Nach Milliardenverlust
JPMorgan Top-Managerin tritt zurück
publiziert: Montag, 14. Mai 2012 / 16:44 Uhr / aktualisiert: Montag, 14. Mai 2012 / 17:08 Uhr
Ina Drew war eine der am besten bezahlten Managerinnen an der Wall Street.
Ina Drew war eine der am besten bezahlten Managerinnen an der Wall Street.

New York - Der letzte Woche bekannt gewordene Milliardenverlust bei der US-Grossbank JPMorgan zieht personelle Konsequenzen nach sich: Ina Drew, die als Leiterin der Investmentsparte für die verzockten zwei Mrd. Dollar verantwortlich ist, verlässt die Bank nach mehr als 30 Jahren.

Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
4 Meldungen im Zusammenhang
Ihren Platz soll Matt Zames einnehmen, der bisher der Anliehen-Sparte der Investmentbank von JPMorgan vorstand, wie die Grossbank am Montag mitteilte. Die 55-jährige Drew hatte nach Bekanntwerden des Verlustes in der vergangenen Woche laut Informationen der Nachrichtenagentur AP mehrmals ihren Rücktritt angeboten.

Am Montag wollte sie sich zunächst nicht zu ihrem Rücktritt äussern. Mit einem Jahreseinkommen von 15,5 Mio. Dollar gehört Drew zu den bestbezahlten Managerinnen an der Wall Street.

JPMorgan-Chef Jamie Dimon sagte dagegen, Drews langjährige Arbeit für die Bank solle nicht durch die jüngsten Ereignisse überschattet werden. Er räumte zudem eine komplette Fehleinschätzung der Lage ein.

In einem am Sonntag vom US-Fernsehsender NBC ausgestrahlten Interview sagte der Vorstandsvorsitzende, er habe «total falsch» gelegen, als er Bedenken bezüglich des Portfolios der Bank im April als «Sturm im Wasserglas» weggewischt habe. «Wir haben einen furchtbaren, ungeheuerlichen Fehler begangen», sagte Dimon. «Es gibt fast keine Entschuldigung dafür.»

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die grösste US-Bank JP Morgan Chase verdient wieder so viel wie vor der Bankenkrise. Hauptgrund ist die ... mehr lesen
Die US-Grossbank steigerte ihren Gewinn um ein Drittel.
Washington - Nach dem Verlust von wahrscheinlich rund 3 Mrd. Dollar durch Fehlspekulationen bei JPMorgan soll sich der Chef der US-Grossbank, Jamie Dimon, im US-Senat erklären. Dimon solle in das Gremium eingeladen werden, teilte der Präsident des Bankenausschusses mit. mehr lesen 
New York - JPMorgan Chase gerät nach dem verlustreichen Hantieren mit riskanten Finanzprodukten zunehmend unter Druck: Die Ratingagentur Fitch stufte die US-Grossbank am Freitag um eine Note von AA- auf A+ herab. mehr lesen 
New York - Die grösste US-Bank JPMorgan Chase hat sich kräftig verspekuliert. Sie setzte mit einer fehlgeschlagenen Handelsstrategie rund 2 Mrd. Dollar in den Sand. Anders als beim Desaster der UBS im letzten Herbst wird aber nicht von Anfang an ein einzelner Banker beschuldigt. mehr lesen 
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
SNB-Präsident Thomas Jordan.
SNB-Präsident Thomas Jordan.
Thomas Jordan am Europa Forum Luzern  Luzern - Monetäre Souveränität sei wichtig und wertvoll - auch wenn sie ihren Preis habe. Das sagte Nationalbankpräsident Thomas Jordan am Montagabend am Europa Forum im Luzerner KKL. Er ist überzeugt: Die Schweiz muss an ihr festhalten. 
Studer hält SNB-Reformvorschläge für riskant Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) erteilt mehreren derzeit ...
Keine Kursänderung in der Geldpolitik Bern - Die Schweizerische Nationalbank verschärft ihre Geldpolitik nicht: Das ...
Satoshi Nakamoto war nur Pseudonym  Sydney - Nach jahrelangen Spekulationen hat der australische Computerfachmann und Unternehmer Craig Steven Wright sich als Gründer der ...
Die Identität des Bitcoin-Erfinders blieb bisher ein Geheimnis, das viele beschäftigte.
Markant mehr Gewinn  Bern - Die Valiant Bank nimmt den Schwung des Vorjahrs ins neue Geschäftsjahr mit. Der Gewinn stieg im ersten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode markant um 16,6 Prozent auf 23,4 Millionen Franken.  
Titel Forum Teaser
Green Investment Solar Impulse 2 hebt zur zehnten Etappe ab San Francisco - Das Solarflugzeug Solar Impulse 2 ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 7°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern 6°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 7°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten