«Grüne Fee» als geschützte geografische Angabe
publiziert: Mittwoch, 31. Mrz 2010 / 18:10 Uhr

Bern - Der bis 2005 verbotene Absinth soll als Produkt geschützt werden. Dazu sollen die französischen Bezeichnungen «Absinthe», «Fée verte» und «La Bleue» zu einer geschützten geografischen Angabe (GGA) werden. Das Bundesamt für Landwirtschaft hat im Handelsblatt das entsprechende Gesuch veröffentlicht.

Absinth war bis 2005 in der Schweiz verboten.
Absinth war bis 2005 in der Schweiz verboten.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
3 Meldungen im Zusammenhang
Mit der Eintragung als GGA sollen Nachahmungen und Anmassungen vermieden sowie der gute Ruf und die Originalität des Produkts geschützt werden, wie das Bundesamt für Landwirtschaft mitteilte.

Das von der GGA betroffene Gebiet ist das Val-de-Travers im Kanton Neuenburg. Produziert wird dort der hochprozentige Schnaps mit Anis-Geschmack seit dem 18. Jahrhundert. Zwischen 1910 und 2005 war das legendäre Getränk in der Schweiz verboten.

Wird ein Produktname ins Register der Ursprungsbezeichungen und der geografischen Angaben aufgenommen, darf er nur von Produzentinnen und Produzenten benutzt werden, die aus diesem Gebiet stammen und sich an ein detailliertes Pflichtenhaft halten.

Vor der Eintragung in diese Register müssen die Gesuche öffentlich aufgelegt werden. Innert einer Frist von drei Monaten können Personen, die ein schutzwürdiges Interesse geltend machen können, sowie die Kantone Einsprache erheben. Zurzeit sind im Bundesregister 19 Geografische Ursprungsbezeichnungen und 8 geschützte geografische Angaben eingetragen.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vergöttert, verteufelt, verboten - und dann nach fast 100 Jahren rehabilitiert. So liest sich die Geschichte der «grünen Fee» in einem Satz. mehr lesen
Ein edler Tropfen: Die «grüne Fee» hat schon so manchen verzaubert.
Absinth ist jetzt eine geschützte geografische Angabe.
Bern - Der im Kanton Neuenburg hergestellte Absinth ist nun ein geschütztes ... mehr lesen
Môtiers - Der Absinth oder die «Grüne Fee», wie der bis 2005 verbotene Anis-Schnaps auch genannt wird, soll in Môtiers (NE) ... mehr lesen
Im Val-de-Travers bemüht man sich, den Absinth als intellektuelles Gut schützen zu lassen.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Hochdorfs Umsatz entwickelte sich positiv.
Hochdorfs Umsatz entwickelte sich positiv.
Umsatz gesteigert  Hochdorf LU - Der Nahrungsmittelhersteller Hochdorf kann für 2014 mit einem zweistelligen Umsatzwachstum aufwarten. Dafür sorgten insbesondere höhere Milchpreise, die weitgehend auf die Verkaufspreise überwälzt werden konnten. Beim operativen Ergebnis zeichnet sich ein Rekordwert ab. 
Lüchinger+Schmid  Zürich - Die Migros-Gruppe expandiert im Eiergeschäft. Ihre Handelstochter Saviva übernimmt die Lüchinger+Schmid-Gruppe, die Eier verarbeitet ...  
Migros schluckt die Eierspezialistin Lüchinger+Schmid.
Migros mit Umsatzsteigerung von 2 Prozent im vergangenen Jahr Zürich - Die Migros ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen: Der Umsatz stieg um 2,0 ...
Im Detailhandel in der Schweiz legte der «orange Riese» um 2,3 Prozent auf 19,613 Mrd. Fr. zu.
4,404 Mrd. Franken Umsatz  Genf - Der weltgrösste Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan hat im Geschäftsjahr 2014 nur leicht mehr umgesetzt, aber deutlich mehr verdient. Der Umsatz stieg um 0,8 Prozent auf 4,404 Mrd. Franken. Der Reingewinn schnellte hingegen um knapp 15 Prozent auf 563 Mio. Fr. in die Höhe.  
Titel Forum Teaser
Aus der Alge kann sowohl Kerosin als auch Biodiesel hergestellt werden.
Green Investment Alge produziert zwei Sorten von Bio-Treibstoff Woods Hole/Bellingham - Forscher haben eine ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
IF Implant World Cup Logo
27.01.2015
27.01.2015
27.01.2015
27.01.2015
26.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -3°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten