Bei Motorola werden 4000 Stellen gestrichen
Google streicht bei Motorola jede fünfte Stelle
publiziert: Montag, 13. Aug 2012 / 14:20 Uhr
Rund 4000 Arbeitsstellen weniger.
Rund 4000 Arbeitsstellen weniger.

New York - Beim Handy-Pionier Motorola wird nach der Übernahme durch Google jeder fünfte Arbeitsplatz gestrichen. Rund 4000 Jobs werden wegfallen, wie Google am Montag mitteilte. Etwa zwei Drittel der Stellenstreichungen seien ausserhalb der USA geplant.

Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
8 Meldungen im Zusammenhang
Zudem will Google den heute schwächelnden Handy-Konzern zu einem Anbieter lukrativer Oberklasse-Smartphones umbauen. Das würde den Internet-Konzern zum direkten Rivalen nicht nur von Apples iPhone machen, sondern auch von seinen Partnern bei der Android-Plattform wie etwa Samsung.

Der Stellenabbau werde maximal 275 Mio. Dollar kosten, teilte Google am Montag mit. Dazu könnte weitere Kosten für den Konzernumbau kommen. Das Unternehmen werde die Mitarbeiter mit «grosszügigen» Abfindungsangeboten unterstützen.

Weniger Modelle

Etwa ein Drittel der rund 90 weltweiten Standorte werde geschlossen oder zusammengelegt. Das Unternehmen werde sich aus unprofitablen Märkten und der Herstellung einfacher Geräte zurückziehen sowie die Modellpalette verkleinern, sagte der neue Motorola-Chef Dennis Woodside der «New York Times».

Google hatte Motorola Mobility für rund 12,5 Mrd. Dollar gekauft. Nach offiziellen Angaben ging es dem Internet-Konzern vor allem um das riesige Portfolio aus 17'000 Patenten, das der Handy-Pionier besitzt. Google braucht das Patent-Arsenal, weil sein mobiles Betriebssystem Android im Visier von Klagen der Konkurrenten Apple und Microsoft steht.

Motorola hatte 1973 das erste Handy gebaut und ab 2004 grosse Erfolge mit der neu eingeführten Modellreihe Razr erzielt. Seit der Vorstellung des ersten iPhones durch Apple 2007 war Motroloa allerdings hinter die Wettbewerber zurückgefallen.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Google verkauft das Handy-Geschäft von Motorola nach weniger als zwei Jahren an den chinesischen Konzern Lenovo. ... mehr lesen
Unter Googles Regie wurde Motorola grundlegend umgebaut.
Google verzeichnet mehr Klicks auf Anzeigen.
San Francisco - Google hat seinen Umsatz im ersten Quartal um fast ein Drittel auf knapp 14 Mrd. Dollar gesteigert. Der ... mehr lesen
New York - Der US-Mobilfunkkonzern Motorola hat seine erste grosse Produktoffensive seit der Übernahme durch Google gestartet. Vorgestellt wurde unter anderem das Droid Razr ... mehr lesen
Google übernahm Motorola im Mai dieses Jahres nach der Zustimmung der zuständigen Behörden für 12,4 Mrd. Dollar. (Archivbild)
Droid Razr Maxx HD und Droid Razr HD von Motorola.
New York - Nur Stunden nachdem Nokia zwei neue Smartphones vorgestellt hat, ... mehr lesen
Peking - Als letzte Instanz haben Chinas Wettbewerbshüter den Weg für die Übernahme von Motorola Mobility durch Google ... mehr lesen
Neuerdings ist auf dem Motorola-Smartphone das Betriebssystem Android drauf. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Handyhersteller schafft es nicht aus der Krise zu kommen.
Libertyville - Der US-amerikanische Handyhersteller Motorola Mobility ... mehr lesen
Brüssel - Google kann aufatmen: Die EU-Kommission und das US-Justizministerium haben nach ausführlicher Prüfung ... mehr lesen
Google wird beobachtet.
Der US-Handyhersteller Motorola Mobility ist im vierten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der harte Wettbewerb in der Mobilfunkbranche setzte dem Unternehmen kurz vor der Übernahme durch den Internetkonzern Google zu. mehr lesen 
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Ab 2018 will Baoshida Swissmetal nur noch in Reconvilier produzieren.
Ab 2018 will Baoshida Swissmetal nur noch in Reconvilier ...
Sechs Chinesen ohne Bewilligung  Reconvilier BE - Das Arbeitsinspektorat des Kantons Bern hat einen Fall von illegaler Arbeit bei der chinesischen Firma Baoshida Swissmetal in Reconviler (BE) und in Dornach (SO) aufgedeckt. Sechs chinesische Arbeiter waren ohne die nötigen Arbeitsbewilligungen angestellt. 
100 Franken mehr  Weinfelden - Trotz Frankenstärke und Detailhandelskrise bezahlt Lidl Schweiz seinen Angestellten ab März ...  
Die Lidl-Angestellten dürfen sich auf mehr Lohn freuen.
Aldi-Mitarbeiter können sich auf mehr Gehalt freuen.
Mehr Lohn für Aldi-Mitarbeiter Schwarzenbach - Angestellte des Discounters Aldi erhalten nächstes Jahr mehr Lohn. Der Mindestlohn steigt auf 4275 Franken. Zudem gründet das ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3709
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3709
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3709
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1662
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Frau Sonne scheint gratis und Wind kostet nichts Schade dass das AKW Mühleberg nicht sofort abgeschaltet wird. Solange ... So, 27.12.15 08:58
Das Eichenblatt ist für eine umweltfreundliche Batterie nützlich.
Green Investment Eichenblatt wird zur Öko-Batterie College Park/Wien - Forscher der University of Maryland ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
K Logo
K
05.02.2016
05.02.2016
Bike Lady .ch Logo
05.02.2016
05.02.2016
SANTO Logo
03.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 3°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 0°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 5°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -1°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 2°C 11°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 6°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten