Afrika - Hoffnungsmarkt der Reiseindustrie
Hotelbusiness als Entwicklungshilfe
publiziert: Montag, 23. Nov 2015 / 09:59 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Nov 2015 / 12:44 Uhr
Investitionen im Tourismus ist die beste Entwicklungshilfe. (Symbolbild)
Investitionen im Tourismus ist die beste Entwicklungshilfe. (Symbolbild)

«Ein Hotel mit 300 Zimmern ernährt in Afrika 7'000 Menschen: 700 Mitarbeiter und ihre Familien», rechnet der Tourismusberater Alexander Gassauer von Kora Hospitality vor.

2 Meldungen im Zusammenhang
Investitionen im Tourismus seien daher die beste Entwicklungshilfe für den schwarzen Kontinent und verhindern den Exodus von Millionen Menschen. Die Voraussetzungen dazu seien - trotz Krisen und Negativberichten - denkbar gut, versicherte Gassauer am Donnerstagabend auf dem internationalen Hotel Investment Forum in Wien.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Auch wenn Politik und Wirtschaft in vielen Ländern unberechenbar sind und bleiben, so ist dennoch von einem starken Tourismuswachstum auch südlich der Sahara auszugehen. Paola Lunghini, CEO von Economie Immobiliare, verweist auf ein Plus von 2,7 Mrd. Dollar jährlich oder 5,6 Prozent des BIP. Bis 2017 werden allein internationale Investoren rund 40'000 zusätzliche Hotelzimmer bauen, allen voran Hilton und Marriott. Hinzu kommen die vielen lokalen «Mushroom»-Hotels, die allerorten wie die Pilze aus dem Boden schiessen.

Rising, Hopeless, Unpredictable

54 verschiedene Länder, hunderte unterschiedliche Sprachen, Kulturen und Ethnien sind die Grundlage für Konflikte, aber auch Vielfalt, Attraktivität und Abwechslung. «Afrika wird nie langweilig», sagt Gassauer. Aber man muss sich auf diesen Kontinent einlassen. «In Afrika ist alles anders.» Die Personalberaterin Rita Levy von Work4Stars Afrika schwärmt, das Humankapital sei einzigartig, aber es brauche Training, Flexiblität und Beharrlichkeit. Sie sei überzeugt, dass die Zukunft Europas und Asiens in Afrika liegt.

Gassauer liefert ein Bild der Stimmungslage, wie sie sich für Investoren zuletzt entwickelt hat. 2012 war Afrika der «Rising» Kontinent mit steigenden Ölpreisen, demokratischen Wahlen in vielen Ländern und zweistelligen Wachstumsraten. Nur zwei Jahre später war alles anders, die Lage «Hopeless» - mit Ebola, Boku Haram, Ölpreis-Crash, Währungsschwankungen und verspielten politischen Chancen. 2015 zeige sich der Kontinent «Unpredictable», mit neuen Krisen und Flüchtlingswellen. Niemand wisse so genau, wie es weitergehe.

Das Tourismusgeschäft steht jedenfalls noch ganz am Anfang. Lediglich 50'000 Hotelzimmer sind derzeit in ganz Afrika in der Pipeline, 31'300 in Bau. Bei 36 Ländern entspricht das 900 Zimmern pro Land, was eigentlich gar nichts ist, sagt Gassauer. Hinzu kommt, viele Projekte werden aufgesetzt, aber nie gebaut, weil die Investoren die Motivation verlieren, zumeist wegen Korruption, Bürokratie oder fehlendem Interesse der Landbesitzer. Demgegenüber steht das beachtliche Wirtschaftswachstum, je nach Land zwischen fünf bis neun Prozent.

Qualität und Preis zählen

Der in London sitzende Afrika-Berater Yves Ekoué Amaizo von Mutagile gibt sich überzeugt, dass insbesondere die Länder Westafrikas hohes Entwicklungspotenzial im Tourismus haben. Zwei Drittel der Bevölkerung seien jung und hungrig, und als Arbeitskräftepotenzial im Gegensatz zu Europa und Asien sehr kostengünstig. Wenn Ausbildung, Preis und Qualität der Dienstleistungen stimmen, dann werden Unternehmen wie Privatpersonen verstärkt nach Afrika kommen. Die zentrale Frage für alle Länder sei, «How to create Jobs». Tourismus sei Teil der Lösung, erläutert der gebürtige Togoer Amaizo anhand des Beispiels Benin, das er anhand der Grössenverhältnisse mit Österreich vergleicht.

(pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kapstadt - Überall in Afrika besteht ein hohes oder sogar kritisches ... mehr lesen
Alle Länder schlossen beim Test schlecht ab.
Die Schweizer Hotel-Plattform
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Imposante Bergpanoramen.
Imposante Bergpanoramen.
Publinews Schon gewusst? Aufgrund der herausragend schönen Landschaften der Schweiz wurde dort der Massentourismus quasi geboren. Denn in den 1860er Jahren reisten die ersten Touristen dorthin, um die Schönheit von Regionen wie dem Wallis oder imposante Gipfel wie das Matterhorn aus nächster Nähe zu erleben. mehr lesen  
Publinews St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf hotel.ch und anderen Verzeichnis- und Nachrichtenportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. mehr lesen  
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen  
Publinews Globi Luftseilbahn Engstlingenalp  Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Nonverbale Kommunikation im Sport.
Publinews Eine erfolgreiche interne Kommunikation ist essenziell, insbesondere dann wenn Mitarbeiter aus dem Homeoffice arbeiten. Insbesondere in Krisenzeiten ist es ... mehr lesen
Ein Content-Plan wird erstellt.
Publinews Die Suchmaschinenoptimierung ist für jede Webseite wichtig. Es reicht nicht mehr aus über eine Webseite zu verfügen. Vielmehr muss man seine Webseite ... mehr lesen
Uhren: beliebte Wertanlage.
Publinews Die Corona-Pandemie stellt eine grosse Belastung für die Menschen und für die Wirtschaft dar. Sichere Wertanlagen für das eigene Vermögen sind immer schwieriger zu ... mehr lesen
Nussöl ist so beliebt.
Publinews Öl kann aus den unterschiedlichsten Rohstoffen hergestellt werden. Zu den beliebtesten und bekanntesten Ölen gehört beispielsweise seit Jahrhunderten Olivenöl, für das die ... mehr lesen
Nachhaltigkeit im E-Commerce
Publinews Nebst einer nachhaltigen Produktion rückt auch die Logistik immer stärker ins Zentrum. Von Online Shops wird in puncto Verpackung und Versand ... mehr lesen
Sich vor Hacker Angriffen schützen.
Publinews Junge Unternehmer stehen mit ihren Startups oft vor vielen neuen Herausforderungen. Sie müssen sich um gutes Marketing kümmern, eine ... mehr lesen
Vertrauen in die Natur.
Publinews Heilkräuter werden bei der Behandlung von körperlichen und seelischen Beschwerden bei den Menschen hierzulande immer beliebter. Nicht ... mehr lesen
Telefonkonferenz digital
Publinews Der virtuelle Konferenzraum boomt - die Corona-Krise hat das Thema Homeoffice stark befeuert. Immer mehr Menschen arbeiten von zuhause aus. ... mehr lesen
Krank?
Publinews Wer hat nicht schon mal daran gedacht, sich einfach mal eine Woche krankschreiben zu lassen, ohne wirklich krank zu sein? Offensichtlich denken viele ... mehr lesen
Investition in Ferienhäuser.
Publinews Mit dem Aufkommen von Buchungsplattformen, die es Hausbesitzern ermöglichen, ihre Immobilien kurzfristig an Urlauber zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
kwf Logo
kwf
25.02.2021
PROFI kwf Logo
25.02.2021
STANDARD kwf Logo
25.02.2021
25.02.2021
25.02.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 5°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten