Ikea-Gründer Kamprad bleibt Reichster in der Schweiz
publiziert: Donnerstag, 3. Dez 2009 / 22:15 Uhr / aktualisiert: Freitag, 4. Dez 2009 / 08:29 Uhr

Zürich - Die 300 Reichsten in der Schweiz haben seit letzten Dezember in der Wirtschaftskrise rund 10 Mrd. Fr. verloren. Zusammen kommen die Superreichen aber immer noch auf stolze 449 Mrd. Fr. Vermögen. Krösus bleibt mit 35 bis 36 Mrd. Fr. Ikea-Besitzer Ingvar Kamprad.

35 bis 36 Mrd. Fr. kann Ikea-Besitzer Ingvar Kamprad an Vermögen aufweisen.
35 bis 36 Mrd. Fr. kann Ikea-Besitzer Ingvar Kamprad an Vermögen aufweisen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Nach dem Gründer des schwedischen Möbelunternehmens folgen die Basler Familien Hoffmann und Oeri, welche den Pharmakonzern Roche kontrollieren. Ihr Vermögen schätzt das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» in seiner Liste auf 15 bis 16 Mrd. Franken.

Auf dem dritten Rang mit je 10 bis 11 Mrd. Fr. figurieren die Familie von Biotech-Unternehmer und Segler Ernesto Bertarelli sowie die Brenninkmeijers, Besitzer der Kleiderläden-Kette C&A.

Unter den Top-Ten gab es prominente Abgänge: So schafften es die mit Baumaschinen reich gewordenen Liebherrs (4 bis 5 Milliarden) oder der russischstämmige Düngemittelkönig Dmitry Rybolovlev (5 bis 6 Milliarden) nicht mehr unter die ersten Zehn. Neu dabei sind dafür mit je 6 bis 7 Mrd. Fr. der AMAG-Autoimporteur Walter Haefner und der deutsche Transportunternehmer Klaus-Michael Kühne.

Vermögen schmolzen dahin

Einige Vermögen schmolzen besonders stark dahin: Die Reederfamilie Latsis und der russische Investor Viktor Vekselberg wurden um je rund 3 Mrd. Fr. ärmer.

Dmitry Rybolovlev, die Benninkmeijers und die Liebherrs mussten sich je rund 2 Mrd. Fr. ans Bein streichen. Die gleiche Summe verloren Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und Hansjörg Wyss vom Medizinaltechnikkonzern Synthes. Bei Ecclestone ist der Grund rein privat: Er musste bei seiner Scheidung der Ex-Frau ein Drittel des Vermögens abtreten.

Ein gutes Jahr hinter sich hat die Familie Hayek, die von den steigenden Aktienkursen ihrer Uhrenfirma Swatch profitierte (+1,75 Mrd. Franken). Jean-Claude Gandur mehrte sein Vermögen um 1,65 Mrd. Franken, als er sein Genfer Ölunternehmen Addax nach China verkaufte.

Deutlich vermögender sind auch die Gebrüder Andy und Hans-Ueli Rihs sowie Beda Diethelm dank ihrer Beteiligung am Hörgerätehersteller Sonova (+1,25 Mrd. Franken).

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stockholm/Hofheim - Bewusste Verschleierung von Finanzgebaren, Nutzung von Steueroasen in Liechtenstein und ominöse Stiftungen. ... mehr lesen
Ingvar Kamprad hält immer noch die Zügel des Ikea-Konzerns in den Händen.
Ingvar Kamprad im roten Rolli.
Ingvar Kamprad und Carl Hirschmann sind zwei gute Beispiele dafür, dass man den Menschen nicht immer ansieht, wieviel Geld ... mehr lesen
Steuerstreit  Brüssel - HSBC Private Bank, die Schweizer Tochter der britischen HSBC, ist in Belgien wegen ...  
Besonders die Diamantenbranche in Antwerpen soll die Schweizer Bank für illegale Umtriebe genutzt haben.
Der Schweizer Bankangestellte soll zwischen 1999 und 2012 mit anonymen Stiftungen beim Betrug geholfen haben.
Weiterer Schweizer Banker in den USA angeklagt New York - Auch nach dem Flop im Prozess gegen UBS-Banker Raoul Weil führt die US-Justiz ihren Kreuzzug gegen Schweizer ...
Steuerhinterziehung - Israel nimmt UBS-Berater fest Jerusalem/Zürich - Die Schweizer Grossbank UBS ist nun auch in Israel mit Vorwürfen im Zusammenhang ...
Ärger für die UBS. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • HeinrichFrei aus Zürich 350
    UBS, Crédit Suisse, Kantonalbanken, usw. finanzieren Firmen die Atombomben fabrizieren Schlimm sind nicht nur die Devisenmanipulationen der UBS zulasten von ... Mo, 17.11.14 16:00
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Sag ich doch! " Im Juni 2002 traten die Bilateralen I in Kraft. Zuvor habe die ... So, 16.11.14 17:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Seht her, was andere können, das können wir schon lange! Gut haben wir so ... Fr, 14.11.14 20:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Eine... Nichtlieferung dieser Schiffe würde das Aus für die französische ... Fr, 14.11.14 10:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Gut so, denn Zufriedenheit immer schlecht! Nur Kritik führt zur Verbesserung der ... Di, 11.11.14 18:24
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Offene Märkte, geschlossene Demokratie Wenn Schneider-Ammann, der neoliberale Prototyp im Bundesrat, vom ... Di, 11.11.14 10:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Aber dann bitte sowohl unsere als die Gesetze der Handelspartner achten und ... Di, 11.11.14 00:33
Der 40-Plätzige Bio-Bus.
Green Investment Menschliche Exkremente treiben Bus an Bristol - In Bristol fährt der erste Bus, der ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.11.2014
19.11.2014
19.11.2014
Bk Beeckon CONNECTEUR D'AFFAIRES SUISSE Logo
19.11.2014
SAFESWISSCLOUD Logo
18.11.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 7°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten