Neue Struktur
Investmentbanking weiterhin Hauptgeschäft der CS
publiziert: Freitag, 8. Jan 2016 / 17:19 Uhr
Das Investmentbanking ist für die Credit Suisse weiterhin von grosser Bedeutung.
Das Investmentbanking ist für die Credit Suisse weiterhin von grosser Bedeutung.

Zürich - Die Credit Suisse hat seit Ende Oktober 2015 eine neue Struktur. Um weiterhin einen Vergleich zu haben, hat die Grossbank revidierte Kennzahlen bekannt gegeben. Sie zeigen unter anderem die eigentlichen Ertragspfeiler der Bank: Die Schweiz und das Handelsgeschäft.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Grossbank Credit Suisse unterschied in der Vergangenheit bei der Finanzberichterstattung nur zwischen der Vermögensverwaltung, der Investmentbank und den zentralen Diensten. Das ergab entsprechend dieser Aufteilung auch eine eher grobkörniges Bild. Dieses wird sich jetzt mit der neuen Struktur verfeinern. Die grösste Änderung ist dabei, dass künftig zwischen der Schweizer und der internationalen Credit Suisse unterschieden werden kann.

Das internationale Geschäft besteht aus den zwei regional abgegrenzten Vermögensverwaltungseinheiten «International Wealth Management» und «Asia Pacific» sowie der Investmentbank, die in das Handels- und das Beratungsgeschäft aufgeteilt ist. Das gesamte inländische Geschäft wurde dagegen in der «Swiss Universal Bank» zusammengefasst.

Ergänzt werden diese Einheiten mit einem deutlich abgespeckten Corporate Center und einer neu geschaffenen Einheit für Geschäfte, die die Credit Suisse nicht mehr weiterführen will. Im Gegensatz zur Vergangenheit zählt die Grossbank das Ergebnis dieser «Strategic Resolution Unit» auch nicht mehr zum Kernresultat der Bank.

Verlustgeschäfte werden ausgelagert

Credit Suisse hat sich damit eine Möglichkeit geschaffen, Verluste wenigstens optisch auszulagern. Seit 2011 wies zurückgerechnet diese Einheit jedenfalls stets Verluste aus. Für die ersten drei Quartale des vergangenen Jahres belief er sich gemäss der Zusammenstellung der Credit Suisse auf 1,4 Milliarden Franken. Für 2014 wird ein Minus von 3,6 Milliarden Franken angegeben.

Deutlich attraktiver als zu Zeiten des US-amerikanischen CS-Chefs Brady Dougan dagegen präsentiert sich das Schweizer Geschäft. Mit einem neu errechneten Vorsteuergewinn von fast 2 Milliarden Franken 2014 ist es hinter der Investmentbank das zweit wichtigste Standbein der Bank. Das Internationale Vermögensverwaltungsgeschäft und Asien rangieren mit Vorsteuergewinn von 1,2 respektive 0,9 Milliarden Franken deutlich dahinter.

Investmentbanking weiterhin Hauptgeschäft

Die neue Aufteilung zeigt aber auch, dass trotz anderslautender Ankündigungen die Credit Suisse nach wie vor hauptsächlich eine Investmentbank ist. Mit 3,2 Milliarden Franken Vorsteuergewinn 2014 bleibt sie auch innerhalb der neuen Struktur der mit Abstand wichtigste Ertragspfeiler der Bank. Dies obwohl in der neuen Struktur Teile der Investmentbank an die Schweizer Universalbank und an die Asien-Einheit ausgelagert wurden.

Mit der geplanten Abspaltung der Schweizer Bank in einem Jahr nimmt zudem das Gewicht der Investmentbank in der internationalen CS noch weiter zu. Wenn die Ertragsverhältnisse gleich bleiben, wird sie dannzumal für 60 Prozent der Gewinne dieser internationalen Grossbank verantwortlich sein.

Die neue Aufteilung der Investmentbank in das Handelsgeschäft (Global Markets) sowie das Kredit- und Beratungsgeschäft (Investment Banking & Capital Markets) macht auch erneut deutlich, dass im Investmentbanking vor allem das Handeln mit Aktien und Zinspapieren lukrativ ist. Mit einem Vorsteuergewinn von 2,7 Milliarden Franken war dieser Handel 2014 die eigentliche Milchkuh innerhalb der Investmentbank.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Nach einem schwierigen Jahr will die Credit Suisse bei ihrem Kostensenkungsprogramm stärker ... mehr lesen
Credit Suisse muss viele Verluste einstecken.
Die bisherigen Schritte reichten nicht aus.
Zürich - Ethos-Präsident Dominique ... mehr lesen
Bern - Die Credit Suisse hat aus Sicht ihres Chefs Tidjane Thiam in der Vergangenheit zu wenig investiert. Thiam betont ... mehr lesen
Tidjane Thiam: «Eine Firmenorganisation, die nicht expandiert, hat keine Zukunft.»
Finanzdienstleistungen, Private Equity und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. 
An den Märkten war zuletzt kaum noch mit einer raschen Anhebung gerechnet worden.
US-Notenbanker sprechen eine Zinserhöhung durch Washington - Die US-Notenbank Fed fasst bei starken Anzeichen für einen stabilen Aufschwung eine Zinserhöhung im Juni ins ...
Fed zögert Zinserhöhung weiter hinaus Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) zögert die erste Zinserhöhung in diesem Jahr weiter hinaus. ...
Die Fed hat keine Eile, den Zins zu erhöhen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten