Gentherapie als Alternative gegen Impotenz
publiziert: Montag, 4. Jun 2007 / 09:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 4. Jun 2007 / 16:30 Uhr

Pittsburgh - Erste Tests mit Patienten sind vielversprechend verlaufen. Wissenschaftler der University of Pittsburgh sind einer Gentherapie gegen erektile Dysfunktionen einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Mit der Gentherapie könnte spontanes Sexleben wieder möglich sein.
Mit der Gentherapie könnte spontanes Sexleben wieder möglich sein.
3 Meldungen im Zusammenhang
Nicht alle Formen von erektiler Dysfunktion sprechen auf eine Medikation an. Dazu gehört zum Beispiel eine durch die Schädigung der Nerven nach einer Prostatakrebsoperation verursachte Impotenz. Das Team um Joseph Glorioso testete eine experimentelle Form der Gentherapie an Ratten, die aufgrund eines Nervenschadens impotent waren.

Das Herpes-Simplex-Virus wurde als Träger benutzt, um entweder das Gen GDNF oder Neurturin einzusetzen. Beide Gene helfen das Nervenwachstum zu fördern. Die behandelten Tiere wiesen eine deutliche Besserung auf und erreichten nach vier Wochen wieder eine normale Penisfunktion.

Die Ergebnisse mehrerer Studien wurden auf dem zehnten Jahrestreffen der American Society of Gene Therapy der Öffentlichkeit präsentiert.

Tests an Menschen und Tieren

Verschiedene Tests mit Menschen und Tieren legen nahe, dass mit der Gentherapie eine neue Behandlungsalternative für manche Patienten gefunden werden konnte. Wissenschaftler an der Wake Forest University haben gemeinsam mit Kollegen vom Albert Einstein College of Medicine die erste Studie mit Patienten durchgeführt.

Tests mit elf Männern zeigten vielversprechende Ergebnisse. Die Behandlung wurde gut vertragen. Es traten trotz der Injektionen in den Penis wenige Nebenwirkungen auf. Obwohl das Hauptziel der Studie war, die Sicherheit dieses Behandlungsansatzes zu erforschen, verbesserte sich bei manchen Männern auch die Erektionsfähigkeit.

Bei diesem Ansatz werden kleine DNA-Stücke in Zellen eingebracht, um die Produktion von Proteinen anzuregen, die ihrerseits den Zellen der glatten Muskeln helfen sich zu entspannen. Diese Entspannung ermöglicht, dass sich der Penis mit Blut füllt und es so zu einer Erektion kommen kann.

Verlängerte Wirksamkeit und spontaner Sex

Forscher gehen davon aus, dass die Gentherapie viel länger wirksam sein könnte als die Einnahme von Medikamenten, die direkt vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Damit könnte auch ein spontanes Liebesleben wieder möglich werden. Bei den Tests mit Patienten wurden Injektionen in den Penis verabreicht.

Experten stellten in Frage, wie viele Männer sich für diese Alternative entscheiden würden. Es wird laut BBC angenommen, dass einer von zehn Männern in Grossbritannien von einer erektilen Dysfunktion betroffen ist.

Eine derartige Dysfunktion bedeutet, dass keine ausreichende Erektion für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr erreicht werden kann. Das Ausmass der Dysfunktion kann jedoch stark variieren. Es gibt fast so viele Ursachen wie verschiedene Formen zur Behandlung wie die Medikamente Viagra, Cialis und Levitra.

(dl/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Augusta/Sao Paulo - Brasilianische ... mehr lesen
Die Kammspinne könnte die Hoffnung für viele impotente Männer sein.
Das Medikament fördert das Verlangen der Frauen nach Sex.
Washington - Wenige Jahre nach der Markteinführung von Viagra visiert die US-Pharmaindustrie die nächste Stufe ... mehr lesen
Bern - Viagra wird von den Krankenkassen weiterhin nicht bezahlt. Das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) wehrt sich gegen ein Urteil der Eidgenössischen Rekurskommission für die Spezialitätenliste. Das Missbrauchspotential bei Viagra sei zu gross. mehr lesen 
Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen! mehr lesen  
Etschmayer In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte ... mehr lesen   4
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Chem-Phys»  San Diego - Forscher der University of California San Diego (UCSD) haben den ersten flexiblen, tragbaren Biosensor entwickelt, der biochemische und elektrische Signale misst. mehr lesen  
Ein Blick in die Zukunft  Zürich - Langfristig werden die Margen in der Pharma-Sparte von Novartis steigen. Allerdings werde dies kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung. Vielmehr werde es ein eher holpriger Weg. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
3 Gründe, im Ausland zu verkaufen
Startup News Der Schritt ins Ausland birgt Herausforderungen, doch die Chancen überwiegen. Um etwas vorweg zu nehmen: Grenzüberschreitender E-Commerce ist komplex und wird nicht selten unterschätzt. Die nationalen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten