Fussball: Global Player für den Schweizer Meister
publiziert: Freitag, 7. Mai 2004 / 17:48 Uhr

Basel - Der FC Basel stösst im Sponsoring-Bereich in eine andere Dimension vor. Wenige Tage nach dem zehnten Titelgewinn präsentierte der nationale Fussball-Leader den Pharma-Giganten Novartis als Hauptsponsor für die kommenden drei Jahre.

Eine strahlende Gigi Oeri präsentierte den neuen Hauptsponsor.
Eine strahlende Gigi Oeri präsentierte den neuen Hauptsponsor.
Strahlend überreichte die Basler Mäzenin Gigi Oeri der prominenten Herrenrunde der Novartis zwei brandneue Shirts mit der Aufschrift des neuen Geldgebers.

Die Frage, wieviel Geld die Weltnummer 5 der Pharmabranche, die im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 33,6 Milliarden Franken einen Gewinn von 6,8 Milliarden erwirtschaftete, ihrem Partner zur Verfügung stellen wird, blieb hingegen unbeantwortet.

Es ist aber anzunehmen, dass das Engagement der Novartis den bisherigen Rahmen im Schweizer Klub-Sponsoring sprengt. "Sie dürfen spekulieren, in jeder Höhe - so hoch jedenfalls wie die sportlichen Ambitionen des FCB", liess der Sponsoring-Leiter Thomas Preiswerk den pekuniären Umfang der spektakulären Verpflichtung zumindest schemenhaft erkennen.

"Gewisse Sicherheit/

Gigi Oeri nannte zwar keine Details, bezeichnete den Deal aber verschmitzt als spürbare Verbesserung der Einkünfte und sprach "von einer gewissen Sicherheit".

Für die starke Frau aus der Dynastie des Chemie-Multis Roche, die sich im FCB "nur" als Privatperson engagiert, wie sie betonte, folgt "der Angriff pur": Worte, die bei der nationalen Konkurrenz gewiss keine Begeisterung auslösen werden -- inbesondere bei jenen Klubs, denen gleichentags in Bern die Lizenz zur neuen Saison verweigert worden ist.

Schrittweise Annäherung

Dem von der Basler Bevölkerung seit langer Zeit ersehnten Einstieg des Pharmariesen, der 1996 aus der Fusion von Sandoz und Ciba-Geigy entstanden war, gingen Jahre der schrittweisen Annäherung voran.

Im Sommer 2001 erschien das Novartis-Logo erstmals auf der Ärmelpartie der Trikots der Profi-Mannschaft. Nun dokumentiere die Vertragsunterschrift die "logische Weiterentwicklung einer langjährigen und guten Zusammenarbeit", erklärte Heinz Boller, der Leiter Novartis Schweiz.

Partner in der obersten Liga

In den Augen Bollers gibt es gute Gründe für die Partnerschaft der beiden Basler Institutionen: "Beide spielen in der obersten Liga mit. Beide haben sich hohe Messlatten gesetzt. Beide sind finanziell absolut seriös."

Der Global Player hat den Prestigewert der international erprobten und landesweit populären Basler Fussball-Belegschaft (endlich) erkannt -- die Chemie stimmt ab sofort auch im eigentlichen Wortsinn. Man bekennt sich am Rheinknie auf höchster (Wirtschafts-)Ebene zu Rot-Blau.

§ Für Christian Gross, den Trainer und Macher im FCB, ist die Allianz mit dem milliardenschweren Pharmakonzern "eine wunderbare Sache, die neue Perspektiven ermöglicht".

Ein Kluivert oder Morientes würden deshalb zwar nicht nach Basel wechseln, aber es sei doch fantastisch, dass sich der FCB ein Weltunternehmen als Sponsor geangelt habe. "Es passt ganz einfach", sagte Gross, auch im Wissen, dass die von ihm geforderten fünf Verstärkungen nun problemlos finanziert werden können.

(von Sven Schoch/Si)

Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen! mehr lesen  
Etschmayer In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer ... mehr lesen   4
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Chem-Phys»  San Diego - Forscher der University of California San Diego (UCSD) haben den ersten flexiblen, tragbaren Biosensor entwickelt, der biochemische und elektrische Signale misst. mehr lesen  
Es werde kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung.
Ein Blick in die Zukunft  Zürich - Langfristig werden die Margen in der Pharma-Sparte von Novartis steigen. Allerdings werde dies kein ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Konzentration auf rein pflanzliches Essen.
Publinews Für Gastronomiebetreiber in der Schweiz wird Nachhaltigkeit aus Imagegrün-den immer wichtiger. Doch was bedeutet der Nachhaltigkeitstrend für Gastro-nomen ... mehr lesen
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
TilliT Logo
25.09.2020
25.09.2020
25.09.2020
NEWAGE Logo
25.09.2020
careuokin Logo
25.09.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten