem Obergericht.
Gütertransport  Zürich - «Cargo sous terrain», das den Gütertransport von der Strasse in einen Tunnel verlagern will, ist technisch ...  
Transportfahrezge im CST-System.
Erste Güterzüge rauschen im Testbetrieb durch Gotthard-Basistunnel Luzern - Die ersten Güterzüge sind erfolgreich durch den Gotthard-Basistunnel ...
Getestet wurde das Verhalten der Wagen und des Ladeguts von Güterzügen.
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Meister wechselt von der CS zu Implenia.
Green Investment Hans-Ulrich Meister soll Implenia-Präsident werden Zürich - Von der Bank- in die Baubranche: ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Alles um den BARCODE
VEBICODE AG
Schönbodenstrasse 4
8640 Rapperswil
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
IG Zöliakie der Deutschen Schweiz Logo
10.02.2016
09.02.2016
09.02.2016
m MULTIWAVE Logo
08.02.2016
M MASTER CHRONOMETER Logo
08.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -0°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern -2°C 4°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -1°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten