Nach Krisenjahr wieder auf Höhenflug
Hilti will im laufenden Jahr zulegen
publiziert: Freitag, 11. Mrz 2011 / 08:47 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Mrz 2011 / 12:12 Uhr
Hilti hat die Trendwende geschafft und verbesserte das Betriebsergebnis deutlich.
Hilti hat die Trendwende geschafft und verbesserte das Betriebsergebnis deutlich.

Schaan FL - Nach dem Ende der Wirtschaftskrise will der Baugerätehersteller Hilti wieder Gas geben: Umsatz und Gewinn sollen wieder deutlich zulegen. Um das grössere Geschäftsvolumen zu bewältigen, braucht Hilti mehr Personal.

7 Meldungen im Zusammenhang
Im laufenden Jahr sollen deshalb gut 1000 neue Leute eingestellt werden, sagte Finanzchef Christoph Loos am Freitag am Rande der Bilanzmedienkonferenz in Zürich. In der Krise hatte der Liechtensteiner Konzern Arbeitsplätze gestrichen, um zu sparen. Der Personalbestand sank 2009 um rund 1300 Stellen auf noch 19'709.

Man habe aber nicht so stark abgebaut wie ursprünglich geplant, sagte Konzernchef Bo Risberg vor den Medien und Analysten. Das Geschäft habe sich im Jahr 2010 nach einem schwachen Beginn immer mehr erholt. Die vorgesehenen Kosteneinsparungen seien weitgehend erreicht.

«Ast nicht absägen»

In einigen Ländern wie in Spanien und Nordamerika, wo das Geschäft eingebrochen sei, habe Hilti das Personal stark abgebaut. Gleichzeitig habe man aber in anderen Ländern, die gut liefen, neue Leute eingestellt. Dies sei beispielsweise im deutschsprachigen Raum der Fall gewesen.

Insgesamt nahm die Zahl der Arbeitsplätze um rund 600 auf 20'305 per Ende Dezember 2010 zu. Die Kurzarbeit sei in allen Werken vorbei, sagte Loos.

«Wir haben abgebaut, aber sehr verhalten, um nicht den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen», sagte Verwaltungsratspräsident Pius Baschera. Davon profitiere Hilti jetzt, sagte Loos: Man könne den Umsatz bereits mit dem bestehenden Personalbestand steigern.

Wachstum im 2011 erwartet

Im laufenden Jahr soll es wieder kräftig bergauf gehen. «Wir erwarten 2011 ein Wachstum im einstelligen oder vielleicht sogar im zweistelligen Prozentbereich», sagte Risberg. Die Betriebsgewinnmarge solle von 6,8 Prozent auf über 8 Prozent klettern, sagte Loos. Das wäre grob gerechnet ein Betriebsgewinn von 350 Mio. Franken bei unveränderten Wechselkursen.

2010 hatte Hilti den Umsatz - gebremst durch den starken Franken - lediglich um 2,2 Prozent auf 3,93 Mrd. Franken erhöht. Der Betriebsgewinn verbesserte sich indes um mehr als die Hälfte von 172 Mio. auf 268 Mio. Franken.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Franken-Stärke hat dem Baugerätehersteller Hilti das Ergebnis verhagelt. Trotz ... mehr lesen
Der starke Franken wirkt sich negativ auf den Export aus.
Hilti will die Kosten um zehn Prozent senken.
Schaan FL - Dem Liechtensteiner ... mehr lesen
Schaan FL - Der Liechtensteiner ... mehr lesen 1
Hilti plant ein Massnahmenprogramm zur Abfederung der Wechselkurse.
Schaan FL - Der Höhenflug des Franken bremst den Baugerätehersteller Hilti: Der Liechtensteiner Konzern konnte seinen Umsatz in den ersten vier Monaten dieses Jahres nur um 2 Prozent steigern. In Lokalwährungen gerechnet erhöhten sich die Verkäufe im Vergleich zur Vorjahresperiode um 13 Prozent. mehr lesen 
Schaan - Hilti hat die Wende geschafft: Der Baugeräte-Hersteller steigerte im Geschäftsjahr 2010 den Umsatz um 2 Prozent auf 3,9 Mrd. Franken. Ohne Währungseinflüsse hätte das Wachstum sogar 7 Prozent betragen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schaan FL - Nach dem Einbruch im Vorjahr wegen der Wirtschaftskrise hat Hilti die Wende geschafft: Der Baugeräte-Hersteller konnte in den ersten acht Monaten 2010 auf Wachstumskurs zurückkehren und den Gewinn trotz Frankenstärke massiv verbessern. mehr lesen 
Der Baugeräte-Hersteller Hilti leidet unter der Flaute auf dem Bau.
Schaan FL - Der Baugeräte-Hersteller ... mehr lesen
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Weltweite Diesel-Manipulation  Wolfsburg - Der Abgasskandal belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der weltweiten Diesel-Manipulationen auf den Gewinn. Allein die Anwälte verschlingen hunderte Millionen Euro. mehr lesen  
Arbeitsplätze bleiben in der Schweiz  Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg Fischer keine Stellen aus der Schweiz ins Ausland verlagern. «Die Zahl der Arbeitsplätze bleibt in der Schweiz mehr oder weniger konstant», sagte Konzernchef Yves Serra in einem Interview. mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZÜRI HOLDING AG Logo
19.07.2019
ROAD VENTURES Logo
19.07.2019
Sacred Crystal Sound Logo
19.07.2019
19.07.2019
19.07.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 32°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 17°C 33°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten