Rüstungskonzerne
Fusion von EADS und BAE geplatzt
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 14:23 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 17:45 Uhr
BAE Systems.
BAE Systems.

London - Die Fusion des deutsch-französischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS mit dem britischen Rüstungslieferanten BAE ist am Streit der beteiligten Regierungen gescheitert. EADS, unter anderem Entwickler der Airbus-Flugzeuge, und BAE sehen die Schuld bei der deutschen Regierung.

Mergers & Acquisitions, Management Buy-Outs, Nachfolgelösungen und Finanzierungen
BridgeLink AG
Centralbahnstrasse 7
4002 Basel
1 Meldung im Zusammenhang
Die beiden Unternehmen beschlossen nach eigenen Angaben am Mittwoch, ihre Gespräche über einen Zusammenschluss zu beenden. Es sei klar, dass die Interessen der jeweiligen Regierungen bezüglich der Anteile nicht in Einklang gebracht werden könnten, begründeten sie den Schritt.

Im Falle eines Zusammenschlusses von EADS mit BAE Systems wäre in der Luftfahrt- und Rüstungsindustrie ein Branchenführer mit einem Umsatz von rund 72 Mrd. Euro und weltweit gut 220'000 Beschäftigten entstanden. Einen neuen Anlauf werde es so schnell nicht geben, hiess es.

Unternehmen enttäuscht

«Es ist natürlich schade, dass wir keinen Erfolg hatten, aber ich bin froh, dass wir es versucht haben», erklärte EADS-Chef Tom Enders, der sich besonders für die Fusion eingesetzt hatte. «Wir sind enttäuscht, dass es uns nicht gelungen ist, mit unseren staatlichen Eigentümern eine Vereinbarung zu finden», klagte BAE-Chef Ian King.

Solange sich das politische Umfeld nicht geändert habe, wollen die Briten keinen neuen Vorstoss wagen. Die deutsche Regierung habe ihre Ablehnung der Fusion nicht begründet, sagte ein EADS-Sprecher. Frankreich und Grossbritannien hätten für einen Zusammenschluss plädiert.

Deutschlands Interessen

«Es gab Probleme mit der deutschen Regierung», hiess es auch von der Seite von BAE. Der Luftfahrtkoordinator der deutschen Regierung, Peter Hintze, verteidigte die Blockade. Deutschland habe lediglich seine industriepolitischen Interessen gewahrt.

Deutschlands Forderungen, nämlich einem gleichen Anteil an neuen Unternehmen wie Frankreich und Grossbritannien sowie weitreichende Standort- und Arbeitsplatzzusicherungen, sei entsprochen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters aus Verhandlungskreisen. Allerdings habe der deutsche Verhandlungsführer Lars-Hendrik Röller letztlich den Daumen über die Fusionspläne gesenkt.

Der deutsche Verteidigungsminister Thomas de Maizière wies den Vorwurf zurück, die Fusion mit der britischen BAE Systems sei an Deutschland gescheitert. «Ich habe die Meinung zur Kenntnis genommen. Ich teile sie nicht», sagte er in Brüssel.

Die beiden Unternehmen hätten am Mittwoch bis 18.00 Uhr (MESZ) Zeit gehabt, bei der britischen Übernahmekommission eine Verlängerung der Fusionsfrist um maximal 28 Tage zu beantragen. Offenbar sahen die Manager aber keine Perspektive, in dieser Zeit mit den Regierungen Frankreichs, Grossbritanniens und Deutschlands eine Einigung über die Beteiligungen der jeweiligen Länder zu erreichen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - In der Rüstungsbranche bahnt sich ein Mega-Zusammenschluss an. Der EADS-Konzern bestätigte am Mittwoch Fusionsgespräche mit dem britische Konkurrenten BAE Systems. Zuvor hatten die Briten über einen möglichen Zusammenschluss informiert. mehr lesen 
Mergers & Acquisitions, Management Buy-Outs, Nachfolgelösungen und Finanzierungen
BridgeLink AG
Centralbahnstrasse 7
4002 Basel
Helvetia konnte das Ergebnis steigern.
Helvetia konnte das Ergebnis steigern.
Versicherungen Mehr Gewinn  St. Gallen - Die Versicherungsgruppe Helvetia ist gut unterwegs. Nach Abzug der Steuern resultierte in den Monaten Januar bis Juni aus der Geschäftstätigkeit ein Gewinn von 220,9 Millionen Franken. Das sind 12,2 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.  
Aktie bricht ein  Basel - Der US-amerikanische Genpflanzen- und Saatgutproduzent Monsanto beendet den ...  
Syngenta bleibt eigenständig.
Vor dem Mittag wurden die Papiere von Syngenta zu 326 Franken gehandelt.
Syngenta-Aktienkurs erholt sich vom Monsanto-Schock Basel - Am Tag nach dem überraschenden Rückzug Monsantos und dem dramatischen Kurseinbruch erholte sich der Kurs der ...
Bei Börsenschluss verzeichneten die Syngenta-Aktien ein Plus von 2,5 Prozent.
Syngenta-Aktienkurs zieht wegen möglicher Offerte deutlich an Basel/Zürich - Die Aktien von Syngenta haben am Montag in der letzten Handelsstunde deutlich an Wert zugelegt. ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Gefahr aus der anderen Galaxie Dem Nachrichtendienst des Bundes und der National Security Agency wird ... Mo, 24.08.15 15:22
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Resistente Männerklüngel Es lohnt sich doch immer wieder, die Quelle aufzustöbern. Zum Beispiel ... Fr, 21.08.15 14:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1486
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • PMPMPM aus Wilen SZ 203
    Durchaus gute Idee, aber... ...wie genau will man dann die zu erwartende extreme Franken-Aufwertung ... Mi, 12.08.15 10:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2721
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1486
    Alles schon mal dagewesen! Mit den Griechen ist es schon immer schwer gewesen, etwas Rechtes in ... Mo, 10.08.15 00:19
  • jorian aus Dulliken 1623
    Paris ist das Ziel! Interessant was Herr Varoufakis da von sich ... So, 02.08.15 16:36
Suisse Eole stört sich daran, dass in der Schweiz die Windenergie nicht wirklich genutzt wird - die Gegner sehen die Energieproduktion als ein Eingriffen in die Natur.
Green Investment Windenergie-Vereinigung prangert Umweltverbände an Bern - Der Wind bläst, und die Energie ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Ihr Partner für eine unabhängige Unternehmensbewertung
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.08.2015
innovata Logo
28.08.2015
TeamStreaming Logo
28.08.2015
Kine CAT Kinesiologie für Katzen und Halter Logo
28.08.2015
26.08.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 20°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 17°C 19°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 20°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 19°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 19°C 25°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 19°C 22°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Lugano 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten