Industrie-Schwergewichte legen an Schweizer Börse zu
publiziert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 19:20 Uhr

Zürich - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch fester tendiert. Positive US-Daten und der rückläufige Ölpreis sorgten für eine bessere Stimmung.

Der breite SPI verbesserte sich um 0,81 Prozent auf 6269,50 Zähler.
Der breite SPI verbesserte sich um 0,81 Prozent auf 6269,50 Zähler.
Wie am Vortag legten die Titel der im Index schwer gewichteten Unternehmen ABB, Nestlé und Roche zu. Die laufende Kapitalerhöhung belastete die Aktien der Grossbank UBS. Der SMI der 20 Bluechips schloss 0,76 Prozent höher bei 7474,50 Zählern. Der breite SPI verbesserte sich um 0,81 Prozent auf 6269,50 Zähler.

Die UBS-Aktien litten weiterhin unter Abgaben im Zusammenhang mit der laufenden Kapitalerhöhung um knapp 16 Mrd. Franken. Die Bank hatte Bezugsrechte der UBS ausgegeben, mit denen die Aktionäre an der Transaktion mitmachen können. Doch scheine die Beteiligung nicht allzu gross zu sein, hiess es.

Der Druck auf der Aktie komme denn auch vor allem vom Anrechtsverkauf. Andere Probleme wie die Subprime-Krise und die Probleme in den USA wirkten wohl auch negativ, stünden aber derzeit eher im Hintergrund, hiess es. UBS sanken zunächst um drei Prozent, lagen aber zuletzt nur noch 0,8 Prozent im Minus bei 26.04 Franken.

Dagegen legten die Aktien von Credit Suisse um gut ein Prozent zu. Händler sagten, sie könnten von Umschichtungen aus UBS profitiert haben. Bär machten fast 1,5 Prozent gut, wobei auch die Ende Monat wirksam werdende Neubewertung der viel beachteten MSCI-Indizes eine Rolle spielte.

Das verhalf auch den Aktien von Baloise zu einem Plus von 1,8 Prozent. Dagegen wurden die des Versicherungskonzerns Zurich von Spekulationen gebremst, Zurich wolle die Versicherungsteile der Royal Bank of Scotland übernehmen.

Händler sagten jedoch, Zurich-CEO James Schiro sei bisher nicht durch Grossakquisitionen aufgefallen. Der Zurich-Chef gilt als sehr vorsichtig und kostenbewusst. «Er dreht lieber an der Kostenschraube», sagte ein Börsianer. Die Zurich-Aktie verlor 0,66 Prozent. Swiss Life waren leicht und Swiss Re deutlich fester.

Neben Zurich werden auch die deutsche Allianz und verschiedene Gesellschaften aus den USA und Asien als potenzielle Interessenten genannt. Die italienische Generali hat sich dagegen aus der «Auktion» zurückgezogen.

Der Preisrückgang beim Erdöl verhalf Chemietiteln zu teilweise markanten Kursgewinnen. So legten Clariant rund 4255 und Ciba 2,5 Prozent zu.

Händler begründeten den Anstieg der beiden Schweizer Chemietitel aber auch damit, dass Dow Chemical die Preise seiner Produkte um bis zu 20 Prozent anheben wolle. «20 Prozent, das ist mehr als ein Signal für die Branche», sagte ein Händler.

Die Aktien von Schweizerhall lagen zum Schluss knapp ein Prozent im Plus bei 225 Fr. zu. Die Firma hat in Deutschland die Zulassung für seine Plavix-Kopie erhalten. Plavix war nach Angaben des Pharmamarktforschers IMS 2007 weltweit das Medikament mit dem zweithöchsten Umsatz - 7,3 Mrd. Dollar und wird vom Pharmakonzern Sanofi-Aventis vertrieben. Sanofi will nun mit Verweis auf ein bis 2013 laufendes Patent gegen Nachahmerprodukte gerichtlich vorgehen.

Nestlé-Aktien legten weitere 1,5 Prozent zu. Händler stuften Spekulationen, dass der Nahrungsmittelkonzern mit dem US-Schokoladehersteller Hershey eine Kooperation eingehen könnte, als unwahrscheinlich ein. «Hershey ist in den USA ein nationales Symbol, das auch von Gesetzes wegen gar nicht übernommen werden kann», sagte ein Händler.

Wenn der Zusammenschluss von Mars mit Wrigley eine engere Kooperation von Nestle mit einem anderen Konzern nahe legen sollte, dann komme eher Cadbury in Frage, so der Händler weiter.

Positive Studienergebnisse für ein Diabetesmedikament verhalfen den Genussscheinen von Roche zu einem Anstieg von knapp einem Prozent. Händler verwiesen darauf, dass sich Investoren im Zusammenhang mit dem Krebskongress ASCO, der am Freitag beginnt, einzelne Unternehmen näher ansehen.

Die Aktien des Verlagshauses Tamedia kletterten aufgrund spekulativer Käufe bei überdurchschnittlichen Umsätzen um neun Prozent. Ein Sprecher dementiert die Gerüchte, wonach der Konzern einen Rückzug von der Börse plant.

(bert/sda)

Wisekey ist das erste Unternehmen das im laufenden Jahr an die Börse ging.
Wisekey ist das erste Unternehmen das im laufenden Jahr an die Börse ...
Schlechter Start  Zürich - Lange war es ruhig am Schweizer IPO-Markt. Doch jetzt, da die Märkte langsam wieder Tritt fassen, tut sich etwas. Am Donnerstag wagte Wisekey als erstes Unternehmen im laufenden Jahr den Gang an die Börse in Zürich. Der Start verlief allerdings katastrophal. mehr lesen 
Zykliker und Grossbanken gefragt  Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist mit kräftigen Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Europaweit zeigt sich ein ähnliches Bild. Hierzulande sind vor allem Zykliker und Grossbanken gefragt. mehr lesen  
Kurze Verschnaufspause  Zürich - Nach den Kursstürzen der Vortage hat sich der Schweizer Aktienmarkt am Mittwochmorgen etwas stabilisiert. Der Leitindex Swiss Market Index ... mehr lesen  
Der Aktienmarkt hat sich heute wieder etwas stabilisiert.
Der SMI befindet sich auf dem tiefsten Niveau seit zwei Jahren.
Kein Ausweg  Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
3 Gründe, im Ausland zu verkaufen
Startup News Der Schritt ins Ausland birgt Herausforderungen, doch die Chancen überwiegen. Um etwas vorweg zu nehmen: Grenzüberschreitender E-Commerce ist komplex und wird nicht selten unterschätzt. Die nationalen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Pekhor Watch GmbH Logo
18.10.2019
18.10.2019
18.10.2019
IafeI Logo
18.10.2019
casa e vita ag Logo
18.10.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten