Holcim lobt sich für nachhaltiges Arbeiten
publiziert: Dienstag, 12. Jun 2012 / 08:42 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Jun 2012 / 16:20 Uhr
Holcim konnte die CO2-Emissionen bei der Zementproduktion um knapp 22 Prozent verringern.
Holcim konnte die CO2-Emissionen bei der Zementproduktion um knapp 22 Prozent verringern.

Zürich - Der weltgrösste Zementkonzern Holcim sieht sich bei seinen Nachhaltigkeitszielen auf Kurs. Der Konzern sei auf gutem Weg, seine Ziele - unter anderem die Reduktion der CO2-Emissionen und ein besserer Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten - zu erreichen.

Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
7 Meldungen im Zusammenhang
In dem am Dienstag veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht 2011 stellt Holcim fest, dass seit 1990 die Netto-CO2-Emissionen pro Tonne produziertem Zement um knapp 22 Prozent verringert worden seien. Damit sei man auf gutem Weg, das Reduktionsziel von 25 Prozent CO2 pro Tonne bis 2015 zu erreichen, erklärte Konzernchef Bernard Fontana vor den Medien in Zürich.

Seit 1990 sei der Netto-Ausstoss von 756 Kilogramm CO2 pro Tonne Zement auf 591 Kilo gesunken. Insgesamt hat allerdings der CO2-Ausstoss von Holcim von 59 Millionen Tonnen auf 99,1 Millionen Tonnen zugenommen, weil der Konzern seither die Zementproduktion vor allem in Schwellenländern deutlich gesteigert hat.

Modernisierungsbedarf

Die Werke in den Schwellenländern seien noch nicht so modern wie jene in den Industriestaaten. Hier gebe es noch grosses Potenzial, hiess es. Durch alternative Rohmaterialien, Energiesparmassnahmen und den Einsatz von alternativen Brennstoffen als Ersatz für fossile Brennstoffe will Holcim die Energiekosten bis 2014 um mehr als 300 Millionen Franken senken.

Es seien verschiedene Massnahmen geplant, kündigte der Konzern vor einem Monat an: Diese reichten von Verbesserungen bei der Klinkermahlung über Neuerungen bei der Feuerung des Klinkerofens bis zu Optimierungen beim Brennstoffmix in der Zementproduktion und Initiativen bei der Energiebeschaffung.

300 Millionen Franken für Energieeffizienz

Bis 2014 würden 300 Millionen Franken in einen Fonds für Energieeffizienz gesteckt. Bereits im Bau oder geplant seien eine Reihe von Wärmerückgewinnungsanlagen in mehreren Ländern, darunter der Schweiz, und zwei Installationen zur Verwertung von alternativen Brennstoffen und Rohmaterialien in Deutschland und Frankreich.

Diese Anlagen würden einst insgesamt 36 Megawatt Strom produzieren, was dem Bedarf eines sehr grossen Zementwerks entspreche. Holcim werde dadurch 200'000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Das sei etwa soviel wie eine Stadt mit 30'000 Einwohnern ausstosse.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Zementriese Holcim restrukturiert sein Europa-Geschäft aufgrund der ... mehr lesen
Es müssen erneut Einsparungen vorgenommen werden.
Bogotá - Eine kolumbianische Regionalbehörde hat den Schweizer Baustoffkonzern Holcim aufgefordert, seine Bergbau-Aktivitäten und die Wasserentnahme in der Gemeinde ... mehr lesen
Die Holcim-Mine in Kolumbien muss geschlossen werden.
Zürich - Der Zementkonzern Holcim hat im ersten Halbjahr 2012 Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Zementabsatz stieg um 4,4 Prozent auf 74 Mio. Tonnen. Mehr Zement verkaufte Holcim insbesondere in den aufstrebenden Märkten und in Nordamerika. mehr lesen 
Holcim kassiert happige Busse von 400 Mio. Fr. in Indien.
Zürich - Der Zementkonzern Holcim kassiert eine happige Busse wegen Preisabsprachen in Indien. Die indische ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Der Zementkonzern Holcim verschreibt sich nach zuletzt enttäuschender Profitabilität ein Programm zur Kostensenkung. Ziel ist, bis Ende 2014 den Betriebsgewinn um mindestens 1,5 Mrd. Franken zu verbessern. mehr lesen 
Zürich - Der Zementkonzern Holcim hat im ersten Quartal 2012 einen Konzerngewinn von 116 Mio. Fr. erzielt. Der Gewinn lag damit fünf Prozent tiefer als vor einem Jahr, wie der grösste Zementkonzern der Welt am Mittwoch mitteilte. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Eine Alstom-Sprecherin wies den Bericht zurück und sprach von «völlig unbegründeten Gerüchten».
Eine Alstom-Sprecherin wies den Bericht zurück und ...
Doch kein Interesse von General Electric?  Paris/New York - Der französische Hersteller von Zügen und Energietechnik Alstom hat Spekulationen über eine Übernahme durch den US-Mischkonzern General Electric (GE) zurückgewiesen. Alstom sei kein potenzielles öffentliches Übernahmeangebot bekannt, teilte der Konzern in Paris mit. 
Hauptsitz der Alstom Schweiz in Baden.
Alstom baut weitere 78 Stellen in der Schweiz ab Baden AG - Der Industriekonzern Alstom baut weitere 78 Stellen in der Schweiz ab. Nachdem bereits der Wegfall von 100 ...
Jetzt wehren sie sich  Dhaka - Ein Jahr nach dem Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudes in Bangladesch haben ...
Die Bedingungen für die Arbeiter sind oft miserabel.
Trotz hoher Nachfrage hat der US-Flugzeugbauer Boeing weniger Gewinn erzielt.
Trotz mehr Umsatz  Seattle - Der US-Flugzeugbauer Boeing ist trotz reissender Nachfrage nach seinen Verkehrsfliegern mit weniger Gewinn ins Jahr gestartet. ...  
Titel Forum Teaser
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten