Givaudan wächst weiterhin markant
publiziert: Dienstag, 9. Okt 2012 / 09:11 Uhr
Givaudan profitiert von starker Nachfrage aus den Schwellenländern.
Givaudan profitiert von starker Nachfrage aus den Schwellenländern.

Genf - Der weltgrösste Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2012 um 8,8 Prozent auf 3,23 Mrd. Fr. gesteigert. Das Genfer Unternehmen profitierte dabei von der höheren Nachfrage aus Schwellenländern und von Wechselkurseffekten.

Ihr schnellster Weg zum Ziel! Temporär- & Dauerstellen in Industrie & Gewerbe.
3 Meldungen im Zusammenhang
In Lokalwährungen betrug das Wachstum 6,1 Prozent, wie Givaudan am Dienstag mitteilte. Im dritten Quartal wirkte sich die Abschwächung des Frankens durch den von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) eingeführten Euro-Mindestkurs deutlich aus. Während sich das Wachstum in Lokalwährungen auf 4,6 Prozent verlangsamte, stiegen die Einnahmen in Franken umgerechnet um 14,4 Prozent auf 1,105 Mrd. Franken.

Givaudan wuchs damit leicht stärker als von Analysten erwartet, die im Schnitt mit einem Quartalsumsatz von 1,08 Mrd. Fr. gerechnet hatten. Vor allem die ungebrochene Nachfrage nach Luxusparfüms in den Schwellenländern trieb die Verkaufserlöse an, wie Givaudan erläuterte.

Die Verkäufe von Riechstoffen nahmen von Januar bis September um 9,9 Prozent auf 1,53 Mrd. Franken. Das Aromengeschäft wuchs etwas langsamer um 7,7 Prozent auf 1,7 Mrd. Franken.

Mittelfristiges Wachstumsziel

Givaudan bekräftigte das mittelfristige Wachstumsziel. Der Genfer Konzern peilt jährlich ein organisches Wachstum von 4,5 bis 5,5 Prozent an und will so Marktanteile gewinnen: Das Marktwachstum wird auf 2 bis 3 Prozent veranschlagt. Die Marge soll dauerhaft auf einem «branchenführenden Niveau» liegen.

Sobald der angestrebte Verschuldungsgrad von 25 Prozent erreicht ist, will Givaudan mehr als 60 Prozent des freien Cashflows an die Aktionäre ausschütten, bestätigt das Unternehmen frühere Aussagen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Der Genfer Aroma- und Duftstoffhersteller Givaudan hat im vergangenen Geschäftsjahr sowohl den Umsatz als auch den ... mehr lesen
Givaudan strebt Wachstum zwischen 4,5 und 5,5 Prozent pro Jahr an.
Vernier GE - Der weltgrösste Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan hat im ersten Halbjahr bei leicht höherem Umsatz deutlich mehr verdient. Der Nettogewinn stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 68 Prozent auf 201 Mio. Franken. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Ihr schnellster Weg zum Ziel! Temporär- & Dauerstellen in Industrie & Gewerbe.
Die neuen Zölle gelten zunächst nur vorläufig, könnten jedoch den amerikanisch-chinesischen Solar-Streit weiter anheizen.
Die neuen Zölle gelten zunächst nur vorläufig, könnten ...
Aussenhandel  Washington - Die USA verhängen weitere Zölle auf Solar-Importe aus China. Diese gelten zudem für entsprechende Einfuhren aus Taiwan, wie das Handelsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Es begründete den Schritt damit, dass Solarmodule und Solarzellen aus diesen Ländern auf dem US-Markt zu günstig verkauft würden. 
Hocheffizient  Lincoln - Diodenlaser, die als Barcode-Scanner oder in DVD-Spielen zum Einsatz kommen, ...
Trotz weniger Umsatz  Winterthur - Der Autozulieferer Autoneum hat im ersten Halbjahr trotz weniger Umsatz deutlich mehr Gewinn gemacht. Mit dem angeschlagenen Europa-Geschäft geht es wieder aufwärts. Zu schaffen macht dem Winterthurer Konzern allerdings die Talfahrt von vielen Währungen.  
Verschrottung in Genua  Giglio - Die havarierte «Costa Concordia» hat wenige Stunden nach dem Beginn des komplizierten Abschleppmanövers Kurs auf ihren Zielort Genua genommen. Das Schiff ist bereits etwa sechs Meilen von der Insel Giglio entfernt.  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Oettinger's Märchen "Das Ziel ist höher als in einem vorherigen Entwurf. Allerdings halten ... Do, 24.07.14 05:46
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Es wird nur noch absurder.. 30% Energie sparen... Offenbar will die EU ihren Bürgern 30% Energie ... Do, 24.07.14 05:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2323
    Um... die totale Lächerlichkeit der Embargowindungen der EU zu verstehen, ... Do, 17.07.14 09:00
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 17
    Familienkompatible Lösungen notwendig Fach- und Führungskräfte arbeiten Vollzeit. Solange in den ... Fr, 11.07.14 18:15
  • jorian aus Dulliken 1464
    Danke Seite 3! ... Do, 10.07.14 06:42
  • kubra aus Port Arthur 3000
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
GOLD | DESK Mining makes Money a business unit of AgaNola AG Logo
24.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 14°C 17°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 16°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 16°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 18°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten