Umweltbewusst
Immer mehr Fläche wird biologisch genutzt
publiziert: Mittwoch, 9. Apr 2014 / 11:30 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Apr 2014 / 18:41 Uhr
Die Landwirtschaft in der Schweiz entwickelt sich gut. (Symbolbild)
Die Landwirtschaft in der Schweiz entwickelt sich gut. (Symbolbild)

Oberglatt ZH - Die Zahl der Bauernhöfe, die biologisch produzieren, nimmt weiter zu. Im vergangenen Jahr meldeten sich 195 Betriebe neu bei Bio Suisse an. Die gesamte Biofläche nahm in der Schweiz um 5'000 Hektaren zu, wie das Knospen-Label am Mittwoch mitteilte.

6 Meldungen im Zusammenhang
Mittlerweile arbeiten in der Schweiz 5884 Produzenten und 847 Verarbeiter nach den Richtlinien von Bio Suisse. Zählt man die Betriebe dazu, die ebenfalls biologisch anbauen, wenn auch nach anderen Richtlinien, nimmt der Bio-Landbau einen Anteil von insgesamt 11,8 Prozent aller Landwirtschaftsbetriebe in der Schweiz ein.

Fast ein Achtel der landwirtschaftlichen Nutzfläche weise nun Bioqualität auf, schreibt Bio Suisse in einem Communiqué. Das Label will die Suche nach neuen Biobetrieben weiter vorantreiben und insbesondere in der Romandie seine Präsenz stärken.

Bio im Trend

Doch nicht nur die Bauern stellen auf Bio um, auch die Konsumenten kaufen vermehrt Bio-Produkte. Der Biomarkt sei 2013 erneut stark gewachsen, hiess es am Mittwoch an der Jahresmedienkonferenz in Oberglatt ZH. Der Gesamtumsatz der Güter mit dem Knospen-Label erhöhte sich innert Jahresfrist um 12,1 Prozent auf 2,053 Milliarden Franken.

Damit erreichte der Biomarkt im vergangenen Jahr einen rekordhohen Marktanteil von 6,9 Prozent. Davon entfielen 12,4 Prozent auf vorverpackte Konsumgüter, 9,1 Prozent auf die Frischprodukte.

(awe/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bio-Lebensmittel sind im Trend. Und je mehr verdient wird, desto mehr ... mehr lesen
Bio-Lebensmittel sind im Trend. (Symbolbild)
Immer mehr Bauernhöfe verschwinden.
Bern - Der Strukturwandel in der Landwirtschaft hält unvermindert an. Seit 2003 hat ... mehr lesen
Frick AG/Newcastle - Biologischer Anbau schont Umwelt und Boden - doch ist umstritten, ob Bio-Lebensmittel auch gesünder sind. ... mehr lesen
Für die Umwelt auf jeden Fall gesünder.
Bei Schweizer Käse fällt die Ökobilanz günstiger aus bei als Import-Produkten.
Zürich - Käse und Kartoffeln aus der ... mehr lesen
Birmensdorf/Zürich - Das Düngen von Wiesen lässt die Pflanzenvielfalt drastisch schwinden, wie aus zahlreichen Studien bekannt ... mehr lesen 1
Pflanzenfresser wie Steinböcke verspeisen vorwiegend in die Höhe wachsende Pflanzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zug - Der Bio-Landwirtschaft in der Schweiz geht es gut. 11,3 Prozent aller Landwirtschaftsbetriebe produzierten letztes Jahr biologisch. Der Detailhandel erzielte einen Gesamtumsatz von 1,83 Milliarden Franken, 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr. mehr lesen 
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
«Milchgipfel»  Bern - Die Schweizer Milchproduzenten schlagen Alarm. Kostendeckend Milch zu produzieren, sei bei den tiefen Preisen nicht mehr möglich. Als Massnahmen schlägt die Branche eine zusätzliche Absatzförderungsoffensive und Exportsubventionen vor. 
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... gestern 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten