Hilti mit Gewinnsprung trotz Nachfrageflaute in Südeuropa
publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2012 / 10:02 Uhr
Das Nettoergebnis nahm bis im August um 79 Mio. Franken zu.
Das Nettoergebnis nahm bis im August um 79 Mio. Franken zu.

Schaan FL - Der Baugeräte-Hersteller Hilti hat den Gewinn trotz des Nachfrageeinbruchs in Südeuropa in den ersten acht Monaten 2012 mehr als vervierfacht. Das Nettoergebnis nahm von 25 Mio. Fr. in der Vorjahresperiode auf 104 Mio. Fr. zu.

Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
6 Meldungen im Zusammenhang
Der Überschuss ist damit bereits höher als im ganzen Jahr 2011 (97 Mio. Fr. Reingewinn). Der Umsatz nahm von Januar bis August 2012 um 7 Prozent auf 2,786 Mrd. Fr. zu, wie Hilti am Donnerstag mitteilte.

Während der Hersteller von Bohrhämmern und anderen Elektrowerkzeugen in Südeuropa die Auswirkungen der Schuldenkrise deutlich spürte, erzielte er in Zentral- und Nordeuropa ein Wachstum von knapp 10 Prozent.

Im zweitwichtigsten Markt, Nordamerika, stieg der Umsatz von Hilti in Lokalwährungen um 17 Prozent, in Lateinamerika gar um 38 Prozent. Auch in den Regionen Asien/Pazifik (+11 Prozent) und Osteuropa/Mittlerer Osten/Afrika (+11 Prozent) wuchs Hilti zweistellig.

Das Liechtensteiner Unternehmen hat seinen Anteil in Wachstumsregionen ausgebaut und davon profitiert. Hilti konzentriere sich auch künftig auf die Profitabilität und investiere selektiv in profitable Wachstumsbereiche, erklärte CEO Bo Risberg.

2011 war der Gewinn um ein Drittel getaucht wegen Währungseinbussen durch die Frankenstärke, Materialpreiserhöhungen und Investitionen in Schwellenländer und neue Geschäfte. Für 2012 stellt Risberg ein Wachstum «im mittleren einstelligen Bereich» und ein «stark überproportionales» Gewinnwachstum in Aussicht.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schaan FL - Der Liechtensteiner Bautechnologie-Konzern Hilti hat in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres profitabel ... mehr lesen
Hilti hat in den ersten Monaten dieses Jahres gute Arbeit geleistet.
Hilti erzielt doppelt so hohen Gewinn wie im Vorjahr.
Schaan FL - Beim Liechtensteiner Baugerätehersteller Hilti kommt es ... mehr lesen
Die Franken-Stärke hat dem Baugerätehersteller Hilti das Ergebnis verhagelt. Trotz eines kräftigen Wachstums auf allen Erdteilen brach ... mehr lesen
Der starke Franken wirkt sich negativ auf den Export aus.
Hilti will die Kosten um zehn Prozent senken.
Schaan FL - Dem Liechtensteiner Bautechnologie-Konzern Hilti macht ... mehr lesen
Schaan FL - Der Liechtensteiner Baugerätehersteller Hilti muss den Gürtel enger schnallen und baut 200 Stellen in Schaan FL und Buchs SG ab. Der starke Franken sowie höhere Material- und Logistikkosten sind der Grund für den Abbau von rund zehn Prozent der Stellen am Hauptsitz. mehr lesen  1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schaan FL - Der Höhenflug des Franken bremst den Baugerätehersteller Hilti: Der Liechtensteiner Konzern konnte seinen Umsatz in den ersten vier Monaten dieses Jahres nur um 2 Prozent steigern. In Lokalwährungen gerechnet erhöhten sich die Verkäufe im Vergleich zur Vorjahresperiode um 13 Prozent. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Die Ruag konnte mit den Divisionen für Raum- und Luftfahrt zulegen.
Die Ruag konnte mit den Divisionen für Raum- und Luftfahrt zulegen.
Umsatz-Steigerung  Bern - Die Ruag entwickelt sich immer mehr vom Schweizer Rüstungshersteller zum internationalen Technologiekonzern. Auch im ersten Halbjahr waren die Wachstumstreiber das zivile Geschäft und die Auslandsexpansion. 
Publinews Seit Februar 2012 gehört die Newave Energy AG, spezialisiert auf unterbrechungsfreie Stromversorgung-Systeme (USV), zur ABB. Seit ... mehr lesen  
Newave Energy AG.
Konjunktur  Zürich/Berlin - Geopolitische Krisen wie ...
Die Credit Suisse teilte mit, das der Einkaufsmanagerindex der Schweizer Industrie um 1,4 Punkte auf 52,9 sank.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Danke! :-) Natürlich ist KenFM für Sie eine Gefahr. Ein Grund mehr, weitere ... heute 19:45
  • LinusLuchs aus Basel 31
    22 Minuten... ...Sprechdurchfall von Ken Jebsen hat uns Keinschaf verlinkt. Der Robin ... heute 14:24
  • Steson aus Oberaach 1580
    Ganz unrecht hat er nicht Kassandra Was hat der Westen Putin entgegenzusetzen ausser Worte wie die von ... heute 10:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 973
    Der Liberale Kampf für Nichts? Den Westen verdammen und als völlig unfähig hinstellen, andererseits ... heute 10:09
  • Midas aus Dubai 3473
    So lange... So lange die Schweiz die unfreundlichsten Taxifahrer und die ... heute 06:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Wir.. Ich mische mich natürlich nicht in die inneren Angelegenheiten von ... heute 02:41
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Jetzt muss ich doch mal einen Hering verschenken, Putinsdackel oder besser ... heute 01:08
  • thomy aus Bern 4165
    Nun denn, keinschaf, dann lass' ich's, ... ... nämlich Ihnen zum Thema noch ausführlicher zu antworten: Aber, ... gestern 19:07
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten