Gegen überrissene Löhne, für mehr Eigenmittel
publiziert: Sonntag, 25. Mai 2008 / 11:08 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 25. Mai 2008 / 11:58 Uhr

Bern - Die Schweizer Bankenaufsicht will gegen überrissene Gehälter im Finanzsektor vorgehen. Als Lehre aus der Finanzkrise sollen zudem Investmentbanken grössere Eigenkapitalpolster aufbauen müssen.

Beaufsichtigt die Finanzen: Eugen Haltiner.
Beaufsichtigt die Finanzen: Eugen Haltiner.
3 Meldungen im Zusammenhang
Bei den Entschädigungen gebe es «in der Tat Übertreibungen». «Fehlentwicklungen wie Anreizsysteme ohne angemessene Beteiligung an den Risiken sind zu korrigieren», sagte Eugen Haltiner, Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK), in einem Interview mit der Zeitung «Sonntag».

Die EBK werde handeln. «Die Banken müssen uns ihre Entlöhnungssysteme offen legen. Wir wollen künftig die Anreizsysteme besser verstehen und Einfluss nehmen, wenn die Hebel übertrieben und zu ungunsten der Unternehmung sind», sagte Haltiner.

Trotz Abschreibungen in Milliardenhöhe

Damit reagiert die Aufsichtsbehörde auf die hohen Löhne und Boni, die bei den Grossbanken UBS und CS Group an das Topmanagement ausbezahlt wurden - und dies trotz Abschreibungen in Milliardenhöhe.

«Die höchsten, kaum mehr vorstellbaren Gehälter» würden jedoch bei nicht beaufsichtigen Finanzintermediären wie ausländischen Hedge Funds bezahlt. Aber auch die Manager von UBS und CS seien keine Waisenknaben.

Um die Banken krisenresistenter zu machen, kündigte Haltiner ausserdem an, dass die EBK «substanziell mehr Eigenmittel für Investmentbanken» verlangen werde. Die Aufsichtsbehörde sei daran, die Puffergrösse für risikosensitive Geschäftsbereiche zu erhöhen.

«Wir haben erlebt, wie rasch dieser Puffer durch das Ausmass der Verluste aufgefressen werden kann», erläuterte Haltiner. Die EBK erwäge ein Mindestverhältnis zwischen Eigenkapital und Bilanzsumme vorzuschreiben. Es sei aber noch zu früh, konkrete Zahlen zu nennen.

(dl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK), Eugen ... mehr lesen
In erster Linie ist die UBS betroffen, so Eugen Haltiner.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=737&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=737