Konsumentenorganisation weist zu viel Zucker und Fett nach
Gesunde Müsliriegel: Mythos endgültig zerstört
publiziert: Montag, 20. Aug 2012 / 12:20 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Aug 2012 / 12:54 Uhr
Müesliriegel enthalten oft viel Zucker.
Müesliriegel enthalten oft viel Zucker.

London - Die Vorstellung, dass Müsliriegel eine gesunde Zwischenmahlzeit sind, ist laut einer Studie der Konsumentenorganisation Which? ein Mythos.

Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Which?
Zur Homepage von Which?
which.co.uk

Von 30 analysierten Produkten enthielten alle bis auf einen viel Zucker. In mehr als der Hälfte der Müsliriegel waren sogar über 30 Prozent Zucker enthalten. Nutri-Grain Elevenses zum Beispiel beinhaltete fast vier Teelöffel Zucker. Das entspricht mehr als einer kleinen Dose Cola und 20 Prozent der täglich empfohlenen Zuckermenge.

Zwei Teelöffel Zucker

Die Which?-Ergebnisse trüben das in der Werbung vermittelte gesunde Image der Riegel. «Tracker Roasted Nut» besteht zum Beispiel zu fast einem Drittel aus Fett. Sechs der sieben für Kinder gedachten Müsliriegel enthielten grosse Mengen an gesättigten Fettsäuren. «Monster Puffs» kommen auf 43,5 Prozent Zucker. Das entspricht mehr als zwei Teelöffeln. Which? verglich den Nährwertgehalt der Müsliriegel laut den Informationen der Hersteller und vergab für die einzelnen Produkte eine Ampelkennzeichnung.

Der «Nakd Apple Pie» war der einzige analysierte Müsliriegel, der keinen zusätzlichen Zucker beinhaltet. «Alpen Light Apple & Sultana» war das einzige Produkt, dass bei Fett, gesättigten Fettsäuren und Salz grünes Licht bekam. Die Konsumentenorganisation fordert die Hersteller auf, die Menge an Zucker und Fett in den Produkten zu reduzieren, die für Kinder gedacht sind. Zudem sollten zusätzlich strengere Kontrollen der Art und Weise, wie sie beworben werden, durchgeführt werden, heisst es in einem BBC-Bericht.

Kellogg's verteidigt sich

Laut Which?-Geschäftsführer Richard Lloyd greifen die Konsumenten häufig zu Müsliriegeln, weil sie dem Irrglauben unterliegen, dass sie gesünder sind als Schokolade oder Kekse. «Unsere Studie zeigt, dass es sich dabei um einen Mythos handeln dürfte.» Eine Sprecherin von Kellogg's UK, dem Hersteller von «Nutri-Grain Elevenses» und einigen der anderen getesteten Müsliriegel erklärt, man versteht nicht, warum jemand Nutri-Grain Elevenses als Müsliriegel bezeichnet.

«Hat man dieses Produkt je gegessen, dann weiss man, dass es sich viel eher um einen gebackenen Snack handelt. Wir backen ihn wie einen Kuchen und vermarkten ihn als Produkt für den Vormittag. Im Vergleich zu anderen ähnlichen Produkten enthält Nutri-Grain Elevenses sogar etwas weniger Zucker», unterstreicht das Unternehmen.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Schluss mit Werbung für Chips und Süsses, die sich direkt an Kinder richtet. Der Bundesrat soll solche Werbung ... mehr lesen
Kein ausgewogenes Nahrungsmittel. (Symbolbild)
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Der Fischstäbchenhersteller Iglo erhält einen neuen Besitzer.
Der Fischstäbchenhersteller Iglo erhält einen ...
Nomad übernimmt Fischstäbchen-Kultmarke  London - Der Fischstäbchenhersteller Iglo wechselt den Besitzer: Der britische Investmentfonds Permira verkauft den Tiefkühlspezialisten für 2,6 Milliarden Euro an die britische Holding Nomad. 
Krankheit überwunden  Vevey - Nestlé-Verwaltungsratspräsident Peter Brabeck-Letmathe hat in einem Interview ...
Peter Brabeck-Letmathe hat eine schwere Zeit hinter sich.
Brabeck räumt bei Managerlöhnen ab Bern - Nestlé-Präsident Peter Brabeck-Letmathe ist 2014 mit einem Honorar von 6,3 Mio. Fr. der Top-Verdiener unter ...
Peter Brabeck-Letmathe macht gute Geschäfte als Verwaltungsrat.
Steigerung um 0,5 Prozent  Vevey VD - Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé ist mit etwas mehr Umsatz ins Jahr 2015 gestartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 0,5 Prozent auf 20,9 Milliarden Franken.  
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2015
15.04.2015
baselhealth Logo
15.04.2015
Meine coolen Vorbilder Logo
15.04.2015
TRUE Logo
15.04.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 6°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 6°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten