Hungerstreik von Merck-Serono-Angestellten
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2012 / 16:27 Uhr
Angestellte von Merck Serono treten in Hungerstreik
Angestellte von Merck Serono treten in Hungerstreik

Genf - Rund ein Dutzend Angestellte des Pharmaunternehmens Merck Serono sind vor dem Hauptsitz in Genf in Hungerstreik getreten. Sie protestieren damit gegen die Stellenstreichung und die Verweigerung der Konzernleitung, die Sozialpläne neu zu verhandeln.

Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
6 Meldungen im Zusammenhang
Die streikenden Angestellten befinden sich in einem Zelt der Gewerkschaft Unia vor dem Gebäude des Pharmaunternehmens. Die Hungerstreikenden werden von zahlreichen Sympathisanten unterstützt, wie ein Reporter der sda vor Ort berichtet.

Am Dienstag hatte der Pharma- und Chemiekonzern bekannt gegeben, dass er sich nicht an den vom Genfer Staatsrat einberufenen Verhandlungstisch setzen will. Auch eine Neuverhandlung des Sozialplans - eine der Hauptforderungen des Personals - schliesst Merck Serono aus. Das Personal hatte darum bereits am Dienstag erneute Streiks angekündigt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Personalversammlung des Pharmakonzerns Merck Serono hat der Abschlussvereinbarung über ... mehr lesen
Merck Serono zeigte sich erleichtert über die Beendigung des Streits.
Genf - Das Pharmaunternehmen Merck Serono will den Sozialplan für die entlassenen Mitarbeitenden nicht verbessern. Der Konzern lehnte am Donnerstag eine entsprechende Empfehlung der Genfer Kammer für kollektive Arbeitsverhältnisse (CRCT) ab. mehr lesen 
Genf/Bern - Der Pharma- und Chemiekonzern Merck Serono wird zu Verhandlungen über den Sozialplan gezwungen. Die Genfer Kammer für kollektive Arbeitsbeziehungen lud auf Antrag der Genfer Regierung die Direktion von Merck Serono vor. mehr lesen 
Genf - Der Streik am Hauptsitz von Merck Serono in Genf wird vorerst ausgesetzt. Das Personal entschied am Donnerstag an einer Versammlung, bis Dienstag nicht mehr zu streiken. Es will den Vermittlungen des Genfer Staatsrates eine Chance geben. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Genf - Der Streik am Hauptsitz von Merck Serono in Genf hält an. Eine Gruppe Mitarbeitender und Gewerkschafter engagiert sich weiterhin für einen besseren Sozialplan und fordert die politischen Behörden auf, in der Sache zu vermitteln. mehr lesen 
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Amgen muss den Gürtel enger schnallen.
Amgen muss den Gürtel enger schnallen.
Auf neue Medikamente setzen  New York - Der US-Biotechkonzern Amgen will weltweit bis zu 15 Prozent seiner Stellen streichen, um Geld zu sparen und in die Entwicklung neuer Medikamente zu stecken. Zudem würden zwei Werke in den USA geschlossen, teilte der Konzern mit. 
Zu wenig Selbstkritik  Zeitdruck und Stress machen Manager weniger sensibel, die Signale eines Rauswurfs zu deuten. Etwa ...  
Vorsicht vor Selbstüberschätung
Top-Manager kassieren nach wie vor grosse Gehaltsummen.
Lohnschere öffnet sich weiter Bern - Die Lohnschere in Schweizer Konzernen hat sich 2013 weiter geöffnet, wie eine Studie des Gewerkschaftsdachverbands Travail.Suisse ...
Hat man als Psychopath mehr Erfolg? Bestseller-Autor und Ex-Soldat Andy McNab versucht, mich davon zu überzeugen, dass es gut fürs Geschäft ist, wenn ...
Titel Forum Teaser
Energie der Zukunft?
Green Investment Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt Das Istituto di Chimica dei Composti ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.07.2014
Posta Power Logo
28.07.2014
CITY GUIDE Logo
28.07.2014
Luzern City Guide Logo
28.07.2014
O5 CIRCLE5ENTERTAINMENT.CH Logo
28.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 13°C 14°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten