Gastronomie profitierte kaum vom Fussballfest
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2008 / 11:50 Uhr

Bern - Die Erwartungen an die EURO 2008 waren allseits hoch - auch bei den Schweizer Wirten. Die Bilanz nach dem Turnier fällt allerdings enttäuschend aus. Der Basler Wirteverband spricht gar von einem Nullsummenspiel.

Gegessen wurden eher die eigenen Fingernägel als Entrecôte: Das lag aber nicht nur am Abschneiden der Schweizer Nati.
Gegessen wurden eher die eigenen Fingernägel als Entrecôte: Das lag aber nicht nur am Abschneiden der Schweizer Nati.
1 Meldung im Zusammenhang
In der Innenstadt top, in den Quartieren flop. So lässt sich die Bilanz des Wirteverbands Basel-Stadt zusammenfassen, die auf mehr als 30 befragten Betrieben basiert.

«Schnellverpflegungsbetriebe und Beizen in der Innenstadt sind die grössten Gewinner der EURO 2008», sagt Maurus Ebneter vom Wirteverband Basel-Stadt im Gespräch mit der Nachrichtenagentur SDA.

Diese Lokale hätten an gut frequentierten Lagen 20 bis 40 Prozent mehr verkauft. Vor allem an Spieltagen sei dort das Geschäft hervorragend gelaufen. «Absolutes Highlight war der Viertelfinal von Holland», sagte Ebneter. Mehrere Beizen erzielten Tagesrekorde.

Quartiere im Schatten

Im Schatten der EURO 2008 lagen die Restaurants in den Quartieren. Die meisten büssten 15 bis 30 Prozent des Umsatzes ein. Einzelne mussten gar einen Rückgang um 50 Prozent hinnehmen.

Ebneter räumt allerdings ein, dass dies nicht zwingend mit dem Austragungsort Basel zusammenhänge. «Bereits vor zwei Jahren während der Weltmeisterschaft in Deutschland haben wir das Gleiche beobachtet.» Die Bevölkerung bevorzuge es, wichtige Fussballspiele zu verfolgen anstatt auswärts essen zu gehen.

Auch in der Innenstadt gab es allerdings Verlierer. Bediente Speiserestaurants verdienten laut Ebneter im Schnitt 10 bis 15 Prozent weniger. Die einheimische Kundschaft wollte sich den Weg in die Innenstadt nicht antun und ass lieber gleich zu Hause. Die Fans ihrerseits zogen Wurst und Bier einem Entrecôte mit einem Glas Wein vor.

In der Gesamtbilanz hätten etwa 600 der 800 Betriebe gelitten. Nur 200 hätten von der EURO 2008 profitieren können, zieht Ebneter Bilanz.

«Konnte tun, was man wollte»

Ähnliche Eindrücke vermittelt der Präsident von Gastro Zürich, Ernst Bachmann. Bei Gastronomiebetrieben in den Fanzonen und beim Stadion klingelten die Kassen. Dagegen seien in den Quartieren die Lokale am Abend leer gewesen. «Die Leute zog es in die Fanzonen der Innenstadt», erklärt Bachmann.

«In den Aussenquartieren konnte man machen, was man wollte: Die Fans blieben im Zentrum.» Die Restaurants in den Aussenquartieren hätten einzig versuchen können, die Stammkundschaft zu halten. Von zusätzlichen Gästen habe keine Rede sein können.

Bachmann will allerdings nicht so weit gehen, von einem Nullsummenspiel zu sprechen. Es sei noch zu früh, um das festzustellen.

Stammkundschaft blieb aus

Der Sekretär von Gastro Bern, Jean-Daniel Martz, weist ebenfalls auf den Verdrängungseffekt hin. Die Stammkundschaft habe sich während des Turniers zurückgezogen. Dafür hätten die zahlreichen holländischen Anhänger die Beizer erfreut.

«Es gab sicherlich auch eine Verlagerung von Restaurants zu Take-Aways», sagt Martz. Viele Fans hätten es vorgezogen, sich über die Gasse zu verpflegen. Insgesamt rechnet Martz mit steigenden Umsätzen wegen der Europameisterschaft. Um genaueres zu sagen, sei es aber noch zu früh.

(Roger Braun/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Die EURO 2008 hat ... mehr lesen
Die kantonale Statistik erfasst nur Beherbergungsbetriebe ab fünf Betten.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch die richtige Ausstattung wenn es um einen Drucker ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Schweizer Flagge
Startup News Gründet ein Schweizer Jungunternehmer eine Tochtergesellschaft in Form einer GmbH in Deutschland stellt sich zu ... mehr lesen
Startup
Startup News Der Gründergeist und der Erfolg des Silicon Valley und auch Silicon Wadi hat viele junge Unternehmer in ganz Europa inspiriert. In Europa hat ... mehr lesen
Maurizio Lipari, Geschäftsführer und Inhaber pebe AG.
Publinews Interview  In den Siebziger Jahren gründete ein gewisser Peter Baumann in Frauenfeld ein EDV-Unternehmen. Trotz verschiedener Änderungen in der ... mehr lesen
UPC unterstützt Startups mit Accelerator Plattform
Startup News Die UPC Online-Plattform «Accelerator 2.0» vernetzt Schweizer Start-Ups mit ihren Kun-den und ist so einzigartig innerhalb der Branche. ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
21.03.2019
21.03.2019
21.03.2019
CENT Digital Services Logo
21.03.2019
21.03.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten