Kanton Wallis gibt Tamoil-Raffinerie in Collombey grünes Licht
publiziert: Montag, 8. Okt 2012 / 18:09 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Okt 2012 / 18:45 Uhr
Tanks in der Erdölraffinerie Collombey der Tamoil.
Tanks in der Erdölraffinerie Collombey der Tamoil.

Sitten - Die Erdöl-Raffinerie in Collombey VS darf den Betrieb wieder aufnehmen. Der Kanton Wallis gab der Betreiberfirma Tamoil am Montag grünes Licht. Nach Ansicht der Regierung hat Tamoil während des Betriebsunterbruchs die geforderten Massnahmen durchgeführt.

Erneuerbare Energie
4 Meldungen im Zusammenhang
Von den 40 vom Kanton verlangten Massnahmen wurden deren 35 realisiert, sagte Cédric Arnold anlässlich einer Medienkonferenz am Montag. Laut dem Chef der Dienststelle für Umweltschutz sind die restlichen fünf Massnahmen in der Umsetzung und werden am Freitag kontrolliert.

Der Kanton hatte im September vom Unternehmen verlangt, Sanierungsarbeiten an der Raffinerie durchzuführen, um die Einhaltung der Luftreinhaltevorschriften zu gewährleisten. Die kantonalen Behörden würden die Arbeiten vor Ort kontrollieren.

Am Montagmorgen hatte die Raffinerie in einem Communiqué mitgeteilt, dass die Sanierungsarbeiten nach Plan verliefen und die Wiederaufnahme des Betriebs am Dienstag eingeleitet werde.

Gemeindepräsidentin erleichtert

Für das Departement für Verkehr, Bau und Umwelt seien die Anforderungen für einen Neustart unter diesen Bedingungen erfüllt, sagte Staatsrat Jacques Melly. Falls die noch ausstehenden Kontrollen ungenügende Ergebnisse hervorbringen sollten, müsste die Raffinerie diese aber umgehend korrigieren.

Josiane Granger, Gemeindepräsidentin von Collombey-Muraz VS, zeigte sich erleichtert über diesen Entscheid. Sie sei zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Tamoil. «Die Raffinerie bietet mehr als 230 Arbeitsplätze, ich kann mir die Erleichterung bei den Angestellten vorstellen», sagte sie.

Der Kanton werde den Druck auf das Unternehmen aufrechterhalten, damit die Dinge vorwärtsgingen, sagte Arnold weiter. Die Raffinerie habe in Umweltangelegenheiten immer noch Nachholbedarf. Die Massnahmen zum Schutz der Luft beispielsweise seien essenziell.

Zweite Etappe im Jahr 2013

Während der nächsten Revision im Mai 2013 wird die Raffinerie eine Reihe von weiteren Verbesserungen vornehmen müssen. Sie betreffen den Gewässerschutz. Wie zuletzt wird der Kanton Kontrollen durchführen. «Es ist wichtig, den Betreibern klarzumachen, dass sie kontrolliert werden», sagte Arnold.

Gemäss einer Mitteilung der Raffinerie kosteten die geforderten Massnahmen das Unternehmen 13 Millionen Franken. Über die Finanzierung des Betriebs, der in libyschen Händen ist, weiss man laut Kantonsvertretern wenig.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Collombey VS - Die Raffineriebetreiberin Tamoil hat die Produktion in ihrer Erdöl-Raffinerie in Collombey VS unterbrochen. ... mehr lesen
Bereits in den vergangenen Wochen hatten Tamoil Probleme zu schaffen gemacht.
Tamoil wollte das Image der «Gaddafi-Firma» loswerden.
Genf - Der Chef von Tamoil (Suisse) will nach eigenen Angaben seit mehreren Monaten die Rebellen in Libyen mit privatem Geld ... mehr lesen
Bern - Die Erdölfirma Tamoil Schweiz ist nicht direkt von den Sanktionen gegen die libysche Führung betroffen. Gemäss einem Experten besteht deshalb die Gefahr, dass die Firma direkt oder indirekt Geld an den Gaddafi-Clan weiterleitet. mehr lesen 
Bern - Der Bundesrat will sicherstellen, dass über Firmen wie Tamoil keine Gelder an den Gaddafi-Clan fliessen. Er hat am Freitag die Sanktionen der Schweiz gegen Libyen verschärft. Neu sind auch Finanztransaktionen an den Gaddafi-Clan verboten. mehr lesen 
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Solarwärme + Solarstrom
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
Der Rheinfall im Kanton Schaffhausen.
Der Rheinfall im Kanton Schaffhausen.
Aqua Viva kritisiert Pläne  Zürich/Schaffhausen - Der Umweltverband Aqua Viva - Rheinaubund ruft die Kantone Zürich und Schaffhausen sowie das Bundesland Baden-Württemberg auf, die Pläne zum Kraftwerkbau am Rheinfall «mit aller Schärfe» zurückzuweisen. Streng geschützte Naturdenkmäler liessen sich nicht vermehren. 
Italien  Rom - Ein tödliches Erdbeben in Italien ...
Die Beben fielen mit einer verstärkten Aktivität in dem Ölfeld zusammen.
Russland sitzt an einem wesentlich grösseren Gashahn: Gasverteilanlage Eymatt.
Etschmayer Die Krim- ja unterdessen Ukraine-Krise wird langsam zur grössten Herausforderung, mit der sich EU und Europa je konfrontiert sahen und sehen. Der Grund dafür liegt ... mehr lesen  
Prorussische Kräfte weiten Kontrolle in Ost-Ukraine aus Donezk - Mit der Besetzung mehrerer Behördengebäude haben pro-russische Separatisten die Lage in ... 7
Pro-russische Seperatisten besetzen Behörden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2189
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2078
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2189
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2189
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2189
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2189
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Passt keinschaf Ich denke, dass wir unsere Artikel auf die Millisekunde genau ... Mi, 09.04.14 03:42
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.04.2014
10-9 analyse Logo
11.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -1°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -2°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen -1°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -0°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 4°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten