Kaffeevollautomaten für Betrieb und Büro
publiziert: Dienstag, 21. Jun 2016 / 16:22 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Sep 2017 / 20:26 Uhr

Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken andere mehrere Tassen am Tag.

Im Durchschnitt trinkt jeder Deutsche vier Tassen Kaffee am Tag. Auch bei der Arbeit ist das Heissgetränk sehr beliebt: So wird die Kaffeepause von den Angestellten zum Beispiel gerne zur Förderung der Konzentration genutzt. Daher wird die Kaffeemaschine immer mehr zu einem festen Bestandteil im Pausenraum. Neben Filter-, Kapsel- und Padmaschinen werden auch Vollautomaten, gerade bei Kaffeeliebhabern, immer beliebter: Damit können die verschiedensten Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso auf Knopfdruck zubereitet werden. Doch wenn ein Unternehmen sich einen neuen Kaffeevollautomaten zulegen will, ist es bei der riesigen Auswahl nicht so einfach, sich für das richtige Modell zu entscheiden. Daher gibt es für Unternehmer vor dem Kauf einiges zu beachten.

1. Den Kaffeebedarf im Unternehmen klären
Bevor viel Geld für einen teuren Kaffeevollautomaten ausgegeben wird, sollte zunächst der genaue Kaffeebedarf im Betrieb geklärt werden, beispielsweise anhand einer Umfrage. Denn wie viele Tassen und welche Art von Heissgetränk gerne getrunken werden, beeinflusst die Wahl des richtigen Vollautomaten. Folgende Fragen sollten vor dem Kauf geklärt werden:

- Welche Kaffeespezialitäten oder andere Heissgetränke werden im Unternehmen besonders gerne und oft getrunken?

Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso, Café Creme oder doch lieber Tee? Es lohnt sich, die Vorlieben der Mitarbeiter genauer unter die Lupe zu nehmen: Stellt sich heraus, dass selten andere Spezialitäten als normaler Kaffee getrunken werden, lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten weniger.

- Wie viele Tassen Kaffee werden in der Firma im Schnitt getrunken und wie viele der Angestellten trinken Kaffee?

Die Anzahl der Kaffeetrinker und der täglich getrunkenen Tassen beeinflussen die Wahl des richtigen Vollautomaten: Je nach Anzahl eignen sich manche Modelle besser als andere.

- Werden im Unternehmen Kunden empfangen?

Wenn häufig Kunden in der Firma empfangen werden, denen ebenfalls Kaffee angeboten wird, erhöht sich die Zahl der pro Tag im Betrieb getrunkenen Tassen. Auch das sollte bei der Entscheidung für einen Kaffeevollautomaten berücksichtigt werden.

- Finden in der Firma häufig Meetings statt?

Gerade Meetings und Konferenzen in Unternehmen sollten mit in die Wahl einbezogen werden. Denn bei diesen Besprechungen wird oft so viel Kaffee getrunken, dass eine ganze Kanne benötigt wird. Jedoch ermöglichen nicht alle Automaten eine Kannenbefüllung.

2. Das passende Angebot für das eigene Unternehmen finden
Ist der Bedarf hinsichtlich der Kaffeeversorgung im Betrieb geklärt, können Unternehmer anfangen, über den geeigneten Vollautomaten nachzudenken. Besteht kein allzu hoher Kaffeeverbrauch, sollten sie sich jedoch überlegen, ob die alte Filtermaschine auch noch für eine Weile im Gebrauch bleiben kann.

Bei hohem Kaffeekonsum lohnen sich Kaffeevollautomaten auf jeden Fall. Doch welcher Automat eignet sich für welchen Betrieb? Bei dieser Entscheidung spielt nicht nur der Vollautomat an sich eine Rolle, sondern auch die damit verbundenen Serviceleistungen.

Sich für den zum Bedarf passenden Kaffeevollautomaten entscheiden
Mehrere Faktoren beeinflussen, welcher Kaffeevollautomat am besten zum eigenen Bedarf passt, beispielsweise die Grösse des Wassertanks und des Bohnenbehälters, das Reinigungssystem sowie das System für die Milchkaffee-Spezialitäten. Für Unternehmen ist dafür vor allem die Betriebsgrösse entscheidend.

- Kleinst- und Kleinunternehmen

In Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern sowie Kleinunternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, in denen im Vergleich zu grösseren Betrieben nicht so viel Kaffee getrunken wird, eignen sich kleinere, kompaktere und günstigere Automaten, die sich auch schon bei unter zehn getrunkenen Tassen am Tag lohnen.

- Mittelständische Unternehmen

Mittelständische Betriebe mit 50 bis 250 Mitarbeitern haben dagegen einen höheren und vielfältigeren Kaffeebedarf, weswegen grössere Automaten mit einer grossen Spezialitätenauswahl und grossen Bohnenbehältern für eine längere Verfügbarkeit rentabler sind. Ausserdem sollten Firmen dieser Grösse nach Vollautomaten Ausschau halten, mit denen auch eine Kannenbefüllung möglich ist: Dies ist ein wichtiger Pluspunkt für Meetings oder Konferenzen, in denen in kurzer Zeit eine grosse Menge an Kaffee getrunken wird. Ausserdem sollte ein Modell mit Festwasseranschluss gewählt werden, damit das Wasser nicht schon nach ein paar Tassen von Hand nachgefüllt werden muss.

- Grossunternehmen

In Grossunternehmen mit über 250 Mitarbeitern können die Geschmäcker noch unterschiedlicher sein als in den mittelständischen Betrieben. Daher benötigen diese Firmen einen Kaffeevollautomaten, bei dem die verschiedensten Kaffee-Spezialitäten auf Knopfdruck zubereitet werden können. Vorteilhaft sind ausserdem Automaten mit zwei Bohnenbehältern, die eine Unterteilung in Espresso- und Kaffeebohnen für die verschiedenen Variationen ermöglichen. Auch eine Kannenbefüllung für Meetings sollte möglich sein. Genau wie bei mittelständischen Betrieben sind Automaten mit Festwasseranschluss vorteilhaft. Darüber hinaus ist es ratsam, sich für ein Modell zu entscheiden, bei dem der Kaffeeabfall in einem grossen Behälter landet, der nicht schon nach ein paar Tassen geleert werden muss.

Wartungs-, Versorgungs- und andere Serviceleistungen je nach Bedarf auswählen
Manche Kriterien sind unabhängig von der Unternehmensgrösse ein Muss bei allen Automaten: So ist eine Funktion für eine automatische Reinigung wichtig, um Schimmel und Bakterien zu vermeiden. Doch da die Reinigungsprogramme nur die Kaffeewege reinigen, sollten Brüheinheit, Milchaufschäumer und Wasser- und Tresterbehälter regelmässig manuell gereinigt werden.

Für Kaffeevollautomaten werden darüber hinaus von Herstellern und Reparaturfirmen verschiedene Dienstleistungen rund um Instandhaltung, Versorgung und Pflege angeboten. Denn trotz automatischer Reinigungsfunktion verlängert eine zusätzliche regelmässige professionelle Wartung die Lebensdauer der Geräte. So gibt es spezielle Unternehmen, die sich hauptsächlich um Wartung, Pflege und Reparatur von Kaffeemaschinen in Büros kümmern. Da der Kaffeevollautomat für viele Mitarbeiter ein wertvoller Gegenstand im Betrieb ist, bietet es sich für viele Firmen an, sich für diesen Service zu entscheiden. In dem Fall werden die Automaten auf Störungen überwacht und regelmässig gewartet, was im Fall eines Problems mit der Maschine eine schnelle Reparatur ermöglicht. So können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter jederzeit Zugang zu einer Kaffeeversorgung haben, und Koffeinjunkies auch im Büro auf ihre Kosten kommen.

(ja/IFJ)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Flyer von Flyeralarm
Flyer von Flyeralarm
Startup News FLYERALARM  FLYERALARM zählt zu den führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich. 2002 gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen heute knapp 2.000 Mitarbeiter. Im Webshop flyeralarm.ch befinden sich mehr als 900 Produktkategorien: neben Druckprodukten aller Art - vom Aufkleber über Tischsets bis zur Visitenkarte - stehen auch sämtliche Werbetechnik-Artikel sowie Textil-Druck zur Verfügung. mehr lesen  
so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner ... mehr lesen  
Auto auf Schnellstrasse
Team von AquAero beim StartUpForum Aargau
Startup News StartUpForum Aargau  Christoph Müller und Thomas Manyoky, AquAero GmbH, berichten am StartUpForum Aargau über Ihre Erfahrungen als Jungunternehmer ... mehr lesen  
Startup News Von Adriana Gubler, Wirtschaftsförderung Kanton Solothurn  Die Forschungs- und Hochschulstandorte sind die grossen Start-up-Motoren der Schweiz. Aber auch im Kanton Solothurn entwickelt sich eine vielfältige Gründerszene. Auch das Berufsbildungszentrum Olten mischt in der Förderung des Jungunternehmertums mit und bietet neu den Freifachkurs «Entrepreneurship» an. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, chris@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Mithilfe Vergleichsportalen können Kunden nicht nur bei einer Bank die Konditionen erfragen, sondern in kurzer Zeit gleich mehrere Banken miteinander vergleichen.
Publinews Zentralstelle für Kreditinformation  Verbraucher, die einen neuen Kredit aufnehmen möchten, sehen sich bei der Beantragung mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Eine der Hürden bei der Kreditvergabe ist ... mehr lesen
Flyer von Flyeralarm
Startup News FLYERALARM  FLYERALARM zählt zu den führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich. 2002 gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen heute knapp ... mehr lesen
Auto auf Schnellstrasse
Publinews so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner Unternehmen einen Gesamtumsatz von 118,5 Millionen Euro. Das ... mehr lesen
Team von AquAero beim StartUpForum Aargau
Startup News StartUpForum Aargau  Christoph Müller und Thomas Manyoky, AquAero GmbH, berichten am StartUpForum Aargau über Ihre Erfahrungen als Jungunternehmer ... mehr lesen
Coworking in Solothurn
Startup News Von Adriana Gubler, Wirtschaftsförderung Kanton Solothurn  Die Forschungs- und Hochschulstandorte sind die grossen Start-up-Motoren der Schweiz. Aber auch im Kanton Solothurn entwickelt sich eine vielfältige ... mehr lesen
Nahaufnahme eines Lochblechs
Publinews Lochblech - was ist das überhaupt?  Lochblech findet inzwischen in vielen verschiedenen Bereichen Einsatz: in der Industrie, in der Architektur und sogar beim Kfz-Tuning. ... mehr lesen
Eine Schutzhaube sorgt dafür, dass nicht versehentlich Haare ins Essen fallen.
Publinews Schutzkleidung - ein absolutes Muss  Berufsbekleidung bedeutet so viel. In bestimmten Berufszweigen dient sie als Erkennungsmerkmal, das auf Tradition begründet ... mehr lesen
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.01.2018
18.01.2018
Bally Schuhfabriken AG Logo
18.01.2018
Tilsiter SWITZERLAND Logo
18.01.2018
SWIZZROCKER Logo
18.01.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch